Autor Thema: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?  (Gelesen 14078 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline peter2055

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • Credo ut intelligam
Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« am: Friday, 04.January.2008 | 15:31:39 Uhr »
 Hallo Classic-Freunde!

 Ich bin neu hier und möchte Euch zu meinem Problem einfach mal befragen - denn wenn ich hier nicht richtig bin, wo dann?
 Mein Tandberg TR-2055 hat gelegentlich Kanalunterbrechungen links oder rechts.
Wenn eine solche Unterbrechung stattfindet läßt sich diese nur über das Betätigen des Lautstärkesteller beseitigen.
Balance-Regler, Quellenwahl-Taster, usw. lassen sich dann beliebig und kräftig betätigen , ohne das eine Veränderung eintritt, auch eine  Erschütterung des Gerätes ändert nichts; gelegentlich erfolgt eine Reaktion durch Betätigen der Loudnesstaste - manchmal! Die Platinen sind schon auf kalte Lötstellen abgesucht, dabei habe ich lediglich einen Becherelko auf der Endstufenplatine erwischt, aber nichts , was mein Unterbrechungsproblem betrifft. Das Aussetzer sind über Lautsprecher und Kopfhörer vorhanden.

Den Lautstärkeregler selber habe ich eine Dusche in Tuner 600 gegönnt - ohne Veränderung .

Meine Frage ist nun folgende: Welche Fehlerquelle - außer eben dem Poti selber - habe ich noch nicht angedacht?

Hätte ein alter Reparaturhase vielleicht einen Tipp für mich?

...und wenn es denn wirklich der Regler sein sollte, gibt es jemanden mit einen Tandberg-Wrack und intaktem Regler?
Meines Wissens nach hat die gesamte TR-20XX-Serie das gleiche Bauteil.

Schönen Gruß und noch ein verspätetes gutes Neues Jahr Euch allen, und das wir weiterhin Zeit für unser Hobby finden,
ohne das hier der teilweise rüde Umgangston des Hifi-Forum aufkommt . Es sollte sich nicht um das Rechhaben, sondern um den gleichberechtigen Meinungsaustausch handeln!

Peter
Gruß Peter

Udo

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #1 am: Friday, 04.January.2008 | 15:40:09 Uhr »
Erst mal alle Schalter und Regler gründlich mit Kontakt WL reinigen. Danach sehen wir weiter.  :drinks:

aileenamegan

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #2 am: Friday, 04.January.2008 | 18:01:59 Uhr »
Welchen Wissensstand dürfen wir bei Dir voraussetzen? In Bezug auf Reinigung etc? Bist Du der "Foto-Peter"?

Das Tuner 600 hast Du von hinten/unten  in das Poti selber gesprüht - gell? Und dann 30-50x von Anschlag zu Anschlag gedreht?

Offline peter2055

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • Credo ut intelligam
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #3 am: Friday, 04.January.2008 | 18:07:06 Uhr »
Hallo Udo!

Bitte erkläre mich auch, wehalb ich alle Schalter/Regler baden soll; und weshalb mit WL ?

Gruß  Peter
Gruß Peter

aileenamegan

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #4 am: Friday, 04.January.2008 | 18:11:07 Uhr »
Hallo Udo!

Bitte erkläre mich auch, wehalb ich alle Schalter/Regler baden soll; und weshalb mit WL ?

Gruß  Peter

Wl ist vom Preis betrachtet weitaus  günstiger als Tuner 600. Und die Aussetzer könnten durchaus mit anderen Schaltern wie Loudness, Tape Monitor etc. in Verbindung stehen. Daher gezielt in die Öffnungen sprühen und oft bewegen...

Stormbringer667

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #5 am: Friday, 04.January.2008 | 18:16:28 Uhr »
Ich würde mir auch mal das Lautsprecherrelais angucken. Wenn er denn eins hat.

Edit:  Hier bekommst du das Service Manual:

http://wegavision.pytalhost.com/tandbergTR2055s/
« Letzte Änderung: Friday, 04.January.2008 | 18:23:01 Uhr von Stormbringer667 »

Offline peter2055

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • Credo ut intelligam
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #6 am: Friday, 04.January.2008 | 18:38:57 Uhr »
Hallo nochmal!

Also der "Foto-Peter" bin ich nicht!

Was meine Reparaturmöglichkeiten betrifft, so erneueren ich die Beleuchtungen und löte soweit das keine messtechnischen Kenntnisse voraussetzt; denn die habe ich nicht. Ich weiss in den Geräten recht konkrekt, wo "vorne und hinten " ist, aber ich kann nicht messen und diese Messungen interpretieren. :_thumbdown_:

Mit Tuner 600 habe ich bisher immer Erfolg gehabt; ich sprühe in alle erreichbaren Öffnungen und bewege den Regler dabei.

Ein Lautsprecherrelais scheint mir vorhanden, zumindest nach einem schnellen Blick auf den Schaltplan, das gerät selber habe ich im Moment nicht offen;...werde die Idee aber noch verfolgen.


Besten Dank und Gruß   Peter
Gruß Peter

aileenamegan

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #7 am: Friday, 04.January.2008 | 19:10:54 Uhr »
Wie gesagt, WL ist ist für diese Reinigung einfach kostengünstiger und genauso effektiv. Ich nehme 600 nur für die Tunersektion... Auch weil es etwas schneller verfliegt.

Offline peter2055

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • Credo ut intelligam
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #8 am: Sunday, 06.January.2008 | 13:34:25 Uhr »
Hallo!

Folgende Ergänzung zu meinem Lautstärkeproblem: Ich habe das Gerät nochmals geöffnet und das LS-Poti und die Loudnesstaste durchgespült,...mehr so auf Verdacht. Nun lief das Gerät einen Tag -geöffnet- problemfrei.
Ich war mir schon recht sicher ,beim ersten Reinigen nicht intensiv genugt vorgegangen zu sein.
---also: Deckel und Seitenteile wieder ran; nichts geht!!! Beide Kanäle weg!! Dann berühre ich mit dem Imbusschlüssel
eine Gehäuseschraube, die ins Chassis gedreht ist: Gerät spielt!  Manchmal manchmal kommt auch nur ein Kanal, aber es scheint mir grundsätzlich ein Masseproblem zu sein ---- sehe ich das richtig?
Nun die entscheidende Frage: Welche Masseverbindungen sind denn in diesem Zusammenhang wesentlich?..wo muß ich hinfassen?

Gruß  Peter
Gruß Peter

Udo

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #9 am: Sunday, 06.January.2008 | 13:36:32 Uhr »
Jo, sieht nach einer gelösten Masserverbindung aus. Bitte alle prüfen und ggf. nachlöten oder schrauben.

Offline peter2055

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • Credo ut intelligam
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #10 am: Thursday, 24.January.2008 | 21:42:47 Uhr »
Hallo Classic-Freunde!

Ich habe den besagten Tandberg aufgrund meiner in dieser Sache zunehmend psychisch desolaten Situation :wallbash
an Armin abgetreten - besser gesagt das Problem.
..müßte letzte Woche schon bei ihm angekommen sein.

Etwas Zeit wird's wohl noch dauern, denn wenn ich das den Beiträgen richtig entnehme, ist er ja im Umzug begriffen.
Jetzt warte ich `mal ab bis er sich meldet....und irgendwann hört ihr dann, welches Wehwechen mein Tandberg hatte.

Gruß  Peter  (..wer ist eigentlich Foto-Peter?)
Gruß Peter

aileenamegan

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #11 am: Thursday, 24.January.2008 | 22:35:13 Uhr »
Foto Peter wäre in dem Falle Peter Fertinger gewesen - der hat (und baut auf) ein riesiges Fotoarchiv für Receiver...

Armin777

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #12 am: Friday, 25.January.2008 | 09:45:19 Uhr »
Hallo Peter (2055),

ja, Dein Tandberg ist (richtig gut verpackt) bei mir heile angekommen. Sehr gut, daß Du eine Serviceanleitung beigefügt hast, das macht die Sache leichter. Habe ihn auch schon mal kurz angeschlossen - jedoch ohne eine  Fehler festzustellen.

Das Gerät ist nicht nur in einem hervorragendem Zustand, sondern, wie ich feststellen konnte, auch ein Spitzenempfänger!

Wenn Du damit einverstanden bist - mache ich (mal wieder) eine Fotoreparaturstory daraus, dann kannst Du sozusagen der Reparatur "beiwohnen". Wäre dann in der kommenden Woche soweit.

 :drinks:


Offline peter2055

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • Credo ut intelligam
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #13 am: Friday, 25.January.2008 | 16:09:06 Uhr »
Hallo Armin!

Klar bin ich mit der Foto-Story einverstanden!!!

Das bei dir  spontan keinen Mangel aufgetreten ist, überrascht mich dagegen nicht. Die Kanalausfälle treten unregelmäßig auf; mal direkt beim Einschalten, mal nach einer Stunde, mal einen Tag gar nicht, mal links, mal rechts....... ich hab´s fast schon persönlich genommen .,a020.
Die Ausfälle treten jedoch immer! im unteren Lautstärkebereich bis max. Poti-Stellung 10 bis 11Uhr auf.

...und wie ich schon geschrieben hatte: Wenn aus deiner Sicht ein Neuabgleich in irgend einer Ecke des Gerätes sinnvoll ist, dann mach' das bitte gleich mit...würde mich nämlich ärgern, wenn das Kontaktproblem behoben ist und in ein paar Woche würde ich den Eindruck gewinnen, dass z.B. der Tuner einen Neuabgleich hätte vertragen können....wenn schon, denn schon.

Gut,....dann freue ich mich auf die Foto-Story.

Gruss    Peter :-handshake:
Gruß Peter

HisVoice

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #14 am: Friday, 25.January.2008 | 18:40:38 Uhr »
Nabend Gemeinde.......

Aus der Ferne fällt mir anhand der Fehlerbeschreibung sofort das LS -Relais ein .......wenn er denn eines besitzt ?!..........

Armin wird sich bestimmt und ohne Frage ausreichend und intensiv mit dem Delinquenten beschäftigen wir sind ja  von ihm perfekte und Fachgerechte Reparaturen gewohnt , das wird schon wieder  :_good_:

Armin777

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #15 am: Saturday, 26.January.2008 | 10:04:18 Uhr »
Aus der Ferne fällt mir anhand der Fehlerbeschreibung sofort das LS -Relais ein .......wenn er denn eines besitzt ?!..........

Hallo Martin,

gute und vermutlich auch richtige Diagnose, Herr Kollege! Wenn Du mal weiter oben in Beitrag #5 schaust, hat Peer dies auch schon vermutet (wen wundert es, auch er ist Kollege!). Werde also nachher mal das Relais untersuchen und ggfs. meine neue Dremel-Relais-Überhol-Methode im Forum per Fotostory einstellen. Bitte aber dann um Geduld - der Tandberg muß hernach längere Zeit bei kleiner Lautstärke probelaufen! Wir wollen doch dann sicher sein, gell?

 :drinks:

Armin777

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #16 am: Tuesday, 29.January.2008 | 12:46:14 Uhr »
Hallo Peter,

hier folgt nur die versprochene Fotoreparaturstory von Deinem TR-2055, von dem ich übrigens absolut begeistert bin!!
Das ist wirklich der beste Receiver, den ich in dieser Preisklasse jemals gesehen habe!

So schaut er aus (nach Reparatur und Reinigung):



Direkt von vorne:



und von hinten:



Der TR-2055 ein Mittelklassereceiver von 1977, der mit 2 x 60 (an 8 Ohm) bzw. 80 Watt (an 4 Ohm) pro Kanal ausreichend leistungsstark ist. Er besitzt einen reinen FM-Tuner, was auch völlig ausreicht, denn wer hört schon AM?
Zusätzlich sind zwei Phono und zwei Tape-Eingänge vorhanden. Der Clou dabei: drei Eingänge (nur Phono 2 nicht) besitzen Pegelregler, so daß alle Quellen exakt gleich laut mit dem eingebauten Tuner eingestellt werden können. Somit entstehen beim geräuschlosen (!) Umschalten keine Pegelsprünge, die mit dem Lautstärkesteller ausgeglichen werden müßten. Klang und besonders der UKW-Empfang sind wirklich vom allerfeinsten in dieser Kategorie. Dieser Tandberg muß sich vor keinem Marantz, Kenwood oder Pioneer verstecken - vom Empfang her übertrifft er die meisten locker, vom Klang her hält er voll mit.

Weshalb ich persönlich davon so begeistert bin, liegt an seinem inneren Aufbau, der sich völlig von anderen Marken unterscheidet. Hier ein Blick in das Innenleben:



"Sieht doch ganz normal aus", höre ich da schon den Einen oder Anderen sagen, was ja auch stimmt, aber, und jetzt kommt's - wenn man an die unter der oberen Platine befindlichen unteren Platine heran muß (da sind die ganzen Schalter und Potis drauf), dann muß man bei allen Fabrikaten (die ich kenne) die ganze Front zerlegen um an die untere Platine heranzukommen. Nicht so bei dem Tandberg! Hier haben die Konstrukteure mitgedacht und die obere Platine, samt Skalenseilführung klappbar angebracht. Siehe hier:



Alles wunderbar zugänglich. Aber nicht nur das - nach dem Abziehen einiger Stecker, läßt sich das gesamte Oberteil herausnehmen und beiseite legen... das ist wirklich einmalig!

Auch im Detail kann sich der Norweger blicken lassen: ein gut dimensionierter Trafo.



Auch die Liebhaber von TO-3 Transistoren (man munkelt ja, die klängen besser!  :flööt:) kommen hier auf Ihre Kosten.



Der Drehko sieht merkwürdig aus - oder? Aber ist schon klar - keine AM-Abteilung!



Nun aber zu dem Defekt, den Peter ja weiter oben schon ausführlich beschrieben hatte. Es lag erwartungsgemäß am Relais. Schon die leiseste Berührung des Gerätes von außen führte zum Aussetzen oder zum Einsetzen eines Kanals. So stark hatte ich das noch nie gehört! Hier mal der Übeltäter ganz nah:



Das ist ein britisches Relais der Marke PYE, das einen sehr geringen Hub beim Schalten aufweist. Die Kontakte waren noch gar nicht so stark abgenutzt - guckst Du hier:



Nach dem Reinigen der Kontakte und dem Wiedereinbau, hatte sich die Aussetzerei eher noch verschlimmert! Auch eine neue Erfahrung für mich. Also das Relais nochmal heraus und genau untersucht: die Aussetzer lagen an den ermüdeten Kontaktfederstreifen, die keine Elastizität mehr haben - nach 30 Jahren durchaus entschuldbar. Die Entwickler von OMRON aus Japan verwenden erheblich stärkere und breitere Federstreifen als PYE, daher entschloß ich mich ein OMRON Relais einzubauen. Dies mußte aber, wegen vollkommen anders angeordneter Lötanschlüsse 5 cm oberhalb der Platine am Aluminiumstrang Platz nehmen. Damit es da sicher hocken bleibt, habe ich es mit einem Halteblech an einer Masseschraube versehen und die Anschlüsse an isolierten Leitungen zur Platine geführt. Der Widerstand dient lediglich dazu, die Relaisspule bei sehr langen Hörsitzungen vor übermäßiger Wärme zu schützen.



Der Klang ist wieder samtig und feinzeichnend, auch wurden noch alle Schalter und Potis gereinigt (die waren ja auch so schön zugänglich), der Drehko ebenfalls, dann den Tuner abgeglichen (Peter hatte freundlicherweise eine Kopie des SM mitgesandt, vielen Dank dafür!) und anschließend eine Außenreingung durchgeführt.

Fazit: ein tolles Gerät um das ich Peter absolut beneide. Peter, solltest Du Dich einmal davon trennen wollen (was ich mir jedoch beim besten Willen nicht vorstellen kann!), dann ruf mich bitte an - ich nehme ihn sofort!

Diese Reparatur hat 129,91 Euro gekostet - einschließlich Rückversand und Mwst.

 :drinks:

 

Udo

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #17 am: Tuesday, 29.January.2008 | 15:10:56 Uhr »
Ja, so sind die Tandbergs alle aufgebaut, mein 2075 macht glücklicherweise noch keine Mucken.  :drinks:

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #18 am: Tuesday, 29.January.2008 | 15:50:54 Uhr »
Der Drehko sieht merkwürdig aus - oder? Aber ist schon klar - keine AM-Abteilung!



Schöne Story und ein schönes Gerät. (Udo, gib den 2075 bloß nicht weg ;)) Außerdem habe ich gelernt, dass die Lamellen beim Drehko nur für Langwelle, Mittelwelle und Kurzwelle sind. Jetzt frage ich mich aber, warum hier immer die Qualität eines Tuners an der Anzahl der Drehko Gänge bewertet wird, wo doch so gut wie niemand hier im AM Bereich hört.   :Mundzh:

Armin777

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #19 am: Tuesday, 29.January.2008 | 16:23:27 Uhr »
Hallo Detlev,

ganz so ist es nicht! Schau mal ganz nach rechts auf diesen TR-2055-Drehko, da siehst Du einen Lamellensatz unter einer Kunststoffschale geschützt, das ist der Lamellensatz für FM. Der kann aber in anderen Versionen viel breiter sein. Aber die meisten Lamellen gehen für AM drauf - insofern hast Du schon recht. Beeindruckend an den "dicken" Drehkos ist halt immer die Mechanik - aber die ist bei diesem Tandberg auch nicht von schlechten Eltern, wenn auch die AM-Lamellen fehlen.

 :drinks:

aileenamegan

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #20 am: Tuesday, 29.January.2008 | 16:50:06 Uhr »
Na dann kann ich meine beiden maladen Tandbergs ja auch bald schicken.... :_55_:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #21 am: Tuesday, 29.January.2008 | 16:51:03 Uhr »
Na dann kann ich meine beiden maladen Tandbergs ja auch bald schicken.... :_55_:

Klar! Und zwar zu mir. Und weißt du was? Du bekommst sie garantiert.........................nie wieder.  :grinser:

aileenamegan

  • Gast
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #22 am: Tuesday, 29.January.2008 | 17:46:22 Uhr »
Sind doch nur kleine - 2035 und 2045. Aber ich glaube Dir alles aufs Wort. :smile

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tandberg TR- 2055--Lautstärkeregler defekt?
« Antwort #23 am: Tuesday, 29.January.2008 | 21:04:02 Uhr »
Ich finde an Armins Fotoreparaturstory gut, dass er die Kosten mit angibt!

So kann jeder abschätzen, was eine Reparatur kosten könnte.
Liebe Grüße

von beldin .,73