Autor Thema: Hilfe mit meinem Marantz 2235B  (Gelesen 35368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #40 am: Thursday, 07.February.2008 | 11:49:34 Uhr »
Das Relais scheint leicht zugänglich eingebaut zu sein. Du kannst es erstmal im eingebauten Zustand versuchen zu "putzen".

jim-ki

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #41 am: Thursday, 07.February.2008 | 11:53:20 Uhr »
lötkolben mit intergierter absauganlage brauchst du um das relais auzubauen nicht. :drinks:

mach erstmal die potis sauber. und dann schauen wir weiter :drinks:

Armin777

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #42 am: Thursday, 07.February.2008 | 12:07:41 Uhr »
Das Relais scheint leicht zugänglich eingebaut zu sein. Du kannst es erstmal im eingebauten Zustand versuchen zu "putzen".

Das würde ich doch lieber lassen! Die Kappe vom Relais im eíngebauten Zustand beschädigungslos abzubekommen ist eigentlich unmöglich.

Richtiger Weg: Relais auslöten. Hierzu benötigst Du einen Lötkolben, etwas Lötzinn und etwas Lötsauglitze, dann Lötkolben erwärmen und die Spitze mit Lötzinn benetzen, dann die Relaiskontakte (Gerät vorher stromlos machen!!!) mit Lötsauglitze erwärmen, die Litze saugt das Lötzinn von der Platine ab. Wenn alle Kontakte ab sind (es müßten bei diesem Modell 10 Stück sein), Relais herausnehmen, Kappe vorsichtig (!) mit Hilfe zweier Messer o.ä. abnehmen, Kontaktkamm mit Feder abbauen, Kontakte gründlich reinigen und polieren, alles wieder zusammenbauen und wieder einlöten.

Wenn Dir das zu kompliziert erscheint - ich mach Dir das auch professionell mit Garantie, Kostenpunkt ca. 50 Euro. Gern auch als komplette Fotoreparaturstory zum Selbernachmachen - für alle "Begabten".

 :drinks:

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #43 am: Thursday, 07.February.2008 | 12:14:55 Uhr »
Dann ab zu Armin mit dem Gerät!
Dort wird es preisgünsitg und fachgerecht repariert!
Liebe Grüße

von beldin .,73

jim-ki

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #44 am: Thursday, 07.February.2008 | 12:19:42 Uhr »
macht den jungen jetzt nicht bekloppt. reinige erstmal bitte alle taster schalter und potis. und wenns dann nicht besser wird, kannst du dir weitere schritte überlegen :drinks:

Armin777

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #45 am: Thursday, 07.February.2008 | 13:05:35 Uhr »
Eben , habe das ja nur angeboten, falls ihm das mit dem Löten zu kompliziert sein sollte!

 :drinks:

aileenamegan

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #46 am: Thursday, 07.February.2008 | 13:29:54 Uhr »
Relais ist vieleicht nicht der richtige Einstieg zur Heimarbeit. Der Kolben muss nicht mit integrierter Absaugung und Dachspoiler sein - aber das Säubern des Relais als solches und Ein-/Ausbau...

Offline tenorvision

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 44
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #47 am: Thursday, 07.February.2008 | 19:52:02 Uhr »
...grins.ich muss sagen dass mich der Versuch schon reizt....

nix gegen Dich Armin, aber mich packt der Ehrgeiz und ich vermute alte marantzen zu restaurieren  ist ein schönes hobby...was des abends sicher viel spass macht....ich bin nicht wirklich ungeschckt. habe leider nur überhauptkeine erfahrung...aber wenn es in die hose geht..muss ich halt in ein neues relais investieren.

Wie bekommt man seinen Marantz eigentlich so sauber wie den von compudoc,ausblasen?? das ist dann das nächste Ziel sobald alle Knöpfe und Regler sauber sind.
Apropos Regler und Knöpfe...reinige ich die genauso wie den Lautsprecherregler? oder muss ich da vorsichtiger bzw anders ans werk gehen?

abendliche Grüsse- Tenorvision

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #48 am: Thursday, 07.February.2008 | 19:54:53 Uhr »
Kompressor kaufen! Kostet ca. 80 Euro!

Das Ausblasen empfiehlt sich auch für andere Geräte, wie z.B. PC's oder ähnliches!

Es ist unglaubklich, wieviel Staub sich in den Geräten innerhalb kurzer Zeit anreichern kann, insbesondere, wenn ein Gebläse "Frischluft" zieht....
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #49 am: Thursday, 07.February.2008 | 20:52:43 Uhr »
Hallo 2235B-Owner  :_good_: ,

also meiner war zwar-innen-sehr eingestaubt,aber "trocken",d.h.,der Staub lag nur oben auf;kein Nikotin,Fett o.ä.

"{...} Apropos Regler und Knöpfe...reinige ich die genauso wie den Lautsprecherregler? oder muss ich da vorsichtiger bzw anders ans werk gehen?".

Knöpfe u.ä. reinigst Du am besten mit den hier im Forum schon 1000x geposteten Mittelchen und Pülverlein  :pleasantry:

Die Schalter und Regler hatten wir doch auch schon durchgepaukt;KONTAKT-61(?)  und danach WL.Klick~Klack  :_hi_hi_:

Sollte der Lautstärke-Poti nach dem "Sprayer-Angriff" immer noch mucken,dann hilft-wirklich-leider nur noch das Relais zu wechseln,oder zu öffnen und revidieren.
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline tenorvision

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 44
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #50 am: Friday, 08.February.2008 | 21:10:50 Uhr »
 :wallbash :wallbash :wallbash
naja dann bin ich wohl der klassische idiot der bei ebay reingefalen ist...es hat sic nichts verbessert..eher verschlimmert nach der kontaktspray attack....
scheisse jetzt heisst es nen kolben kaufen gehen bei con...

ich bin verärgert!
Tenorvision
« Letzte Änderung: Friday, 08.February.2008 | 21:15:00 Uhr von tenorvision »

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #51 am: Friday, 08.February.2008 | 21:13:31 Uhr »
Du bist nicht reingefallen. Das sind normale Dinge, die bei einem so alten Gerät irgendwann mal erledigt werden müssen.

Stormbringer667

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #52 am: Friday, 08.February.2008 | 21:16:55 Uhr »
:wallbash :wallbash :wallbash
naja dann bin ich wohl der lassische idiot der bei ebay reingefalen ist...es hat sic nichts verbessert..eher verschlimmert nach der kontaktspray attack....
scheisse jetzt heisst es nen kolben kaufen gehen bei con...

ich bin verärgert!
Tenorvision

Seh es mal positiv! Du wagst dich selber an deinen Klassiker und bist durcht ständiges Lesen hier irgendwann in der Lage, deine Klassiker selber instandzuhalten. Dadurch kannst du doch nur lernen!  Der eigentlich Spaß an solchen alten Gurken fängt doch erst mit deren Pflege an. :grinser:

Der Erwerb eines Lötkolben ist doch schon mal ein Anfang. Obwohl es dabei auch Verbesserungspotential gibt.
!

Offline wwoody

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #53 am: Friday, 08.February.2008 | 21:17:28 Uhr »
Nur Ruhe ... Ich habe mich auch vor einigen Wochen geärgert, wie ich den ersten Marantz bekommen habe. Mittlerweile sind alle soweit hergerichtet und funktionieren sehr gut, bis auf 2 Schäden die ich selbst nicht beheben kann/will (kaputte Endstufe und defekter UKW-Dekoder).

Lese Dich unter "Restauration und Selbstbau" etwas besser ein. Es stehen sehr viele Tipps da drin wie man diverse mechanische Probleme beseitigen kann, oft sehr schön bebildert. Von mir sind auch ein paar Anfänger-Reparaturen drin.
Gruß, wwoody

Offline tenorvision

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 44
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #54 am: Saturday, 09.February.2008 | 16:09:43 Uhr »
Verehrte Damen und Herren! ( gibts hier überhaupt Damen)?

Ich möchte einen ersten Zwischenerfolg melden:

Das Relais wurde von mir ausgelötet, gereinigt und wieder eingelötet, Pilotbirnen wurden komplett erneuert und nach dem Einschalten strahlte der alte Karren, das Relais klickte und der Sound von Jimi TEnor machte sich in meinem Zimmer breit!!!!
kein Knarzen, kein Kanalausfall kein Garnichts!!!!
jetzt muss er nur den Dauertest ohne Kanalausfall überstehen....


geil....
vielen vielen Dank an euch.

P.Ss...werde dann gleich mal nen neuen fred eröffnen zu einem tollen PLattenspieler den ich im Auge habe!



vielen vielen dank!° :drinks: :smile :smile

Tenorvision

jim-ki

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #55 am: Saturday, 09.February.2008 | 16:11:09 Uhr »
sehr gerne. freu mich für dich  :drinks:

Offline Erich

  • HiFi-Sammler
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2436
  • Geschlecht: Männlich
  • Smilie-Liebhaber
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #56 am: Saturday, 09.February.2008 | 16:12:38 Uhr »
Verehrte Damen und Herren! ( gibts hier überhaupt Damen)?

Ich möchte einen ersten Zwischenerfolg melden:

Das Relais wurde von mir ausgelötet, gereinigt und wieder eingelötet, Pilotbirnen wurden komplett erneuert und nach dem Einschalten strahlte der alte Karren, das Relais klickte und der Sound von Jimi TEnor machte sich in meinem Zimmer breit!!!!
kein Knarzen, kein Kanalausfall kein Garnichts!!!!
jetzt muss er nur den Dauertest ohne Kanalausfall überstehen....


geil....
vielen vielen Dank an euch.

P.Ss...werde dann gleich mal nen neuen fred eröffnen zu einem tollen PLattenspieler den ich im Auge habe!



vielen vielen dank!° :drinks: :smile :smile

Tenorvision

Na also, da hat unser Forum doch den gewünschten Erfolg gebracht  :_good_:
Beginne den Tag mit einem Lächeln und behalte es den ganzen Tag bei

Lächeln ist die netteste Art den Leuten die Zähne zu zeigen

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #57 am: Saturday, 09.February.2008 | 16:53:10 Uhr »
Zitat
gibts hier überhaupt Damen
.,a50 nö  ;0001
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #58 am: Saturday, 09.February.2008 | 16:55:28 Uhr »
"{...} ...werde dann gleich mal nen neuen fred eröffnen zu einem tollen PLattenspieler den ich im Auge habe!"

 :drinks:..ebenfalls,gut gemacht!

Mit dem neuen Thread wartest Du vielleicht besser,bis Du die Vinyl~Fräse bei dir zu hause auf dem Tisch stehen hast,oder?  ;0003
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline wwoody

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #59 am: Saturday, 09.February.2008 | 18:01:19 Uhr »
Na bitte ... Freut mich sehr dass du den Marantz mit geringem Aufwand wieder zum laufen gebracht hast.
Gruß, wwoody

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #60 am: Saturday, 09.February.2008 | 18:03:58 Uhr »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline tenorvision

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 44
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #61 am: Saturday, 09.February.2008 | 22:07:12 Uhr »
..na wenn ich da nichtmal zu voreilig war....nach 6 Stunden Dauerbetrieb stellen sich die altebekannten sympthome ein....würg!!! immer dieser scheiss linke kanal....mist :_tease:

gute nacht


tenorvision

Offline Erich

  • HiFi-Sammler
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2436
  • Geschlecht: Männlich
  • Smilie-Liebhaber
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #62 am: Saturday, 09.February.2008 | 22:12:42 Uhr »
Dann frag' mal unseren Armin777 - er hat bestimmt eine Idee wie man das händeln kann  :_good_:
Beginne den Tag mit einem Lächeln und behalte es den ganzen Tag bei

Lächeln ist die netteste Art den Leuten die Zähne zu zeigen

HisVoice

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #63 am: Saturday, 09.February.2008 | 22:39:58 Uhr »
..na wenn ich da nichtmal zu voreilig war....nach 6 Stunden Dauerbetrieb stellen sich die altebekannten sympthome ein....würg!!! immer dieser scheiss linke kanal....mist :_tease:

gute nacht


tenorvision

Wenn du am Relais wakelst ändert sich dann was ? (aber bitte bitte bitte vorsichtig da ist Strom im Spiel!!!!!!!!!!!!!!!)

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #64 am: Saturday, 09.February.2008 | 23:49:35 Uhr »
@ tenorvision :   Bild vom 2235B Lautsprecherplatine

...löte mal die 4 Kondensaoren (von unten) nach.
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline tenorvision

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 44
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #65 am: Sunday, 10.February.2008 | 10:52:06 Uhr »
@ tenorvision :   Bild vom 2235B Lautsprecherplatine

...löte mal die 4 Kondensaoren (von unten) nach.
kann das eingestellte bild leider nicht vergrössern um zu lesen was du mir mitgeteilt hast.
und was heisst nachlöten?- auslöten und neueinlöten, oder einfach den Zinn erhitzen und wieder erhärten lassen?

-gruss
 Tenorvision

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #66 am: Sunday, 10.February.2008 | 11:00:08 Uhr »
einfach den Zinn erhitzen und wieder erhärten lassen?

-gruss
 Tenorvision

Genau das.  :_good_:

Offline wwoody

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #67 am: Sunday, 10.February.2008 | 11:02:47 Uhr »
Wenn Du es korrekt machen willst, mit Lötlitze oder Entlötsauger den alten Zinn entfernen und mit "frischem" Zinn vorsichtig nachlöten. Immer auf die Leiterbahnen achten, die lösen sich bei älteren Geräten (auch bei neuen) gerne mal ab.
Gruß, wwoody

Offline wwoody

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #68 am: Sunday, 10.February.2008 | 11:03:18 Uhr »
Detlev war schneller ...
So geht es auch, klar.
Gruß, wwoody

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #69 am: Sunday, 10.February.2008 | 16:26:46 Uhr »
@ tenorvision : .....vergiss meine Randbemerkungen,die sind nicht wichtig für Dein Vorhaben; löte einfach die 4 runden Bauteilchen von unten nach,es könnte die Lösung sein,..........könnte!  :_good_:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline tenorvision

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 44
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #70 am: Thursday, 14.February.2008 | 16:43:38 Uhr »
Hallo miteinander,

sorry dass ich mich erst jetzt melde,aber ich lag krank im Bett und konnte euren Tips nicht nachgehen.

Habe gerade mal die Bauteile nachgelötet und bis jetzt singt es,  das Vögelchen...mal abwarten was der Dauertest sagt....

vielen Dank bishierher sagt

Tenorvision :drinks:                                                           

Armin777

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #71 am: Thursday, 14.February.2008 | 18:00:06 Uhr »
Hallo Tenorvision,

mach trotzdem mal vorsichtig (!wegen dem Strom!) den Test, den Martin vorgeschlagen hat. Etwas am Relais wackeln und darauf achten, ob sich am Ton etwas verändert. Falls ja, hat das mit der Reinigung noch nicht so richtig geklappt - aber beim ersten Mal klappt es meistens nicht so richtig, gelle!

 :drinks:

Offline tenorvision

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 44
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #72 am: Thursday, 14.February.2008 | 20:03:28 Uhr »
Hallo Armin,
 .,a015 .,a015 .,a015

mal wiede ein satz mit x....
immer noch das alte Problem,
auch wenn ich am Relais wackel keine verbesserung des Kanalausfalls.....scheisse!

...verärgert die Anlage abstelle

-Tenorvision

HisVoice

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #73 am: Thursday, 14.February.2008 | 20:15:43 Uhr »
Jetzt wird es aufwendig

Eigentlich fällt mir jetzt nur noch Quellenwahlschalter ein ............

Wenn alle Stricke reißen würde ich dir raten den Delinquenten zu Armin zu schicken der kümmert sich aufopferungsvoll um unsere Schätze zu absolut moderaten Preisen

Nimm doch mal Kontakt zu ihm auf

Offline tenorvision

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 44
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #74 am: Thursday, 14.February.2008 | 20:30:43 Uhr »
was mich wundert ist dass der Karren am Anfang läuft, und nach der Reinigung des Relais lief er erst 5 Stunden ohne zu mucken und zu knarzen...jetzt dauert es nur noch 2 Sunden und das bekannte Poblem ist da...
vielleicht habe ich das Relais nicht vernünftig gereinigt- für mich stellt ich auch die Frage was ist sauber und was ist dreckig bei derlei Kleinkram.....da gibts ja nicht wirklich eine Dreckkruste die man abwaschen kann.
Die Beispielbilder des Forums waren leider so klein dass man bzw dass ich keinen "vorher- nachher" Effekt erkennen konnte...

ich werde einfach das verfluchte Relais nochmal einer Reinigung unterziehen und dann mal zur letzten Lösung greifen und das Teil schweren Herzens verschicken

Gott zu Grusse

Tenorvision

Offline wwoody

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #75 am: Thursday, 14.February.2008 | 20:37:34 Uhr »
Die Kontakte im Relais müssen blitz-blank sein ... Falls schwarze Striche oder Punkte in der Mitte zu sehen sind, das ist die oxidierte Stelle. Die Muss gereinigt werden bis das Kontakt (beide Seiten) wieder blitz-blank ist ...
Gruß, wwoody

Stormbringer667

  • Gast
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #76 am: Thursday, 14.February.2008 | 20:39:32 Uhr »
Eine neuerliche Reinigung von Reglern oder Relais würde sicherlich Sinn machen. Das Relais ist aber das erste Bauteil, was die endgültige Grätsche macht. Aber dafür gibt es noch Ersatz, der manchmal etwas Umbau-Geschick erfordert.

Die Marantze haben eben die selben Probleme wie die Konkurrenten aus der goldenen "Receiver-Zeit"........ :grinser:

Offline wwoody

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #77 am: Thursday, 14.February.2008 | 20:41:12 Uhr »
Sehe Dir hier das erste Bild an wo die Kontakte im Relais zu sehen sind: http://hifi-classic.de/forum/index.php?topic=1832.msg47839#msg47839
Das muss gereinigt werden ...
Gruß, wwoody

Offline tenorvision

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 44
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #78 am: Monday, 18.February.2008 | 09:46:04 Uhr »
 .,a115 .,a115 .,a115
Leute, der Karren rennt!
nach einer ausgiebigen Behandlung der Kontakte mit rauhem Paoier und Autopolitur, schafft der Marantz  den 6- Stunden Dauertest.
Jetzt kommt der 10 Stundentest.
Als nächstes werde ich mich um die Treble,Bass und Mitten- Regeler kümmern...die sind nicht wirklich knarzfrei...

vielen Dank an dieser Stelle und bis hierher! :drinks:

Tenorvision

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Hilfe mit meinem Marantz 2235B
« Antwort #79 am: Monday, 18.February.2008 | 11:01:53 Uhr »
.....auf ein neues!  :_good_:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.