Autor Thema: Onkyo CDP - der große Reparaturthread  (Gelesen 32461 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Armin777

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #40 am: Saturday, 08.March.2008 | 09:50:22 Uhr »
Hallo alle,

denke ich auch. Zum Putzen von Frontplatten und Holzgehäusen fantastisch - in der Elektronik besser nicht einzusetzen.

 :drinks:

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #41 am: Saturday, 08.March.2008 | 10:40:23 Uhr »
Ich Flute damit alte potis und quellenwahlschalter und ähnliches, geht bis jetzt ausgezeichnet .,70

gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Udo

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #42 am: Saturday, 08.March.2008 | 11:58:53 Uhr »
Ich schmiere schon immer mit Ballistol und hatte noch nie Probleme, von Austrocknung ganz zu schweigen.

Mugen

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #43 am: Monday, 10.March.2008 | 13:25:00 Uhr »
Eben ich sehe auch keinen Grund von dem Zeug "runter" zu kommen  raucher01

jim-ki

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #44 am: Monday, 10.March.2008 | 13:29:06 Uhr »
macht was ihr wollt  :grinser:


ich benutze immer bremsenreiniger  :smile

fly_hifi

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #45 am: Monday, 24.March.2008 | 22:29:38 Uhr »
so, nu löppt he wedder:




hat mir nicht nur Nerven, sondern auch viel, viel Zeit gekostet ...

Zur Belohnung darf er bald schwimmen gehen ...

wattkieker

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #46 am: Monday, 24.March.2008 | 23:08:37 Uhr »
Vergess nicht, ihn vorher mit Blei zu füllen  raucher01

Schön, dass er wieder funktioniert  :drinks:

jim-ki

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #47 am: Monday, 24.March.2008 | 23:09:12 Uhr »
Vergess nicht, ihn vorher mit Blei zu füllen  raucher01

Schön, dass er wieder funktioniert  :drinks:

mit kupferspray  ;0008

Stormbringer667

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #48 am: Monday, 24.March.2008 | 23:13:08 Uhr »
Der Onkyo sollte bei guter Präsentation gut das 10fache seines Anschaffungspreis in die Kriegskasse spülen!  :grinser:

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #49 am: Monday, 24.March.2008 | 23:15:29 Uhr »
Der Onkyo sollte bei guter Präsentation gut das 10fache seines Anschaffungspreis in die Kriegskasse spülen!  :grinser:

Bitte  .,a015

Stormbringer667

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #50 am: Monday, 24.March.2008 | 23:17:10 Uhr »
Bitte  .,a015

Naja, Andreas hat auf dem Flohmarkt 5 Mücken bezahlt. Hätte ich Neupreis gemeint, hätte ich auch Neupreis geschrieben.  raucher01

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #51 am: Monday, 24.March.2008 | 23:24:05 Uhr »
das zehnfache,Peer ;0008

Udo

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #52 am: Monday, 24.March.2008 | 23:29:27 Uhr »
50 Euro bringt der locker, eher mehr.

Stormbringer667

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #53 am: Monday, 24.March.2008 | 23:32:38 Uhr »
50 Euro bringt der locker, eher mehr.

Nichts anderes hab ich gemeint.  raucher01



Friedensreich

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #56 am: Monday, 24.March.2008 | 23:41:56 Uhr »
Die ganzen defekten hättest du aber vorher aussortieren können.  .,a020

In schwarz schnuppern die aber kaum an nem Fuffi. Gibts ja schon fuer nen Dreissiger mit Gewaehleistung!  .,a020

fly_hifi

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #57 am: Monday, 24.March.2008 | 23:54:15 Uhr »
also ein ganzes Holstentor halte ich auch für übertrieben ...

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #58 am: Monday, 24.March.2008 | 23:59:03 Uhr »
eben :flööt:

wattkieker

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #59 am: Tuesday, 25.March.2008 | 00:03:21 Uhr »
also ein ganzes Holstentor halte ich auch für übertrieben ...

???

Guck mal auf den Kalender, Holstentor war 2001  :foto01

Udo

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #60 am: Tuesday, 25.March.2008 | 00:03:26 Uhr »
Fotos, ich sage nur Fotos.


Udo

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #62 am: Tuesday, 25.March.2008 | 00:07:31 Uhr »
Arsch .,c045

fly_hifi

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #63 am: Tuesday, 25.March.2008 | 00:12:04 Uhr »
Arsch .,c045

das von Udo ist wie eine Art Ritterschlag ...

 :drinks:

hatte ich eigentlich erwähnt, dass ich Urlaub habe ...  :grinser:

Udo

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #64 am: Tuesday, 25.March.2008 | 00:14:03 Uhr »
Hab ich mir schon gedacht, ist nämlich nach 12 .,a026

fly_hifi

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #65 am: Tuesday, 25.March.2008 | 00:15:29 Uhr »
kein Wunder, wenn man sonst halb sechs aufsteht

Armin777

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #66 am: Tuesday, 25.March.2008 | 09:25:48 Uhr »
Hallo Andreas,

woran lag es denn nun? Was hast Du denn in der vielen. vielen Zeit gemacht an dem Teil, daß er wieder läuft?
Mich interessiert das brennend! Ich baue da nämlich immer neue Laser ein - aber für dieses Modell sind die kaum noch erhältlich!

 :drinks:

fly_hifi

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #67 am: Tuesday, 25.March.2008 | 21:43:57 Uhr »
Hallo Armin

zuerst hatte ich "alles" auseinandergenommen, wobei ich meinte, mir alle Positionen (Zahnräder, Lade usw.) gut gemerkt zu haben. Später sollte sich herausstellen, dass dem nicht so war. Die (eine) Welle, auf der der Schlitten mit der Linse läuft, hatte ich ausgebaut, gereinigt und mir Nähmaschinenöl genässt. Der Ausbau selber wäre wohl nicht notwendig gewesen, weil Schmutz oder Kruscht eigentlich nicht erkennbar waren. Die Ölung im eingebauten Zustand hätte wohl gereicht. Nach dem Zusammenpuzzeln (alle Teile wieder in die richtige Position zu einander), fuhr die Lasereinheit nicht ganz nach oben. Grund dafür war das der Antriebsriemen für die Lade zu schnell durchrutschte. Da die Spindel für das Hochfahren der Lasereineit aufgrund der großen Steigung kurz vor der Endstellung einen merkbaren Ruck auslöst, führt ein verfrühtes Durchrutschen dazu, dass die Endposition bezüglich Höhe nicht erreicht wird, und der Motor für die Disc nicht geschaltet wird. Außerdem sollten einige scheinbar unwichtige Teile auch im demontiertem Probebetrieb eingebaut sein, damit alles funzt. Habe also die Rollen für den Riemen und ihn selbst gereinigt (Zustand war noch gut), die Riemenspannung durch Veränderung der Position des Motors erhöht, obwohl standardmäßig dafür kaum Spiel vorgesehen ist. Nun habe ich das System begriffen und kann sagen, alles eigentlich ganz einfach ...  (wenn man weiß, wie es funktioniert). Habe dadurch viel Mut gewonnen, mich ruckelnder CDP´s anzunehmen ...  :__y_e_s:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #68 am: Tuesday, 25.March.2008 | 21:48:25 Uhr »
Trotzdem empfehle ich, die Stange(n) auszubauen, weil man sonst nicht an die Lagerbuchsen der Lasereinheit rankommt, die man unbedingt auch reinigen sollte.

fly_hifi

  • Gast
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #69 am: Tuesday, 25.March.2008 | 22:00:56 Uhr »
Trotzdem empfehle ich, die Stange(n) auszubauen, weil man sonst nicht an die Lagerbuchsen der Lasereinheit rankommt, die man unbedingt auch reinigen sollte.

wenn sie denn verdreckt sind. Meine waren offensichtlich nur "trocken gelaufen".

Offline der Olaf

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #70 am: Friday, 08.February.2013 | 04:34:45 Uhr »
Hallo Leut'

ja,ja - ich weiss -> warum schmeißt der die alte Nummer nochmal an? Nun mein DX6750 fängt ab dem dritten Titel zu "tickern" an, also euren Maßnahmenkatalog abgearbeitet. Alles schön geputzt, Schalter poliert, Riemen gewechselt > die üblichen Verdächtigen. Der Erfolg = 0. Wie nun tun ? Noch ne' Randbemerkung - meiner sieht Anders aus als der zuvor abgelichtete 6750. Bedienelemente + Anzeigen sind gleich, die Gehäusefront ist anders. Am besten an der Seite zu sehen "eher Rundgelutscht -> "Facelift"  im HIFI-Bereich ? Momentan ist das alles zum K.... . Tapedeck im Eimer -> Ersatz trudelt in Form eines TA 2570 ein, da jedoch mit der Servomotormacke. Die ist ja aber bestens bekannt und die hab ich schon mal durchgezogen. Bandmaschiene Transentod (2sc458) u.s.w. Ja ich weiss -> kann man alles machen - nur muss es denn alles auf einmal sein ?? ;0006

m.f.G.

der Olaf


Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #71 am: Friday, 08.February.2013 | 08:25:33 Uhr »
Moin Olaf,
in der Tat, gab es 2 Ausführungen des Gerätes, entsprechend auch leichte Änderungen in der Laufwerks und Digieinheit.
Was meinst Du mit "also euren Maßnahmenkatalog abgearbeitet." ?
Doch nicht das 2-Seitige geblödel in diesem Thread ?

Aaalso:
- vergesse Balistol, ausser du hast eine Waffe oder ein med. Problem.
 Balistol ist NICHT Säurefrei! Es enthält Inhaltsstoffe, die Metalle angreifen und es neigt extrem stark zum verharzen
 (Sind eigentlich alle zu faul die Inhaltsstoffe abzulesen ? Solche Ratschläge in Foren sind keine Hilfe sondern Sachbeschädigung.
 Wer kommt bei soetwas eigentlich für den Schaden auf ?)
- Reinige die Linse der Lasereiheit.
  Nimm dazu ein Wattestäbchen und etwas auf nicht Alkohol basirenden Glasreiniger.
  ( Warum kein Alkohol etc hatte ich schon so oft geschrieben....sollte bekannt sein!)
   vorsichtig einmal kurz darauf gedreht und fertig......
  ( Hast Du etwas mit Alkohol etc verwendet ....spitzeeee!!!...dann hättest gar nicht aufschrauben brauchen!)

- wenn das Gerät die ersten Track´s liest, überprüfe die HF der Pickup anhand der Werte die im SM angegeben sind.
   ( Ist der wert um 30% niedriger, dann veriss es!, die PU ist tot )

An Alle die nun meinen man dreht an dem Poti auf der PU-Platine: Wikipedia-> Regelkreis und thermischer suizid von Laserdioden!
Also dooof !

- Ist der Wert im grünen Bereich dann weiter:
 Laufwerksmechanik ausbauen, auf einem statisch geschützten Platz zerlegen und das alte Fett vollständig von den Stangen
dabei kannst du tatsächlich entfetter wie alkohol nehmen.

dann alles vorsichtig (trocken) bis auf das Trackinggetriebe.
Die Stangen dann mit ein wenig GYA1001 bestreichen ( auf ptfe basierendes nicht harzendes synth-fett, speziell für diese Anwendung,
gibt es schon seeehr lange und wird, da von den Herstellern empfohlen in allen Werkstätten von Technikern, die die Kurse für die Rep. der CD-Player gemacht haben, verwendet!)

Dann PU vorsichtig hin und herschieben. Überschüssiges Fett entfernen.
Trackinggetriebe einbauen.
Alles wieder zusammenbauen.
Wenn Du alles richtig gemacht hast, sollte die PU schneller von hinten nach vorne laufen. und min. genausogut...meistens wesentlich besser spielen. ( wenn er nicht mehr einliest, dann hast Du etwas falsch gemacht!!!! Also VORSICHTIG!

zu 80% läuft er wieder.

wenn nicht dann.....

to be continued....


Gewerblich

Offline der Olaf

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #72 am: Friday, 08.February.2013 | 09:23:52 Uhr »
Guten morgen und vielen Dank für deine, wie immer weisen Erklärungen. Damit kann man wenigstens etwas anfangen. Ballistol ja -> Waffe (??) !  Kein Ballistol in Geräte -> schon klar, hab' ich für einen Witz gehalten. Im moment geht es mir gesundheitlich scheiße -> da greifen solche Sachen die Moral an. Ob meiner vielen "Drogen" erkenne ich jetzt erst -> DX 2850 <- (800 mg Ibuprofen machen etwas blind). Dennoch ändert das nichts am Prinzip. Nun hab ich alles schon sauber -> nun findet er auf einmal den Endpunkt des Einzugs nicht mehr. Laser nur mit trockenem wattestäbchen vorsichtig gereinigt. Die Lasereinheit läuft ultraleicht. jedoch hab' ich feststellen dürfen, das es wohl auf ein Höhenproblem hinausläuft, zumal er wohl losläuft (zuvor) jedoch nicht bis zu Anschlag angehoben wird. somit denke ich an neue Riemen, sie werden wohl durchrutschen, da das letzte Stück sehr steil ist.

m.f.G.

der Olaf

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #73 am: Friday, 08.February.2013 | 10:49:13 Uhr »
Hi,

ich denke Du kurierst Dich erst richtig aus, dann noch einmal melden wenn Du Hilfe benötigst  .,70 :-handshake:
BTW: DX2850 ???

Gewerblich

Offline der Olaf

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #74 am: Friday, 08.February.2013 | 12:16:32 Uhr »
Hallo  m_ETUS_alem,

die Idee mit dem Auskurieren ist leider nur theoritisch richtig, jedoch tue ich etwas (versuche es jedenfalls) um mich von meinem Dilemma abzulenken.  Das schränkt den Bedarf an "Drogen" etwas ein. 

Der Patient ist wieder zusammengebaut und säuselt Michael Bolton vor sich hin. Track 5 und kein Aussetzer. na mal sehen. brauche jedoch in jedem Fall die drei Riemen neu. Die Leseeinheit ist aber im Moment  ganz oben. Track 7 -> der selbe Tanz -> stottern. Schade dei Leseeinheit soll es ja nicht mehr geben oder hat jemand einen Tip ? Wäre schade drum.  :wallbash  Dennoch zunächst vielen Dank für die Hilfe.

m.f.G.

der Olaf
 

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #75 am: Friday, 08.February.2013 | 18:23:51 Uhr »
iiiimer langsam mit die Ferdä  raucher01

Wie heisste denn nun das Gerät genau ?
Wenn´s nicht genau siehst, mach ein Foto  :__y_e_s:

Warum denkst Du das es die PickUp ist.?...erst wird mal gemessen
und nicht "vermutet"......."Vermut-Stochern" können andere!

Wenn er die ersten 4 Tracks einmal sauber spielt ist das schon die halbe Miete.

Hast Du das HF gemessen ?
Wie hoch ? ....dann mach ma weiter  .,a095


Gewerblich

Offline der Olaf

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #76 am: Friday, 08.February.2013 | 23:18:37 Uhr »
Hallo  m_ETUS_alem,

nein, das ist auch ein kleineres Problem daheim, da gibt es einen alten Oszi, einen Eigenbautongen. der schon ein bischen Krieg mitgemacht hat, dennoch von dem was man Rep.werkstatt nennen könnte Meilenweit entfernt. Im Keller eher eine Tischlerei oder Schlosserwerkstatt. Normalerweise kann ich auf die Elektronikarbeitsplätze in der Firma zurückgreifen, b.z.w. deren Mess und Prüfmittel, aber im Moment komme ich nichtmal da hin. Also den Onkyo (es ist nun wirklich ein DX-2850) in die Ecke zum ES-Tapedeck und der GX-650. Die Freundin wird's freuen -> egal meine Wohnung. Das die Lasereinheit defekt ist glaube ich kaum. Somit werde ich mich um neue Riemen kümmern, der für' 750ES steht ja auch noch aus - dann sehen wir weiter. Erst mal wieder laufen können, vielleicht ein wenig schmerzfreier und mit weniger Drogen kann ich dann auch wieder Autofahren. Irgendwie wird der Planet schon wieder rund werden. dennoch habe ich deine Erklärung noch nicht im Detail verstanden (im Sinne dessen, was zu messen wäre).   Dennoch bin ich recht froh das es hier eine solche Kommunikationsform gibt, bleibt mal wieder vielen Dank für deine Geduld zu sagen.

m.f.G.

der Olaf
 

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Onkyo CDP - der große Reparaturthread
« Antwort #77 am: Saturday, 09.February.2013 | 09:48:53 Uhr »
Nema Problema....
Wenn Du Die Riemen hast und drin sind, einfach nochmal melden :)

Gewerblich