Autor Thema: Dual C-830 ---- eine Vorstellung  (Gelesen 12906 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« am: Monday, 29.December.2008 | 10:54:15 Uhr »
Hi Jungs,

endstanden durch einen kleinen Postwechsel  in einem anderen Board......

......
@Jürgen
Was zeigt eigentlich dein Avatar da? Ein DUAL?
Hi Volker,

ja dies ist ein Dual C-830..... wollte mal einer aus dem Forum unbedingt haben.... nur danach hat er sich nie mehr gemeldet, mittlerweile auch kein User mehr hier.

Brauchst Du?
Ich hab das in Silber und bin damit sehr zufrieden.Spielt im Verbund mit CV1700+CT1640


fiel mir überhaupt erst auf, dass wir zu diesem sehr guten Deck aus dem Hause Dual keinen eigenen Thread haben.....

doch seht erst einmal ein Bild....



Es war so die Zeit Anfang 1980 als dieses Deck rauskam, wenn ich mich Recht erinnere, die Metallkasette war gerade gut auf dem Markt etabliert, kam bei Dual die Modellreihe C-820/830/839 auf den Markt.... eine vielfach belächelte Serie, waren doch Geräte der Marke Nakamichi schon angesagt.... aber hatte Dual dies verdient? ---- Meiner Meinung nach nicht. Waren diese Decks doch grundsolide aufgebaut, ohne großen Schnickschnack, mit dem Blick für das Wesentliche.....
Elektronische Taster..... ne brauchen wir nicht (waren nur dem größten der Serie vorbehalten), grundstabile Mechanik war angesagt. Schalter die auch heute noch nicht knarzen, oder sonstige Probleme machen (zumindestens bei mir, selbst eine Balistolkur, von außen, war noch nicht von Nöten...).
Selbst nach Jahren stimmt die Spurlage noch immer sauber, kein Nachstellen des Azimuth war bisher nötig..... Laut Bezugsband stimmen auch die Wiedergabefrequenzgänge.
Somit eine deutliche Empfehlung meinerseits für den Underdog.... :_good_:



Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Armin777

  • Gast
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #1 am: Monday, 29.December.2008 | 11:10:53 Uhr »
Hallo Jürgen,

auch ich besitze dieses Deck (zusammen mit einem CV-1700, einem CT-1440 und zwei CL-720) und kann Dir versichern, nachdem ich es komplett überholt habe - es stammt aus Japan. Allerdings weiss ich nicht, welcher Hersteller dahinter steckt. Dual hat auf alle Geräte, die aus deutschen Landen kamen (also jenen von Südfunk) stets selbstbewußt "Made in Germany" auf die Frontplatte gedruckt - beim C830 fehlt dies. Auf der Rückseite dann das komplette Geständnis: "Made under license of Dual in Japan". Die Mechanik ist übrigens alles andere als simpel, dafür stabil und robust. Insgesamt weiss der C-830 allerdings zu gefallen, er hat halt seinen eigenen Charme...

 :drinks:

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #2 am: Monday, 29.December.2008 | 11:47:52 Uhr »
Insgesamt weiss der C-830 allerdings zu gefallen, er hat halt seinen eigenen Charme...
Wie diplomatisch und weise er spricht!  :grinser:................ :drinks:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Armin777

  • Gast
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #3 am: Monday, 29.December.2008 | 12:23:40 Uhr »
Wie diplomatisch und weise er spricht!  :grinser:................ :drinks:

Merkt er das erst jetzt?`

 :drinks:

Offline zuendi

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 43
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #4 am: Monday, 29.December.2008 | 13:16:32 Uhr »
 ;0003
Zitat
nachdem ich es komplett überholt habe
:01belehr
Gruss Frank

Armin777

  • Gast
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #5 am: Monday, 29.December.2008 | 13:18:21 Uhr »
Hallo Frank,

ja, an der Laufwerküberholung warst Du zu 100% beteiligt! Wollte mich doch nicht mit fremden Federn schmücken!
 :grinser:

 :drinks:

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #6 am: Monday, 29.December.2008 | 13:22:51 Uhr »
HI Jungs,

gibt's denn von der Laufwerksüberholung auch Bilder? Wäre doch auch einmal interessant.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline zuendi

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 43
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #7 am: Monday, 29.December.2008 | 13:30:30 Uhr »
 :_sorry: Wie immer bei mir leider nicht - fällt mir immer erst hinterher ein  .,c045
Ich könnte auch sagen, ich schäme mich wegen dem unaufgeräumten Arbeitsplatz.

Ich überhole gerade ein Grundig CF 5500 - die Elektronik schwimmt gerade im Geschirrspüler  raucher01
Und Jürgen, Du weißt doch, ich und Bilder hochladen - da ist das Jahr gelaufen  raucher01
Aber ich kann  :foto01 und sie Dir dann senden, vom einem Bilderhoster halte ich nicht sooo viel. Aber nur, wenn er es überlebt  :_good_:
Gruss Frank

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #8 am: Monday, 29.December.2008 | 18:03:35 Uhr »
Dann möchte ich doch meine silberne Ausführung zeigen.
Einmal im geschlossenen Zustand und wenn man auf Power drückt öffnet sich die Tonkopfabdeckung automatisch.



Wer genau hinschaut wird noch eine kleine Besonderheit entdecken.In der Tastatur gibt es keine Stoptaste.
Diese sind senkrecht l+r des Kassettenfaches angebracht.

Hiernoch die dazugehörigen Spielpartner.Der CV1700 ist ja hier schon ausführlichst besprochen worden und morgen werde ich auch endlich mal die auf dem Foto zu sehenden neuen Teile insbesondere die schlechten Knöpfe tauschen.


Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #9 am: Monday, 29.December.2008 | 18:13:05 Uhr »
Hi Volker,

darauf habe ich doch schon gehofft und :zwinker: auch schon drauf gewartet :zwinker:

Danke .,a095
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #10 am: Monday, 29.December.2008 | 18:55:46 Uhr »
Wenn man die Duals so alle in silber sieht, dan könnte man sich die Bande auch gut mit einzelnen Holzhäuschen vorstellen.
Obwohl es die ja wohl nie gegeben haben dürfte; aber man könnte es sich vorstellen.....  :_55_:
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #11 am: Monday, 29.December.2008 | 19:05:00 Uhr »
Aber dann umlaufend und im Fall von Tuner und Tape sicher machbar.Beim CV lässt sich das wohl nicht machen.Warum?

Sieht man hier,direkt auf dem zweiten Foto.
http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=2765.0

Die Unterseite sieht übrigens genauso aus.

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #12 am: Monday, 29.December.2008 | 19:57:08 Uhr »
Volker,
das ist alles eine Frage der technischen Lösung!

Warum sollte es nicht gehen?
Ich könnte mir durchaus einige Lösungen vorstellen!

- z.B. das Lochblech in den Gehäusedeckel integrieren.... ?
- oder ein geeignetes Ziergitter von innen mit Spraen aus dem Deckel unterlegt und somit stabilisiert .....
- oder viele Langlöcher im Deckel ausgefräst ...
- oder, oder ,oder....

Geht nicht, gibt's nicht!


Wenn Du Dir das Holzhäuschen meines SX-300 T betrachtest, wirst Du feststellen, das ich das Häuschen trotz umlaufender Fase an der Innenkante der Front, trennbar gestaltet habe!

Man muß sich nur etwas einfallen lassen.....  :_55_:
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #13 am: Monday, 29.December.2008 | 19:58:44 Uhr »
Test:

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #14 am: Monday, 29.December.2008 | 20:01:32 Uhr »
In Silber einfach schön!
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #15 am: Saturday, 03.January.2009 | 21:16:58 Uhr »
Kommt diese Serie denn noch aus St. Georgen oder wurde hier schon fremde Technik eingekauf? Denn das Dual etwas belächelt wurde, liegt auch am Mißerfolg der C909/919, die nicht gerade ein Lehrbeispiel im positiven Sinne sind. Insofern hat man hier dazu gelernt und sich an den fernöstlichen Vorbildern orientiert. Äußerlich machen die Geräte zumindest schon wieder einen vertrauenswürdigeren Eindruck. Meine "Dualzeit" war da auch schon vorbei, ich hatte 1981 ein Toshiba Aurex als Recorder, der war schon um Lichtjahre weiter.

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #16 am: Saturday, 03.January.2009 | 21:49:35 Uhr »
Nein.Es fehlt auch der sonst unten rechts stehende Aufdruck "Made in Germany".

Besser als Armin es hier erklärt gehts eh nicht:

Hallo Jürgen,

auch ich besitze dieses Deck (zusammen mit einem CV-1700, einem CT-1440 und zwei CL-720) und kann Dir versichern, nachdem ich es komplett überholt habe - es stammt aus Japan. Allerdings weiss ich nicht, welcher Hersteller dahinter steckt. Dual hat auf alle Geräte, die aus deutschen Landen kamen (also jenen von Südfunk) stets selbstbewußt "Made in Germany" auf die Frontplatte gedruckt - beim C830 fehlt dies. Auf der Rückseite dann das komplette Geständnis: "Made under license of Dual in Japan". Die Mechanik ist übrigens alles andere als simpel, dafür stabil und robust. Insgesamt weiss der C-830 allerdings zu gefallen, er hat halt seinen eigenen Charme...

 :drinks:

Niels G.

  • Gast
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #17 am: Saturday, 03.January.2009 | 21:51:37 Uhr »
Kommt diese Serie denn noch aus St. Georgen oder wurde hier schon fremde Technik eingekauf?

Wenn "Made in Germany" auf der Front steht, dann kamen sie z.B. aus den Südfunk-Werken aus Stuttgart. Steht es nicht drauf, waren es Zukäufe aus Fernost.

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Dual C-830 ---- eine Vorstellung
« Antwort #18 am: Saturday, 03.January.2009 | 23:10:49 Uhr »
Danke, alles klaro  :drinks: 

...seit die Dinger aus Fernost kamen, liefen sie auch... raucher01