Autor Thema: Furnier - Reparieren, aufarbeiten und verschönern ---- Wie?  (Gelesen 77554 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fly_hifi

  • Gast
Re: Furnier - Reparieren, aufarbeiten und verschönern ---- Wie?
« Antwort #160 am: Sunday, 19.October.2008 | 16:17:31 Uhr »
hier ein Foto



Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Furnier - Reparieren, aufarbeiten und verschönern ---- Wie?
« Antwort #161 am: Sunday, 19.October.2008 | 16:33:11 Uhr »
Das ist wirklich fast papierdünn, bei meinem TD126 aber genauso, da ist man mit 60er Korn recht schnell "durch".

fly_hifi

  • Gast
Re: Furnier - Reparieren, aufarbeiten und verschönern ---- Wie?
« Antwort #162 am: Sunday, 19.October.2008 | 16:37:47 Uhr »
witzig, die Front ist doppelt so dick wie die Seiten, obwohl sie weitaus weniger anfällig ist:
a) wegen der Abdeckung
b) wegen der schutzwürdigen Chassis

Stormbringer667

  • Gast
Re: Furnier - Reparieren, aufarbeiten und verschönern ---- Wie?
« Antwort #163 am: Sunday, 19.October.2008 | 16:40:00 Uhr »
Bei meinen Elacs war den Wasserflecken selbst durch Schleifen nicht beizukommen. Da hab ich einen ganz fiesen Trick angewandt: Da ja sowohl Schall-, als auch Rückwand verschraubt waren, hab ich beide also um 180° gedreht und so die unversehrte Unterseite zur Oberseite gemacht.  :grinser:

Geht bei den Yamahas leider nicht.  :_tease:

fly_hifi

  • Gast
Re: Furnier - Reparieren, aufarbeiten und verschönern ---- Wie?
« Antwort #164 am: Sunday, 19.October.2008 | 16:44:36 Uhr »
richtig !   .,a020

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Furnier - Reparieren, aufarbeiten und verschönern ---- Wie?
« Antwort #165 am: Sunday, 19.October.2008 | 22:12:33 Uhr »
 :;aha A schlauer Fuxx, der Peer,.....Respekt!  :drinks:

=> Jürgen: Mit dem Exzenterschleifer geht das schon Jürgen; Ängstliche befestigen an den-gegenüberliegenden-Aussenkanten mittels zweier-boxenlanger-Schraubzwingen zwei gehobelte 4 Kanthölzer, über selbige man dann bedenkenlos mit dem Schleifer "drüberfahren" kann, ohne das die Funierkante übermassen angegriffen wird.
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

fly_hifi

  • Gast
Re: Furnier - Reparieren, aufarbeiten und verschönern ---- Wie?
« Antwort #166 am: Friday, 24.October.2008 | 17:29:26 Uhr »
die Renuwell-Mast-Kur hat begonnen ...

vorher:





nach der ersten Ölung ohne lange Wartezeit:




eine beachtliche Wirkung ist nicht von der Hand zu weisen, aber aus altem Holz macht auch diese Tinktur kein Neues. Weitere Behandlungen folgen.

ansonsten sehr schönes Holz:



fly_hifi

  • Gast
Re: Furnier - Reparieren, aufarbeiten und verschönern ---- Wie?
« Antwort #167 am: Sunday, 23.November.2008 | 10:50:30 Uhr »
Hier mal die beiden Deckplatten der Yamaha....




und hiermal today´s update:






ab und zu immer mal wieder mit Renuwell drüber ...

LeCobra

  • Gast
Re: Furnier - Reparieren, aufarbeiten und verschönern ---- Wie?
« Antwort #168 am: Sunday, 23.November.2008 | 12:56:50 Uhr »
Schaut gut aus Andreas  :_good_:

Ich hoffe ich kriege meine Lautsprechergehäuse auch so gut hin  .,d040