Autor Thema: Dual C812  (Gelesen 6029 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Phonohengst

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 126
Dual C812
« am: Saturday, 18.December.2010 | 23:13:30 Uhr »
Hallo!

Bei meinen Eltern steht auch noch eine Dual-Anlage die auch benutzt wird außer dem Tapedeck C812,eigentlich schade drum.
Weil dort anscheinend mal der "Knallfrosch" gekommen ist und auch die Riemen anscheinend mal gewechselt werden muß.
Gibts hier im Forum welche die sich damit auskennen und sowas können ?

Grüße und schönen Sonntag.
Erol

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Dual C812
« Antwort #1 am: Sunday, 19.December.2010 | 11:55:09 Uhr »
Hi Erol,

heißt das Du möchtest es reparieren lassen ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Phonohengst

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: Dual C812
« Antwort #2 am: Sunday, 19.December.2010 | 14:12:32 Uhr »
Hallo!
Naja wenn etwas zu löten ist wie ich vermute,dann muß ich jemanden ran lassen der davon Ahnung hat und das gelernt hat.Den von Elektronik und Strom lasse ich generell die Finger aus verständlichen Gründen. ;0008
Ich kann also das Gerät gerne jemanden zusenden,der das wieder hinbekommt.
Riemensatz müßte auch vom C810 passen,zumindest sehen die sich ja sehr sehr ähnlich.

http://dual.pytalhost.eu/c810s/
http://dual.pytalhost.eu/c810/

http://dual.pytalhost.eu/1979/dual79-28.jpg
http://dual.pytalhost.eu/1980-1/dual30.jpg


Grüße
Erol

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Dual C812
« Antwort #3 am: Sunday, 19.December.2010 | 15:23:03 Uhr »
Hi Erol,

da ist auch das Laufwerk des C-820/830 drin...... der Riemensatz müsste also auch passen.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Phonohengst

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: Dual C812
« Antwort #4 am: Monday, 20.December.2010 | 13:52:36 Uhr »
Die Riemen der anderen Decks passen nicht...habe eine Nachricht von einem Riemenhändler bekommen.
Also der C812 bekommt Strom,VU-Meter-Licht geht und auch abspielen.
Hier auch mal ein Foto von dem Teil was ich meine.

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Dual C812
« Antwort #5 am: Monday, 20.December.2010 | 19:15:50 Uhr »
Hi Erol,

wenn ich mir den Netzteilpart des C820 (http://wega.we.funpic.de/c820s/04.JPG) und des C830 (http://wega.we.funpic.de/c830s/c830-005.JPG) anschaue, dann müßte die Netzteilplatine in allen drei Geräten C810/820/830 gleich sein.

Bei den verkokelten Teilen handelt es sich dann um:
C301 (47nF)
R301 (47 Ohm) müßte ein Standardwiderstand sein.

Obacht:
C301 ist ein Entstörkondensator und muß eine bestimmte Schutzklasse erfüllen.
Reichelt Nr. "MP3-X2 4,7N" (WIMA, Funk-Entstörkondensator, Klasse X2, Max. 275 VAC) müßte passen.

Wenn trotz der abgerauchten Teile sonst noch alles tut, dann kannst Du die auch selbst tauschen - ABER NETZSTECKER VORHER ZIEHEN - GELLE  .,111 und sauber löten.

Die Teile sind "nur" dazu da, die Schaltfunken am Netztschalter unter Kontrolle zu halten. Wenn die futsch sind, äußert sich das nicht in einer Fehlfunktion des Geräts, sondern früher oder später in einem nicht mehr funktionierenden Netzschalter, weil dessen Kontakte abgekokelt sind.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................