Autor Thema: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit  (Gelesen 27763 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« am: Saturday, 08.March.2008 | 13:09:45 Uhr »
Hallo,

ich habe ein Deck GX95 MKII . Nun hatte ich seit einiger Zeit (Monate/Jahre??) folgendes Problem, das möglicherweise hier jemand kennt.

Wenn ich das Band einmesse habe ich bei der Vormagnetierungs Strom Einstellung Pegelschwankungen als auch ich die Bänder teilweise nicht mehr einstellen kann, da der Regelbereich des Reglers nicht ausreicht.

Nach mehrmaligen Probieren bin ich auf einen mechanischen Defekt gekommen. Ich bremste die Rolle der linken Capstanwelle mit einen Q-Tip etwas ab und siehe da keine Schwankungen und ich kann die Bänder optimal einmessen, d.h. der Regelbereich des Bias Reglers ist seeeehr groß.

Das würde bedeuten , dass ich entweder eine neue oder zwei neue Andruckrollen benötige (tja woher wenn nicht stehlen) oder kann im Gerät beim Antrieb auch noch eine weitere Leiche begraben sein?

Danke für eure Hilfe

Rudi

Armin777

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #1 am: Saturday, 08.March.2008 | 14:00:35 Uhr »
Hallo Rudi,

zur Beseitigung dieses Fehlers gab es bis zum Ende von AKAI einen Modifikationssatz für die Modelle GX-75 und GX-95 (alle Versionen). Dieser ist natürlich längst nicht mehr verfügbar, weswegen diese Modelle, trotz ihrer überragenden Qualitäten, nicht mehr für den Sammler zu empfehlen sind, da sie sich nicht wirklich nachhaltig instandsetzen lassen. Due Gummiandruckrollen gibt es natürlich auch nicht mehr, diese ließen sich aber u.U. noch ersetzen lassen, indem man nur die eigentlichen Rollen (ohne den Halter) erneuert, weil dafür eventuell noch Ersatz aufzutreiben ist.
   
 :drinks:
« Letzte Änderung: Wednesday, 12.March.2008 | 09:35:21 Uhr von Armin777 »

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #2 am: Saturday, 08.March.2008 | 14:13:50 Uhr »
Hallo Armin,

hast du eine  Ahnung wo die aufzutreiben sind? Ich habe eine Rollensatzvon Conrad gekauft, habe aber keine Ahnung ob der passt..

lg

Rudi

wattkieker

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #3 am: Saturday, 08.March.2008 | 14:20:23 Uhr »
Die Rollen interessieren mich auch, mein GX 75 macht zeitweise Probleme mit dem Start beim Abspielen. Wenn es erstmal läuft, ist es in Ordnung, auch ohne Schwankung.

Armin777

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #4 am: Wednesday, 12.March.2008 | 09:36:36 Uhr »
Hallo Rudi, hallo Wilfried,

um eine solche Rolle aufzutreiben, würde ich ein Muster einer alten Rolle benötigen.

 :drinks:


Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #5 am: Friday, 14.March.2008 | 00:46:21 Uhr »
Hallo Armin,

ich habe vorgestern zwei Fläschchen Walzenreiniger erhalten. Jürgen hatte mir malgesagt dass dies ein sehr gutes Mittel wäre um alte Rollen wider fit machen zu können. Ich werde es mal ausprobieren. Wenn es nicht klappt dann melde ich mich.

BTW wie sieht das Auftreiben denn aus? Ich dachte diese Teile sind "sold out"

lg

Rudi

jim-ki

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #6 am: Friday, 14.March.2008 | 01:20:32 Uhr »
meld dich bitte auch wenns wirkt.  :drinks: :drinks:

Armin777

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #7 am: Friday, 14.March.2008 | 09:42:34 Uhr »
Hallo Armin, BTW wie sieht das Auftreiben denn aus? Ich dachte diese Teile sind "sold out"  lg Rudi

Hallo Rudi,

steht BTW für "by the way" - also nebenbei? - Warum schreibst Du dann nicht "nebenbei" ?

Die Teile sind im Original tatsächlich schon seit dem Jahr 2000, in dem AKAI weltweit niederging, nicht mehr erhältlich. Dennoch lann ma auf dem freien Markt Röllchen aller Art und Größe erwerben. Diese sind jedoch nur die Röllchen - ohne Arme oder Federn daran. Daher muß man due alten Röllchen vom Arm entfernen und die neuen (passenden) Röllchen auf dem Arm befestigen. Manchmal eine ganz schön schwierige Arbeit.

 :drinks:
« Letzte Änderung: Friday, 14.March.2008 | 15:11:40 Uhr von Armin777 »

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #8 am: Friday, 14.March.2008 | 14:18:37 Uhr »
Hallo,

Armin,

sorry dass hier wieder der Anglizismus mit mir durchgegangen ist. Aber da ich in der Firma nahezu den ganzen Tag Englisch rede, kommt das immer wieder mal vor. Du musst mal hören wenn die Kollegen Deutsch mit einander sprechen wie viele englische Wörter da verwendet werden. Schauderhaft! :shok:

Ich werde jedenfalls beide Rollen mit dem Walzenreiniger saubermachen, und dir dann berichten.

dazu eine Frage: soll ich die Rolle über nacht in die Flüssigkeit legen, oder ist davon abzuraten? Ich habe mir einen Walzenreiniger von der Firma DISKO gekauft.

lg

Rudi


Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #9 am: Friday, 14.March.2008 | 16:03:14 Uhr »
Hi Rudi,

nein nicht reinlegen, dies könnte zu heftig werden...... mit einem satt getränktem Lappen säubern..... aber bitte aufpassen dass nichts ins Lager eindringt..... würde ansonsten das Lager entfetten.....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #10 am: Friday, 14.March.2008 | 19:50:22 Uhr »
Hallo,

die Andruckrollen wurden gereinigt und haben nun einen Grip wie die Reifen in der Formel 1!



trotzdem funzt es nicht. Ich denke dass der Riemenantrieb im Gehäuseinneren hier entweder ebenfalls verdreckt oder der Riemne schon zu sehr gedehnt ist. Mal sehen wenn die Kiste offen ist.

lg

Rudi

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #11 am: Friday, 14.March.2008 | 19:52:32 Uhr »
Hallo Rudi,

zur Beseitigung dieses Fehlers gab es bis zum Ende von AKAI einen Modifikationssatz für die Modelle GX-75 und GX-95 (alle Versionen). Dieser ist natürlich längst nicht mehr verfügbar, weswegen diese Modelle, trotz ihrer überragenden Qualitäten, nicht mehr für den Sammler zu empfehlen sind, da sie sich nicht wirklich nachhaltig instandsetzen lassen. Due Gummiandruckrollen gibt es natürlich auch nicht mehr, diese ließen sich aber u.U. noch ersetzen lassen, indem man nur die eigentlichen Rollen (ohne den Halter) erneuert, weil dafür eventuell noch Ersatz aufzutreiben ist.
   
 :drinks:


Hallo Armin,

was hat dieser Modifikationssatz denn bewirkt?

lg

Rudi

Armin777

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #12 am: Saturday, 15.March.2008 | 11:24:50 Uhr »
Hallo Rudi,

durch den Einbau des Modifikationssatzes von AKAI wurde einerseits die Bandführung deutlich verbessert und zwar durch den Einsatz von zwei Bandführungs-
schuhen, die an den Gummiandruckrollen-Haltern montiert wurden. Andererseits wurde das Abwickeldrehmoment des linken Bandtellers korrigiert.

 :drinks:

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #13 am: Saturday, 15.March.2008 | 12:53:11 Uhr »
Hallo Armin,

ist es das?:



lg

Rudi

Armin777

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #14 am: Saturday, 15.March.2008 | 13:52:59 Uhr »
Hallo Rudi,

ja exakt das graue Teil an der linken Gummiandruckrolle, links von der Capstan-Welle! Dann hat Deine Maschine offenbar bereits ein Modifikationskit erhalten.

 :drinks:

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #15 am: Saturday, 15.March.2008 | 14:40:36 Uhr »
Hallo Armin,

das war schon im Kaufzustand so. Ich habe das Gerät keine Ahnung wann neu in ungeöffneter Originalverpackung beim Media Markt gekauft. Da standen viele Akai´s zum Sonderpreis (offensichtlich Abverkauf) rum.

lg

Rudi

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #16 am: Tuesday, 12.May.2009 | 09:37:26 Uhr »
Hallo Rudi,

ich grabe diesen Thread mal wieder aus, da Dein Dewck ja nun hier in Rheinbach Zwischenstation auf dem Weg zu Marc macht.

Und was soll ich sagen Dein Fehler, den ich auch zunächst nachvollziehen konnte..... war in Wirklichkeit ein völlig verstellter Aufnahme-/Wiedergabekopf, der erstens auf Pegelminumun und Phasenverdreht eingestellt war.....
Nachdem ich dies koregiert hatte, funzte es auch wieder mit der Einmesssung.... soll heißen es lassen sich nun auch wieder von Außen folgende Cassettentypen einmessen..... TDK SA/CDing; Maxell XL-I/Is/II/IIs/MX; BASF CR-II/IIs/CR-Maxima II; Denon HD-M

Die TDKs und die BASFs Anfangs zwar am Rand des äußeren Einstellbereichs...... deshalb habe ich auch noch den interen Abgleich durchgeführt.... deshalb läuft es nun auch sauber von Außen einstellbar.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #17 am: Tuesday, 12.May.2009 | 23:46:34 Uhr »
Hallo Jürgen,

vorab freut es mich dass Marc nun seinen lang gehegten Wunsch erfüllen konnte und mit meinen (jetzt seinen) Gerät viel Freude haben wird. Wie soeben am Telefon besprochen, muss sich die Einstellung des internen Abgleiches sowie die Kopfeinstellung mit der Zeit schnell oder langsam verstellt haben. Ich selbst (oder jemand anderer) habe es nie geöffnet oder gar an den Kopfeinstellschrauben gedreht. Die Lacksicherung ist ja sogar noch klar zu sehen gewesen.

Ich freue mich dass es bei Dir in guten Servicehänden war und denke dass es ein gutes Plätzchen bei Marc gefunden hat.

lg

Rudi


AndreasTV

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #18 am: Wednesday, 13.May.2009 | 08:36:51 Uhr »
Moin moin  :_hi_hi_:.
Auf Minimum  :shok: :0keule - Wer war denn da so ein "Fuchs"  .,a015.
Aber schön das das Deck jetzt wieder so tut wie es soll  :_good_: - geht doch im Zweifelsfall Nichts über einen Neuabgleich (so denn keine mechanischen Fehler oder zuviel Verschleiss des TKs vorliegt)  :__y_e_s:.

MfG

Andreas

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #19 am: Wednesday, 13.May.2009 | 14:00:53 Uhr »
Moin Moin!

Ich freue mich schon auf das GX, schließlich habe ich es noch nocht gesehen.

An Rudi und Jürgen an dieser Stelle mal ein ganz dickes  DANKESCHÖN !  :drinks:

Ich bin gespannt, was mich nach Himmelfahrt erwartet....

@Andreas TV:
Angeblich sind die GX-Tonköpfe ja verschleißfrei...
 
Liebe Grüße

von beldin .,73

AndreasTV

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #20 am: Wednesday, 13.May.2009 | 18:24:43 Uhr »
....
@Andreas TV:
Angeblich sind die GX-Tonköpfe ja verschleißfrei...
 

 .,1 Ich Stümper - hatte ich total vergessen ...  :flööt:.

GutenAbend erstmal  :_hi_hi_:.
Na dann freu´ Dich mal wirklichauf das Deck - soll ja wirklich sehr gut klingen bzw. generell eine sehr gute Wiedergabe - / Aufnahmequalität haben 0 Viel Spaß damit  :_good_:.

MfG

Andreas

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #21 am: Friday, 15.May.2009 | 19:29:25 Uhr »
Habe ich Euch eigentlich schon gesagt, dass ich mich auf das Tapedeck freue?  :__y_e_s:
In einer Woche stöpsel ich es an meine Anlage an....  :_yahoo_:

Übrigens, das Abdriften der Einstellmöglichkeiten des Bias wurde andernorts für ein GX 75 auch beschrieben....
Ich kann mir diesen Effekt nur nicht erklären. Altern dort Bauteile?
Liebe Grüße

von beldin .,73

AndreasTV

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #22 am: Friday, 15.May.2009 | 19:46:05 Uhr »
...
Übrigens, das Abdriften der Einstellmöglichkeiten des Bias wurde andernorts für ein GX 75 auch beschrieben....
Ich kann mir diesen Effekt nur nicht erklären. Altern dort Bauteile?

´n Abend  :_hi_hi_:.
Abgesehen von den "üblichen Verdächigen" (Kondensatoren) könnten auch die ICs gewissen alterungserscheinungen unterliegen - oder aber auch FETs (soweit verbaut) ändern mal gerne im Alter ihre Eigenschaften  :__y_e_s: raucher01.
In einem meiner Decks z. Bspl. war ein Kondensator im Löschoszillator "etwas müde" -> Die Frequenz sowie die abgegebene HF - Spannung entsprachen da nicht wirklich den Kenndaten  :0keule.
Bin schon gespannt wie Dir der Klang des Decks gefallen wird  :zwinker:.

MfG

Andreas

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #23 am: Friday, 15.May.2009 | 19:53:00 Uhr »
Moin Andreas!

Da auch mein Dual C844 mit zu Jürgen reisen wird, bin ich auf den Vergleich dort auch gespannt.

Onkel Jürgen hat allerdings angedroht, sein Onkyo 2090 aus der Tasche zu ziehen.... als Referenz.....   :smile
Liebe Grüße

von beldin .,73

AndreasTV

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #24 am: Friday, 15.May.2009 | 20:24:17 Uhr »
 :shok: Oh ohhh - Das wird ja dann Was werden  :drinks:.
Da ja Jürgen einen kompletten Neuabgleich gemacht hat dürfte Es da keine "bösen" Überraschungen" geben  .,70 ->
Was ist "wichtiger" als ein möglichst linearer Frequenzgang sowie keine Übersteuerungen / Klirrer  .,045.

MfG

Andreas

Offline garlock

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #25 am: Saturday, 16.May.2009 | 02:15:31 Uhr »
Erst mal Hallo zusammen !

Ich habe mir den Thread durchgelesen und binn auf das Modifikationskit gestossen das gab es tatsächlich aber es wurden keine zusätzlichen Bandführungen verbaut es wurden lediglich beide Bandführungen die eine an der Linken Andruckrolle und die zweite nach dem A/W Kopf durch welche mit geringeren Toleranzen ausgetauscht, ich habe selber einen solchen Kit bestellt da mein damals neu erworbenes GX-75 leichte Azimutaschwankungen hatte aussedem gab es auch den Bremshebel mit Filz und Feder für den rechten Wickel dazu !

An der anordnung der Bandführungen wurde eigentlich in der ganzen Produktionszeit des Laufwerkes das bereits beim GX-F90 (1980) zum erstermal zum Einsatz kam nichts geändert nur die Befestigung des Löschkopfes wurde beim GX-75/95 MKII verbessert und die A/W Köpfe wurden diskret montiert dh. der Aufnahmekopf wahr separat einstellbar bei der alten Version sind beide Köpfe verklebt und nur gemeinsam einstellbar.

Zu der Aussage das die Köpfe Verscheissfrei sind das stimmt nur teilweise, sie sind zwar sehr Verschleissfest nutzen sich aber auch ab vorallem wenn mann allzu exessiv den Musiksuchlauf verwendet bei dem die Köpfe beim schnellen Vor- oder Rücklauf am Band bleiben um die Pausen zwischen den Musikstücken zu erkennen, das kann zum Einlaufen der Köpfe führen was ansich nicht weiter schlimm ist das Problem ist das beim Aufnahmekopf kleine Partikel vom Kopfspiegel abplatzen das sieht aus wie kleine Pickel im bereich vom Kopfspalt (gut mit einer Uhrmacherlupe zu sehen) was zu einer dumpfen Aufnahme und Problemen mit dem Kalibrieren (Biaseinstellung) führt.

Ich habe einige Decks mit dem Fehler aus der Bucht ersteigert und ich kann sagen sie sind nicht verloren ich kann die Köpfe wieder instandsetzen (Nachläppen) solange sie nicht zu sehr beschädigt sind.

Auch die Aussage von AKAI das die Köpfe Glasbeschichtet sind stimmt nicht ganz es ist lediglich ein spezielles Ferritmaterial und die Tonkopfspalte wurden mit Glas Verklebt die Oberfläche ist nicht beschichtet
 
Natürlich bedarf das Laufwerk guter Pflege damit es problemlos funktioniert dazu gehört regelmässiges reinigen der Gummirollen und Köpfe, glücklicherweise sind die Gummirollen äusserst langlebig und können in den meisten Fällen mit speziellem Walzenreiniger wieder 100% instandgesetzt werden das selbe gilt auch für die zwei Riemen im Laufwerk einen neuen Kapsatanriemen habe ich noch nie gebraucht nur der Servoriemen für die Laufwerksfunktionen kann schon mal brüchig werden aber dafür gibts glücklicherweise Ersatz.

Vereinzelt kan auch das Fett im Laufwerk verharzen und den Kopfschlitten blockieren dann sollte mann das Laufwerk überholen dh. vollständig zerlegen reinigen neu schmieren und wieder zusammenbauen dnach ist allerdings eine Neujustage des Bandlaufes nötig also nix für Laien.

Die Gummirollen kann mann eigentlich nur töten indem mann die Kapsatanwellen zu sehr nachölt kommt Öl auf die Gummirollen werden sie hart und brüchig dann hilft nur noch Ersatz.

Im eingebauten Zustand sollte mann die Rollen nicht reinigen da wie schon gesagt die Gefahr besteht das Reinigungsmittel in die Kapstanlager eindringen könnten deshalb lieber ausbauen zum reinigen ist ja auch kein Problem einfach den Sicherungsring und die Kunststoffscheibe (nicht verlieren) abnehmen und die Rolle von der Achse abnehmen bitte die Laufrichtung markieren und genauso wieder einbauen wie sie drinn wahr.

Elektronik Probleme sind mir ausser schlechtem Kontakt beim Kalibrierschalter was auch Pegel- und Biasschwankungen im Kalibriermodus veruhrachen kann bisher nicht untergekommen.

Alles in allem ein sehr robustes Kasettendeck mit einer hohen Lebenserwartung durch die Einzigartigen GX Ferritköpfe die hatten in den späten Sibzigern viele Hersteller im Programm allerdings wurden warscheinlich wegen der Kosten danach nur noch Permalloy / Sendust oder Amorph Köpfe eingesetzt Von der Verschleissfestigkeit kein Vergleich zu den Ferritköpfen !

Das schlimmste was einem GX Deck passieren kann ist das ein Laie einen Reparaturversuch startet und nachdem dann an jeder Schraube mal gedreht worden ist und die Köpfe danach hoffnungslos verstellt sind entnerft das Deck in der Bucht versteigert als top Zustand oder wenn der Verkäufer ehrlich ist mit defekt ich kann ein Lied davon singen hab genug davon in der Hand gehabt !

mfg  :dirol:


AndreasTV

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #26 am: Saturday, 16.May.2009 | 05:28:10 Uhr »
....

Guten Morgen  :_hi_hi_:.
Sehr interessante Ausführung  :_good_: - eventuell möchte ich diesbezüglich in der "Bucht" mal fischen ...(aber Das ist ein anderes Thema).

MfG

Andreas

PS: ... gerade mit der Möglichkeit der getrennten Azimutheinstellung der Aufnahme - / Wiedergabeköpfe sind ja für den Laien "schöne Fallstricke" beim Abgleich möglich ...  :flööt:.
In der Bucht werden ja gerade zwei generalüberholte Decks vom selben Anbieter ...
« Letzte Änderung: Saturday, 16.May.2009 | 05:54:56 Uhr von AndreasTV »

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #27 am: Sunday, 24.May.2009 | 22:31:50 Uhr »
Seit gestern bei mir....
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #28 am: Sunday, 24.May.2009 | 22:40:17 Uhr »
Und hier nochmal in der Totalen...
Liebe Grüße

von beldin .,73

AndreasTV

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #29 am: Monday, 25.May.2009 | 05:36:50 Uhr »
Moin moin  :_hi_hi_:.
Und - wie spielt das Teil jetzt (War doch beim Jürgen?)?.
Von diesem Deck hört / liest man ja an sich nur Gutes (Obwohl - Es soll ja stellenweise Beschaffungsprobleme bei den Andruckrollen geben  .,a015:__y_e_s:.

MfG

Andreas

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #30 am: Monday, 25.May.2009 | 11:31:25 Uhr »
Nimmt auf und spielt erste Sahne!

Bisher habe ich aber nur eine That's Metall-Kassette gennutzt. Die nudelt jetzt im Auto....
Übrigens auch ohne Dolby kein Rauschen  :_yahoo_:
Liebe Grüße

von beldin .,73

AndreasTV

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #31 am: Monday, 25.May.2009 | 12:35:52 Uhr »
Nimmt auf und spielt erste Sahne!
....

 :drinks: So hatte ich Das erwartet  :_good_: - Super.
Mal schauen - eventuell in absehbarer Zeit werde ich auch mal "fremdgehen" (eher "fremdhören")  :zwinker:.
Dann wünsche ich mal ungetrübten Höhrgenuss  :__y_e_s:.

MfG

Andreas

Offline Das.Froeschle

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
    • das.Froeschle.hat-gar-keine-homepage
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #32 am: Monday, 25.May.2009 | 18:25:06 Uhr »
Seit gestern bei mir....

Hallo Marc,

Wo ist Dein schickes Dual 844 hin?
Paßte IMHO farblich besser zu Deinen Accuphasinen...  :_sorry:

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #33 am: Monday, 25.May.2009 | 18:36:28 Uhr »
Das Dual hatte ich mit zum Geburtstag bei Jürgen. Dani hat nun die ehrenvolle Aufgabe den Löschoszi zu reparieren. Dieser stellte sich als Problemquelle heraus. Dort sind einige Bauteile defekt.
Vielleicht schmeißt Dani auch noch neue Riemen drauf....
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Das.Froeschle

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
    • das.Froeschle.hat-gar-keine-homepage
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #34 am: Monday, 25.May.2009 | 18:42:28 Uhr »
Dann Drück ich Dir die Daumen, daß das wieder wird!  :_good_:
P.S. Das Onkyo TA-2070 ist auch nicht zu verachten...   .,d040

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #35 am: Monday, 25.May.2009 | 18:44:22 Uhr »
Das Onkyo ist Jürgens....

Mir gefällt das Dual besser. Das Akai wird das Sony (oberhalb der Plattenfräsen) verdrängen. Das Sony landet im Büro.....  :grinser:
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #36 am: Sunday, 31.May.2009 | 18:21:01 Uhr »
Gerade nimmt das Akai seine 2. Cassette bei mir auf. Eine alte BASF CR II wird überspielt. Außer Dolby HX ist kein Dolby an!

Eagles: Die aktuelle LP....


Ich höre in letzter Zeit ja wieder viel Cassette im Auto.... :smile
Liebe Grüße

von beldin .,73

AndreasTV

  • Gast
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #37 am: Sunday, 31.May.2009 | 19:16:15 Uhr »
...
Ich höre in letzter Zeit ja wieder viel Cassette im Auto.... :smile

... und ich quäle meine alten "RQ - SX73" (Technics - Walkman) immer auf dem Rad bzw. nehme ihn mit; und der MP3 - Player zieht schon einen Flunsch  :flööt:.
Kassette ist schon Was Feines - klingt nicht so steril wie erwähnte MP3.
Dann wollen Wir mal hoffen das das Akai lange seine Dienst versehen wird  :__y_e_s:.

MfG

Andreas

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #38 am: Thursday, 27.May.2010 | 23:01:42 Uhr »
Hi Jungs,

leider hat Marcs GX-95 MK II wieder einige Macken...... und ist deshalb bei mir auf dem Tisch.

Aber mal der Reihe nach. Vor Wochen rief mich Marc an und berichtete mir dass einige Maxell XL-IIS Probleme bei der Einmessung machen würden.
Es war wie Rudi schon zu Anfangs des Threads berichtete....
Hallo,
........
Wenn ich das Band einmesse habe ich bei der Vormagnetierungs Strom Einstellung Pegelschwankungen als auch ich die Bänder teilweise nicht mehr einstellen kann, da der Regelbereich des Reglers nicht ausreicht.
Nach mehrmaligen Probieren bin ich auf einen mechanischen Defekt gekommen. Ich bremste die Rolle der linken Capstanwelle mit einen Q-Tip etwas ab und siehe da keine Schwankungen und ich kann die Bänder optimal einmessen, d.h. der Regelbereich des Bias Reglers ist seeeehr groß.
.......
Rudi
Es verhielt sich auch genau wie bei Rudi..... d.h. die linke Andruckrolle mal mit einem Lederstäbchen leicht abgebremst, schon lässt sich das GX wieder sauber einmessen.
Also mal zur genaueren Überprüfung eine Bandzugmesskasette König DMC-100 eingelegt und dabei stellte sich heraus dass der Bandzug bei der Wiedergabe zwischen den Capstanen nur etwa 15 g erreichte. Das ist viel zu wenig....
Deshalb bauten wir anschließend das Laufwerk mal aus um den Capstanriemen zu überprüfen...... Nachdem dieser nun besser zu sehen war..... Der Riemen eierte regelrecht auf den Schwungmassen hin und her..... leichtes Anpusten reichte schon fast um ihn von der Lauffläche zu befördern.
Besonderheit bei diesem Deck ist dass die linke Capstanwelle direkt angetrieben ist und die Rechte nur über den Riemen mitnimmt. Da dabei die Rechte Schwungmasse etwas kleiner ist wird so bei gutem Riemen ein bestimmter Bandzug zwischen den beiden Capstanwellen aufgebaut, der dadurch für einen sauberen Bandlauf sorgt.

Der Riemen ist übrigens in der Bucht beim eBay-Verkäufer *Pesta364* für ca.17€ zu bekommen.

Nachdem wir nun den Riemen gewechselt haben, klappte es auch mit der Einmessung wieder und der Bandzug hatte auch wieder auf Anhieb 60-70 g zwischen den beiden Capstanwellen.

Zumindestens mit dem Bremstest der linken Andruckrolle kann man sehr gut testen ob etwas in der Mechanik im Argen ist. Bzw. ob man sich den Capstanriemen mal etwas genauer ansehen sollte. Soll heißen ob der Bandzug noch stimmt.

=> Garlock,
und es ist nicht wie ich im Nachbarforum lesen muss der Kopf der Deiner Meinung nach zu läppen sei.....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline garlock

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai GX95 MKII Probleme mit der Bias Einstellbarkeit
« Antwort #39 am: Thursday, 27.May.2010 | 23:39:00 Uhr »
Also ein loser Kapstanriemen ist mir wirklich noch nicht untergekommen nicht mal bei den Decks der Reihe GXF-71 / 91 mit dem selben Laufwerk !
Das ist definitiv ne Primiere  :shok: aber mann lernt ja nie aus und ich behaupte auch nicht das in jedem Fall ein Läppen des Kopfes notwendig ist nur ich hatte einige defekte GX mit zerschundenen Köpfen aus der Bucht und immer wieder Reparaturen mit solchen Fehlern !

mfg Garlock