Autor Thema: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!  (Gelesen 11949 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LeCobra

  • Gast
Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« am: Friday, 15.February.2008 | 19:56:25 Uhr »
Ja, ich sage ausdrücklich "nur" Furnier.
Wieso Furniert man eigentlich nur, massives, echtes Holz ist doch um einiges schöner.

Auf die Frage bin ich mehr oder weniger durch Siamac gekommen, der vor kurzem Marantz-Woodcase-Nachbauten
gepostet hatte. Und dabei dachte ich mir, wenn Siamac 100€ für so ein "nur" furniertes Gehäuse zahlt, naja...

Ich würde mir jedenfalls selber eins bauen, allzu schwer ist es mit etwas Geschick auch nicht  :_good_:
Und dabei würde ich dann halt Holz nehmen, und nicht furnieren. Das ist massiver und sieht m.E. edler aus.
Es ist auch etwas unkomplizierter.

Mal ein Beispiel: Ich könnte mir in der Werkstatt ein Gehäuse bauen, und zwar (komplett!) aus Teak in 10mm Stärke.
Kostenpunkt : 70€ Materialkosten, zusammenbauen muss man ja selber.

Wäre das nicht eine Überlegung wert?  raucher01
« Letzte Änderung: Friday, 15.February.2008 | 19:58:28 Uhr von Kim O' »

HisVoice

  • Gast
Re: Nur Furnier? Oder doch lieber echtes, massives Holz?
« Antwort #1 am: Friday, 15.February.2008 | 20:02:35 Uhr »

..............
Wäre das nicht eine Überlegung wert?  raucher01

Kurz und Knapp

Nein


Begründung Holz ist ein Lebendes Material , durch Umwelteinflüsse verändert es sich (Form Farbe usw) und gerade die Formhaltigkeit ist ausschlaggebend......nicht nur das Spanplatten günstiger sind sie bestehen auch aus verschiedenen Schichten und es ist ein "Kunstmaterial"l somit in Formstabilität Echtholz um längen überlegen

Offline beldin

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #2 am: Friday, 15.February.2008 | 20:05:07 Uhr »
Wenn das Massivholz verzugsfrei durchgetrocknet ist, könnte man dieses nehmen.

Man verwendet als Grundmeterial für das Furnier deshalb MDF oder Multiplex, weil damit künstliche Werkstoffe zur Verfügung stehen, die sich nicht mehr verziehen. Wird dann richtig furniert, ist man sicher, dass es kaum noch Maßabweichungen geben wird.

Furnieren schont die Ressourcen und ist daher sinnvoll.
So schlimm ist das Furnieren nun auch wieder nicht!
Liebe Grüße

von beldin .,73

LeCobra

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #3 am: Friday, 15.February.2008 | 20:07:50 Uhr »
Furnieren finde ich auch nicht schlimm, ich würde aber gerne mal etwas massives nehmen  .,d040

aileenamegan

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #4 am: Friday, 15.February.2008 | 20:11:42 Uhr »
Massivhölzer gibt es nur in beschränkter Auswahl - bei Furnieren ist fast alles zu bekommen. Und gutes Holz ist nicht günstig - trotz bescheidener Auswahl.

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #5 am: Friday, 15.February.2008 | 20:13:12 Uhr »
Mit Leimholz sollte das gehen. Massiv sehe ich kritisch, da ja stark variierende und extreme Umweltbedingungen bei einem Gehäuse an der Tagesordnung sind. Kann gutgehen, aber auch schepp und grauslig werden...
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

LeCobra

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #6 am: Friday, 15.February.2008 | 20:16:21 Uhr »
Ist Teak denn gut geeignet?

Leimholz wäre nicht schlecht, das lässt sich auch super beizen oder lackieren  :_good_:

aileenamegan

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #7 am: Friday, 15.February.2008 | 20:27:19 Uhr »
Teakholz reißt gerne - schau Dir mal so die Gartenmöbel an. Und das Gehäuse erfährt ja eine beständige thermische Belastung...

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #8 am: Friday, 15.February.2008 | 20:30:58 Uhr »
Wenn das Massivholz verzugsfrei durchgetrocknet ist, könnte man dieses nehmen.
......

Nur Marc, und wo soll man diese Holz bekommen........
zum verzugsfreien Durchtrocknung braucht zum Beispiel eine Tannenbohle von den maßen 10*0,5*0,3 Meter mehrere Jahrzehnte..... Unter 40 Jahr' läuft da nix.....

Holz ist ein "lebender" Verbundwerkstoff der seine Größe bis zu 15% je nach Luft- und Baustofffeuchte des Materials. Somit sind präzise Maßhaltige Gehäuse aus Massivholz, also einem Stück anstatt von mehreren Schichten, fast unmöglich......

Und hier sind die Nischen der "künstlichen Hölzer", die in diesen Belangen wesendlich besser zu handhaben sind.
Multiplex z.B. ist auch ein solcher Verbundwerkstoff, leicht vom Amateur zu handhaben, braucht nicht furniert werden (zumindestens die Qualitäten mit denen die Schreiner beliefert werden), gibt es in verschiedenen Holzarten und mit Beize in diesem Zusammenhang lässt sich jedes andere Holz immitieren....

Noch eins, umso mehr die künstlichen Holzarten aus Abfall bestehen um so billiger sind sie in der Anschaffung/Herstellung, aber mit deshalb schlechter.... nur die Folgearbeiten sind aufwendiger.....

Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Erich

  • HiFi-Sammler
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2436
  • Geschlecht: Männlich
  • Smilie-Liebhaber
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #9 am: Friday, 15.February.2008 | 20:31:01 Uhr »
Leimholz is aber kein Massivholz - übrigens habe ich auch das Woodcase für meinen Marantz 2385 in kirschbaum bestellt, wo Siamac auch bestellt hat.
Kommt in den nächsten Tagen  :_good_:
Beginne den Tag mit einem Lächeln und behalte es den ganzen Tag bei

Lächeln ist die netteste Art den Leuten die Zähne zu zeigen

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #10 am: Friday, 15.February.2008 | 20:32:38 Uhr »
Teakholz reißt gerne - schau Dir mal so die Gartenmöbel an. Und das Gehäuse erfährt ja eine beständige thermische Belastung...

Hi Peter,

dies ist so nicht korrekt.....

Gartenmöbel sind das biligste Holz überhaupt...... weil in Klimakammern zu schnell getrocknet..... deshalb auch die Risse.....
Würde man sich dafür mehr zeit lassen, wären diese nicht gegeben....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

aileenamegan

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #11 am: Friday, 15.February.2008 | 21:07:43 Uhr »
Aber eine andere Qualität bekäme er als Plattenholz eben auch nicht... Nur für teures Geld beim Händler des Vertrauens. Die Ergänzung fehlte bei mir.

Offline beldin

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #12 am: Friday, 15.February.2008 | 23:35:57 Uhr »
Nur Marc, und wo soll man diese Holz bekommen........
zum verzugsfreien Durchtrocknung braucht zum Beispiel eine Tannenbohle von den maßen 10*0,5*0,3 Meter mehrere Jahrzehnte..... Unter 40 Jahr' läuft da nix.....

Holz ist ein "lebender" Verbundwerkstoff der seine Größe bis zu 15% je nach Luft- und Baustofffeuchte des Materials. Somit sind präzise Maßhaltige Gehäuse aus Massivholz, also einem Stück anstatt von mehreren Schichten, fast unmöglich......
Und hier sind die Nischen der "künstlichen Hölzer", die in diesen Belangen wesendlich besser zu handhaben sind.
Multiplex z.B. ist auch ein solcher Verbundwerkstoff, leicht vom Amateur zu handhaben, braucht nicht furniert werden (zumindestens die Qualitäten mit denen die Schreiner beliefert werden), gibt es in verschiedenen Holzarten und mit Beize in diesem Zusammenhang lässt sich jedes andere Holz immitieren....

Noch eins, umso mehr die künstlichen Holzarten aus Abfall bestehen um so billiger sind sie in der Anschaffung/Herstellung, aber mit deshalb schlechter.... nur die Folgearbeiten sind aufwendiger.....



Deshalb schrieb ich ja auch: wenn....dann....
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Lakritznase

  • The REAL Lakritznase
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Männlich
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #13 am: Saturday, 16.February.2008 | 00:17:05 Uhr »
Wie Jürgen schon schreibt, unter 40 Jahren echter Trocknungszeit läuft da fast nichts.
Holz als Massiv-Werkstoff arbeitet einfach.

Selbst wenn die Masshaltigkeit bestehen bleibt, kann es Risse und Verwerfungen geben.

Wenn Massiv-Holz, dann entweder super abgelagert (alt=teuer) oder stabverleimtes Holz.

MDF ist da sicher die bessere Alternative.
Gelöscht wegen Verhohnung der Moderation
Jürgen

LeCobra

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #14 am: Saturday, 16.February.2008 | 07:56:52 Uhr »
Ziemlich interessant dieser Thread,
ich bin so gut wie überzeugt. Man lernt ja eine Menge hier  :drinks:

Hat jemand es schonmal versucht solch ein Gehäuse zu bauen?

Offline beldin

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #15 am: Saturday, 16.February.2008 | 10:01:47 Uhr »
Das bauen ist kein Problem, wenn Du Dich nicht vermißt!

Ich würde die Kanten nicht aud Gehrung ausführen, sondern einfach die Bretter Mit der seitenfläche auf die Stoßkante leimen.

Zu Verbindung würde ich Flachdübel "Lamellos" einsetzen. Die Sind mit dem richtigen Werkzeug sehr schnell uns genau gesetzt und bieten bei der Verleimung, während der Trocknungszeit die Möglichkeit die Teile noch zu verschieben. Nach der Aushärtung ist das ganze Geschiebe sehr stabil!

Dann schön furnieren und die Oberflächen behandeln......Fertig sein und freuen!
Wenn Du das zum ersten Mal machst, plane ohne Trockenzeiten für Leim, Beize und Lack, enen Zeitaufwand von ca. einem Tag ein. Du wirst mit entsprechendem Geschick schneller sein können.

Das Furnier würde ich mit der Bügeleisenmethode, welche Udo Wohlgemuth demonstreiert hat, auflegen.

Liebe Grüße

von beldin .,73

LeCobra

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #16 am: Saturday, 16.February.2008 | 10:41:53 Uhr »
Wieso denn nicht auf Gehrung,
weil es einfacher ist?

Udo

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #17 am: Saturday, 16.February.2008 | 10:48:18 Uhr »
Ist erheblich einfacher und letztlich mit Verbindungsplättchen auch stabiler. Man kann natürlich auch Holzdübel nehmen, aber mit denen musst du sehr genau arbeiten und eine Korrektur ist nicht mehr möglich.

LeCobra

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #18 am: Saturday, 16.February.2008 | 11:16:53 Uhr »
Also normale Dübel sind mir zu blöd,
mit Lamellos habe ich nur gute Erfahrungen gemacht  :_good_:

Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #19 am: Saturday, 16.February.2008 | 20:04:13 Uhr »
Bei der Verwendung von MDF würde ich noch nicht einmal Lamellos nehmen, sondern einfach nur mit Ponal Parkett- und Fugenleim verbinden. Kenne ich aus dem Lautsprecherbau. Ist lange genug korrigierbar, trocknet sehr zügig. Ist nach der Aushärtung so stabil, daß nicht die Klebenaht, sondern das Holz neben der Naht bricht. Habe es getestet ;)
Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie It ain't what they call Rock and  Roll

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #20 am: Saturday, 16.February.2008 | 23:07:48 Uhr »
Hi Rappelbums,

dies ist zwar richtig, aber ein Lamello in der Verbindung sorgt für noch größere Steifigkeit in der Verbindung.....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline beldin

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #21 am: Saturday, 16.February.2008 | 23:32:27 Uhr »
Bei einer Box hast Du die Front und die Rückwand, welche versteifend wirken!
Ein Gehäuse für einen Receiver hat diese Wände nicht. Die Gehäusekanten müssen entsprechend versteift werden!
Deshalb Lamellos! Ein stumpfes Verleimen ist hier nicht zu empfehlen!
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #22 am: Saturday, 16.February.2008 | 23:36:58 Uhr »
Hallo,
mag sein. Kann bei einer Plattenfräsenzarge auch ein Thema sein. Aber ein Receiver steht doch fest an einem Ort, da sollte die Steifigkeit, die durch eine Verklebung entsteht, ausreichend sein.
Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie It ain't what they call Rock and  Roll

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #23 am: Saturday, 16.February.2008 | 23:41:26 Uhr »
Also normale Dübel sind mir zu blöd,
mit Lamellos habe ich nur gute Erfahrungen gemacht  :_good_:
Ihr Sissis, befleissigt euch mal deutscher Handwerkskunst  :flööt:

schreibt einer, der keine Fräse und daher keine Lamellos hat  :grinser:

Nein, ich denke zwar, dass die Stabilität beim stumpfen Verleimen ausreichen würde, aber Verstärkungen würde ich dennoch immer empfehlen. Es sei denn das Gehäuse ist als reines Deko-Objekt zu sehen.
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #24 am: Saturday, 16.February.2008 | 23:54:02 Uhr »
Habe sowohl eine Fräse als auch Lamellos. ;)
Wer will, kann ja welche einbauen ...
Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie It ain't what they call Rock and  Roll

jim-ki

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #25 am: Saturday, 16.February.2008 | 23:58:39 Uhr »
er wird damit schon kein fußball spielen  :drinks:

LeCobra

  • Gast
Re: Furnier vs. echtes, massives Holz! Meinungen gesucht!
« Antwort #26 am: Sunday, 17.February.2008 | 00:10:59 Uhr »
Habe sowohl eine Fräse als auch Lamellos. ;)
Wer will, kann ja welche einbauen ...

Hab ich auch alles,
von Dewalt glaube ich  .,a015