Autor Thema: Marantz CD50  (Gelesen 29863 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Marantz CD50
« am: Monday, 05.October.2009 | 18:09:37 Uhr »
Moin ,

ich habe da ein Problem mit einem Marantz CD50 . Folgendes Problem ist vorhanden....

ich lege eine CD ein und drücke PLAY... die CD dreht gegen den Uhrzeigersinn ganz kurz an und bleibt dann stehen. Das Laufwerk habe ich schon mit einem funktionierendes aus einem anderen CD50 getauscht. Das Laufwerk ist OK. Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht. Aber ich finde den Fehler nicht.

Wer kann mir helfen.

Vielen Dank
Gruß Heinzmen
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Marantz CD50
« Antwort #1 am: Monday, 05.October.2009 | 18:15:20 Uhr »
 .,c045 
,das sieht aber trotzdem tausch so aus, als ob der laser nicht lesen kann!
Erst mal den laser mit Isopropanol oder anderem hochprozentigen,-  prost02   also nix was man trinken kann, Alkohol reinigen.
5 min warten....verdunsten.....
Wenns nicht hilft,  den laser mittels dem poti neu justieren.
gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #2 am: Monday, 05.October.2009 | 18:20:31 Uhr »
Moin,

die Laser sind beide OK. Die habe ich in den laufen CD-Player getestet. Also keine Verschmutzung. Aber warum dreht der Player gegen den Uhrzeigersinn. Richtig wäre MIT den Uhrzeigersinn ????

Gruß Heinzmen
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Marantz CD50
« Antwort #3 am: Monday, 05.October.2009 | 18:51:57 Uhr »
Hi, ich weis nicht welche Platine verbaut wurde (hab das SM nicht) aber, wenn CD in gegenrichtung dreht, kann die Fehlerursache sein:

Servo-CTRL-IC def oder Offset dazu stimmt nicht.
(Bei Sony-IC´s ein kleiner Kondensator tot!)
Bei alten Phili mit esternen Transen, Transen def oder Versorgung ungleich
oder
VCO liegt daneben

Las´ mich mal gug in SM  :__y_e_s:

Und dann kannst mich auch ;0009

Grüße

P.S. Linsen mit Alc reinigen ist Pfui  :flööt:




Gewerblich

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #4 am: Monday, 05.October.2009 | 19:17:15 Uhr »
Moin,

ich bekomme hier nichts hochgeladen , sonst hätte ich das Schaltbild mal reingestellt.....

Gruß Heinzmen
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #5 am: Monday, 05.October.2009 | 19:20:33 Uhr »
doch nun gehts....

hier is es....    https://magnetofon.de/nhc/Gallery/displayimage.php?pos=-9198

Gruß Heinzmen

ich erlaube mir mal den Plan direkt zu verlinken....
<= Klick mich
Jürgen
« Letzte Änderung: Monday, 05.October.2009 | 21:19:42 Uhr von Jürgen Heiliger »
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Marantz CD50
« Antwort #6 am: Monday, 05.October.2009 | 19:40:20 Uhr »
Hi,
wenn man es vergrößert ist aber auch gar nichts mehr lesbar..........

Gewerblich

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #7 am: Monday, 05.October.2009 | 19:46:09 Uhr »
sorry besser kann ich nicht.... ich kann mal per Mail versuchen..schreib an heinzmen(at)heinzmen.com und Schaltung kommt.....

Gruß Heinzmen
« Letzte Änderung: Monday, 05.October.2009 | 19:48:15 Uhr von heinzmen »
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #8 am: Monday, 05.October.2009 | 20:11:22 Uhr »
Moin,

Änderung am Offset Poti gibt keine Änderung......

Gruß Heinzmen
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Marantz CD50
« Antwort #9 am: Monday, 05.October.2009 | 20:15:25 Uhr »
Das klingt ja nach einem nicht korrekt arbeitenden Servokreis.
Ich nehme mal an das der Motor nur einmal in Gegenrichtung “gekickt” wird und nicht  falsch herum hoch läuft?
Ohne CD steht der Motor still?

Der Marantz CD50 ist doch ein verkappter Philips Player.
Philips CD Player  lassen sich in einen Service Mode (Position) schalten.
Mit Hilfe dieser Service Positionen lassen sich nacheinander die Servokreise überprüfen.

Wenn eine generelle Überprüfung, z.B. der Betriebsspannungen nichts bringt, Focussuche einwandfrei und erfolgreich ausgeführt wird, der Motortreiber keine Auffälligkeiten zeigt, kann man das Steuersignal für den Disc Motor "MC" messen.
Dieses Signal wird vom Decoder IC ausgegeben.
Dazu bringt man das Gerät in Service Position 2.
Es muss eine Art Rechtecksignal mit einer Frequenz von ca. 82 kHz gemessen werden können, das Impuls/Pausen Verhältnis dieses Signals steuert die Geschwindigkeit des Motors. Bei langer Impulsdauer wird der Motor beschleunigt (z.B. in der Startphase) und bei langer Pausendauer wird der Motor abgebremst. Im normalen Betrieb stellt sich ungefähr ein I/P Verhältnis von 50% ein.

Gebildet wird dieses Signal von einem dynamischen Ram Speicher, die von der CD ausgelesenen Daten werden hier zwischengespeichert. Das MC Signal spiegelt so zusagen den Füllstand dieses Speichers wieder.
Wenn der Speicher leer ist will er mehr Daten und der Disc Motor wird beschleunigt, wenn der Speicher zu voll wird, wird der Motor wieder abgebremst.

Gruß Ulrich

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Marantz CD50
« Antwort #10 am: Monday, 05.October.2009 | 20:47:31 Uhr »
Prüfen:
Versorgung von IC6521 PIN8 +10V, Pin4 -10V
                     IC6504 PIN....siehe oben....
Dioden: D6547 /48

Verbinder: 14-1 bis 14-3

Grüße

Gewerblich

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Marantz CD50
« Antwort #11 am: Monday, 05.October.2009 | 21:20:55 Uhr »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline TB-Dani

  • feelin´ electric
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Männlich
Re: Marantz CD50
« Antwort #12 am: Monday, 05.October.2009 | 21:23:54 Uhr »
Sorry für die Unterbrechung, aber...


P.S. Linsen mit Alc reinigen ist Pfui  :flööt:


Was ist denn die richtigere Methode? Ich muss zugeben, ich kenne es nicht anders...
I won´t be sending postcards from Paraguay.

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Marantz CD50
« Antwort #13 am: Monday, 05.October.2009 | 21:30:13 Uhr »
Das "falsche" reinigen der Linse mit Isoprop kann den Kleber lösen und die Linse wackelt dann herum, oder fällt heraus.

Ich nehme immer ein Q-Tip (Wattestäbchen) und tränke selbiges nur minimal mit "Alk"  :smile.

Danach schnell die Linse mit der trockenen Q-Tipseite nacharbeiten.

So verquarzt sind die Leseeinheitem meisten nicht, daß man sie einweichen wüsste.
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Marantz CD50
« Antwort #14 am: Monday, 05.October.2009 | 21:45:17 Uhr »
Ein klein wenig "normalen" Glasreiniger auf ein Wattestäbchen...husch husch und fertig...wenn dann HF noch nicht gut....wegschmeiss und neu_ein_bau.
(Begründung habe ich schon mal hier irgenwo geschrieben ....aber ....wo.... .,a015   )

Gewerblich

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Marantz CD50
« Antwort #15 am: Monday, 05.October.2009 | 21:59:05 Uhr »
Wenn ich für meinen Yamaha CD2 was neues kriegen könnte/würde......... :cray:

Offline carawu

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: Marantz CD50
« Antwort #16 am: Monday, 05.October.2009 | 23:13:15 Uhr »
Sorry,

dieses Gerät hat keine selbstregulierenden Servo-Schaltungen für den Laser. Hier muss eingestellt werden (auf der Hauptplatine in Bezug auf den verwendeten Laser). Ohne die Original-Einstell-CD´s  (die kosten leider >200,-EU!) wird das nix. Wildes Rumfummeln an den entsprechenden Poti´s führt schlussendlich nur zu hohem Laserstrom und nachfolgend zum Lasertod (in recht kurzer Zeit). Bitte lass es.

LG Carsten
LG Carsten

Es gibt Menschen und Foren, die man einfach meiden sollte, bis sie in sich selbst zusammenfallen, verpuffen und keiner sie vermisst.

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Marantz CD50
« Antwort #17 am: Monday, 05.October.2009 | 23:34:12 Uhr »
Hi Carsten,

selbst wenn der RF-Amp "verhungert" dreht auch bei dieser Schaltung die CD nicht in die andere Richtung....sie "pumpt" dann nur an um dann ganz aufzuhören.
Und da das Gerät vor Versand lief gehe ich selbst von den Komperator bzw. Versorgung in diesem Kreis aus.
Bisher hat sich leider Heinzmen noch nicht dazu geäussert......hat er womöglich Familie  :_rofl_:.....schbässle gmachd  :flööt:

Gewerblich

Offline carawu

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: Marantz CD50
« Antwort #18 am: Monday, 05.October.2009 | 23:45:28 Uhr »
Mal ganz pragmatisch....was kostet so ein Teil in funktionierendem Zustand?   20....30,- EU!
Eine sachgerechte Einstellung lohnt also nur selten...oder?
Also: Laser reinigen, siehe z.B.:
http://www.lampizator.eu/LAMPIZATOR/TRANSPORT/laser/Laserology.html
....ansonsten zerlegen und ab in die Bucht!

LG Carsten
LG Carsten

Es gibt Menschen und Foren, die man einfach meiden sollte, bis sie in sich selbst zusammenfallen, verpuffen und keiner sie vermisst.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Marantz CD50
« Antwort #19 am: Monday, 05.October.2009 | 23:56:40 Uhr »
Carsten, so einfach ist dies nicht.....

Dazu muss man aber etwas weiter ausholen..... Heinzmen hat den CD-50 in ein Prototypengehäuse gesetzt welchem dem Prototypen aus der ReVox B-7xx Baureihe sehr gleicht. D.h. er hat einen Prototypen erstmals überhaupt in ein lauffähiges Model gewandelt..... denn der B-7xx CD-Spieler besaß damals überhaupt kein lauffähiges Innnenleben, sondern war nur ein Ausstellungsstück einer Messe..... meines Wissens 1981 oder 82.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #20 am: Tuesday, 06.October.2009 | 18:39:55 Uhr »
Moin zusammen,

ja, ich habe Familie und muss auch früh aufstehen.....

der Player ist schon mal gelaufen nach dem ich ihn fertig gebaut hatte.... also mit dem Umbau in ein anderes Gehäuse hat mein Problem nichts zu tun.
Der Player ist nach dem Umbau ca. 50 Std. perfekt gelaufen. Erst nach mehrmaligem Transport lief er nicht mehr.

so weiter zu meinem Problem.... ich werde gleich mal an dem Player die angegebenen Fehlerquellen messen.... ich werde euch auf dem laufenden halten..
ach noch eins... die beiden Spannungen ( +10V und -10V ) sind vorhanden. Das habe ich schon getestet.....

Gruß Heinzmen
« Letzte Änderung: Tuesday, 06.October.2009 | 18:52:40 Uhr von heinzmen »
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #21 am: Tuesday, 06.October.2009 | 20:21:52 Uhr »
Tach,

so ich habe mal gemessen...die beiden Dioden sind auch heil.....
>Ich habe mal den Test-Modus eingeschaltet und in Pos.2 fängt das Laufwerk schon an schnell zu drehen ( wieder links herum ) bei meinem funktionierenden Player läuft die CD langsamen rechts herrum. Bei beiden Playern läuft die CD in Pos.3 schnell , bei dem defekten links herum und bei dem funktionierenden rechts herrum.


Gruß Heinzmen
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Marantz CD50
« Antwort #22 am: Tuesday, 06.October.2009 | 20:38:20 Uhr »
Messe bitte einmal in der Service Position 0 und einmal in der Service Position 2 das Signal am Pin 24 IC6522 (SAA7310).

Nachtrag: Vielleicht eine blöde Frage, aber du hast nicht zufällig die Motoranschlüsse vertauscht?

Gruß Ulrich
« Letzte Änderung: Tuesday, 06.October.2009 | 20:43:46 Uhr von uk64 »

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #23 am: Tuesday, 06.October.2009 | 20:49:30 Uhr »
Moin Ulrich,

das messe ich morgen mal und halte euch und dich auf dem laufenden....
die Motorkabel sind nicht vertauscht.... ich habe drei verschiedene Laufwerke getestet da ich dachte das vielleicht das Laufwerk defekt ist.
Eins von den Laufwerken läuft wieder in meinem Funktionierenden Player.

das dumme ist das ich nicht parallel an beiden Playern messen kann da die Platine so ungünstig eingebaut ist das kein messen möglich ist und wenn ich den Player auf den Kopf lege läuft die CD nicht.....

Gruß Heinzmen
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline carawu

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: Marantz CD50
« Antwort #24 am: Tuesday, 06.October.2009 | 21:56:53 Uhr »
OK,

die Hauptplatine wird im Marantz CD-40/50/60 mit Plastikzungen am Plastikinnenskelet gehalten. Der Trafo wird mit Schrauben an diesem Plastikinnenskelet fixiert, die Platine sicherheitshalber auch.
Bitte prüfen, ob nicht bei der Befestigung im neuen Gehäuse ein Kurzschluss (zwischen den Leiterbahnen) eingebaut wurde.
Trafo auf 240V umlöten (Drahtbrücke zwischen Netzschalter und Trafo).
Die Platine ist recht fragil. Beim Ausbau brechen leicht kleine, wichtige Bereiche aus. Bitte kontrollieren.

Servicemanual für Marantz CD-40/50/60 habe ich nicht...aber für die weitestgehend baugleichen Philips CD-630/640...aber du bist anscheinend versorgt.
"Weitestgehend" bedeutet konkret, daß z.B. mein Marantz CD-60 zwar die Philips Hauptplatine mitsamt Bestückungsaufdruck hatte, aber die Polarität der Dioden und Elkos für die Spannungsversorgung der Displayplatine geändert war..auch der Regler war von 7915 auf 7815 geändert...und, wenn ich mich richtig entsinne "hochgelegt" für eine andere Spannung (-22V?). Also Vorsicht!
Wenn du in diesem Bereich neue Bauteile verwenden willst...dokumentiere zu deiner eigenen Sicherheit vorher den Originalzustand.


das dumme ist das ich nicht parallel an beiden Playern messen kann da die Platine so ungünstig eingebaut ist das kein messen möglich ist und wenn ich den Player auf den Kopf lege läuft die CD nicht.....
Beachte die Möglichkeit der Servicepostion des Laufwerks im Servicemanual.

LG Carsten
LG Carsten

Es gibt Menschen und Foren, die man einfach meiden sollte, bis sie in sich selbst zusammenfallen, verpuffen und keiner sie vermisst.

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #25 am: Wednesday, 07.October.2009 | 20:09:57 Uhr »
Moin,

ich habe nochmal alles was ich konnte gemessen.... ohne Erfolg....

ich habe eben festgestellt das wenn in dem funktionierenden Player KEINE CD drin liegt , er das gleiche verhalten hat wie der defekte. Der Motor läuft zweimal kurz gegen den Uhrzeigersinn an. Das sagt mir das mein Player ( der defekte ) nicht in der Lage ist eine CD zu erkennen. Jetzt ist die große Frage warum. Ich hatte drei verschiedene Laufwerke eingebaut und immer das selbe Ergebnis.


Gruß Heinzmen
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Marantz CD50
« Antwort #26 am: Wednesday, 07.October.2009 | 20:27:52 Uhr »
Hallo noch mal

Überprüfungen bitte immer in den Service Positionen, nur dann liegen eindeutige Verhältnisse vor.

Wenn du ohne CD in die Service Position 2 gehst muss der Discmotor in die richtige Richtung laufen.
Er macht das nur mit der maximalen Geschwindigkeit (Duty Cycle von MCS ca.98%) da keine Daten von der CD kommen die den Zwischenspeicher füllen können. In der Service Position 2 ist für die Drehrichtung egal ob irgend was von der CD gelesen wird.

Ich kann nur noch mal empfehlen das MC (Pin 24 SAA7310) Signal zu messen, anhand des Ergebnisses kann man sehen ob Komparator und Integrator (Motortreiber) sich richtig verhalten.
Eine brutale Testmethode ist es dieses MC Signal auf Masse zu legen, der PIN 24  SAA7310 ist ein OPEN DRAIN Ausgang und damit Kurzschlussfest.
Mit MCS auf Masse muss der Motor immer in Gegenrichtung laufen, selbst im Stoppbetrieb.
Würde man den Pin 24 ablöten und die MCS Leitung auf +5Volt legen würde der Motor vorwärts mit der vollen Geschwindigkeit laufen.
Das aber wirklich nur ohne SAA7310, +5 Volt auf PIN 24 verträgt er nicht.

Gruß Ulrich

Offline carawu

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: Marantz CD50
« Antwort #27 am: Wednesday, 07.October.2009 | 21:53:16 Uhr »
Hm,
 
Ferndiagnose ist immer eine schwierige Sache. Eventuell liege ich mit meinen Empfehlungen ganz falsch....
Bitte beachte meine vorhergehenden Postings, denn der für den Schalter der Schublade zuständige Track liegt auf der Hauptplatine ganz aussen.
Reagieren die Player gleich auf die Schubladenschalter? Mit nicht leitendem Werkzeug die Schalter bewegen.
 
LG Carsten
LG Carsten

Es gibt Menschen und Foren, die man einfach meiden sollte, bis sie in sich selbst zusammenfallen, verpuffen und keiner sie vermisst.

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Marantz CD50
« Antwort #28 am: Wednesday, 07.October.2009 | 23:39:09 Uhr »
Ich denke einer meiner vor"schreiber" hat recht, ich denke durch den Transport wurde irgendwo eine Lötstelle oder Leiterbahn aufgebrochen.
Irgendwo im Bereich der SAA oder OPI´s.

Um die OP´s zu testen, klar abhengen und manuel ansteuern bzw mal das Oszi jeweis an den SAA, an die Ausgänge der OP´s hengen und
schauen was da kommt (evtl. ist im SM die Kurvenform/Wert angegeben) ansonsten kann man es ja errechnen.

Gewerblich

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Marantz CD50
« Antwort #29 am: Thursday, 08.October.2009 | 00:25:28 Uhr »
.........ansonsten kann man es ja errechnen.

Das braucht man gar nicht, habe ich oben schon mal beschrieben.
Das hängt vom Impuls/Pausenverhältnis des MC Signals  (MC = Motor Control) ab.
Das ist eine Pulsweitenmodulation.
MC Signal ist ein Rechteckimpuls mit einer Amplitude von 5 Volt und 88,2 kHz (doppelte CD Sampling Frequenz)
Das I/P Verhältnis kann man auch in der  gerne verwendeten englischen Sprache ausdrücken -
Duty Cycle.
Duty Cycle 50% = Motor steht still bzw. unbeschleunigt.
Duty Cycle 1,6% = Motor dreht Rückwärts bzw. wird abgebremst.
Duty Cycle 98,4% = Motor dreht Vorwärts bzw. wird beschleunigt.
Das sind die Extremwerte, es gibt da natürlich Zwischenschritte, das SAA7310 macht davon insgesamt 62.

Eine Messung des MC Signals (immer im Service Mode) geht übrigens schneller als die ganze Schreiberei.

Gruß Ulrich



Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Marantz CD50
« Antwort #30 am: Thursday, 08.October.2009 | 15:43:24 Uhr »
Holla die Waldfee: Bin von Eurem Fachwissen mächtig angetan!

Wenn bei meinen MARANTZ-CDlern mal "Laufschwächen" auftauchen, weiss ich ja, wo ich kurz mal anklopfe.  :drinks:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #31 am: Thursday, 08.October.2009 | 18:41:52 Uhr »
Moin alle zusammen,

ich will mal Entwarnung geben , denn der Player läuft wieder. Ich habe mal alle Messungen durchgeführt wie es mir Ulrich geschriben hat.
Alle Werte waren so wie es sein sollte. Irgendwann fiehl mir auf das der Player seltsame ganz leise Geräusche macht. Dem Geräusch bin ich mit Hilfe des laufenden Player recht schnell auf die Schliche gekommen. Wenn der Player im Service Mode Pos 1 steht macht er einen Focus-Test. Dieses Tickende Geräusch machten beide Player. Ich konnte aber nichts sehen da ich den Klemmdeckel für die CD unten hatte und dieser mir die Sicht auf den Laser versperrte. Nach hoch klappen des Deckels sah ich was los war. Der Laser des funktionierenden Players bewegte sich tickend auf und ab, aber der Laser von dem defekten nicht aber er tickte im gleichen Tackt wie der andere. Also habe ich noch mal ein anderes Laufwerk eingebaut und den Test erneut durchgeführt. Und siehe da er bewegt sich auch auf und ab. Nun denn dachte ich mir.... leg doch mal eine CD ein. Schade geht immer noch nicht, das wäre jetzt aber zu einfach gewesen.
Und nun ????  kurzer Hand noch mal messen..... alles schön.... dann habe ich mal ganz sanft am Focus-Potie gedreht und auf einmal drehte die CD richtig rum und der Player fand auf einmal wieder die Titel der CD. Jetzt spielt das gut Stück seid ca. 30min perfekt.

Vielen Dank an alle die mir so hilfreich unterstützt haben

Gruß Heinzmen
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Marantz CD50
« Antwort #32 am: Thursday, 08.October.2009 | 19:00:35 Uhr »
Dann gratuliere ich erst mal.

So nebenbei erwähnt, einige alt gewordene CDM4 haben Probleme mit dem Fokusmotor.
Der Dauermagnet zeigt mit der Zeit Auflösungserscheinungen und “zerbröselt” (evtl. eine Reaktion mit dem Kleber?).
Die abgelösten Partikel können dazu führen das die Linse in der unteren Position verklemmen kann.
Es kann sein das man die Linse leicht anstaubst und sie wieder ihre Ruheposition einnimmt.
Allerdings nur bis die Bewegung einer Fokussuche die Linse erneut verklemmt.
Ich habe schon ein paar mal versucht die gelösten Partikel zu entfernen, bisher ohne Erfolg.
Ich habe noch einen CD880 (mit CDM1 MK2, hat die gleiche Optik) mit diesem Problem stehen. Wenn er die CD nicht einlesen will verpass ich ihm einen sanften Schlag aufs Gehäuse, die Linse springt nach oben und er liest die CD wieder ein.

Gruß Ulrich



Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Marantz CD50
« Antwort #33 am: Thursday, 08.October.2009 | 19:04:29 Uhr »
Das mit dem draufhauen habe ich auch schon gemacht; ist aber auf Dauer nicht fein! :smile

Warum bekommst Du denn die Brösel vom Dauermagneten nicht entfernt?
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #34 am: Thursday, 08.October.2009 | 19:18:19 Uhr »
da bin ich nochmal....

ich habe gerade mal die Sache mit dem Magneten von der Focuseinheit genauer angeschaut, sprich zerlegt.... in dieser befand sich ein kleiner Spann. Ich habe diesen mir etwas Klebeband entfernt... und siehe da die Focusierung geht auch bei diesem Laufwerk wieder.....

Gruß Heinzmen
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Marantz CD50
« Antwort #35 am: Thursday, 08.October.2009 | 21:59:31 Uhr »
Eivabibsch....... :_55_:.................gratuliere  :drinks:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Marantz CD50
« Antwort #36 am: Friday, 09.October.2009 | 00:38:33 Uhr »
Hallo noch mal,
ich habe auf einer meiner Festplatten noch ein Bild eines auflösenden CDM4 Fokusmagneten gefunden, man sieht hoffentlich das nicht mehr aufhaltbare Problem.




Gruß Ulrich
« Letzte Änderung: Friday, 09.October.2009 | 00:45:53 Uhr von uk64 »

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Marantz CD50
« Antwort #37 am: Friday, 09.October.2009 | 18:05:06 Uhr »
Moin alle zusammen,

ich will mal Entwarnung geben , denn der Player läuft wieder. Ich habe mal alle Messungen durchgeführt wie es mir Ulrich geschriben hat.
Alle Werte waren so wie es sein sollte. Irgendwann fiehl mir auf das der Player seltsame ganz leise Geräusche macht. Dem Geräusch bin ich mit Hilfe des laufenden Player recht schnell auf die Schliche gekommen. Wenn der Player im Service Mode Pos 1 steht macht er einen Focus-Test. Dieses Tickende Geräusch machten beide Player. Ich konnte aber nichts sehen da ich den Klemmdeckel für die CD unten hatte und dieser mir die Sicht auf den Laser versperrte. Nach hoch klappen des Deckels sah ich was los war. Der Laser des funktionierenden Players bewegte sich tickend auf und ab, aber der Laser von dem defekten nicht aber er tickte im gleichen Tackt wie der andere. Also habe ich noch mal ein anderes Laufwerk eingebaut und den Test erneut durchgeführt. Und siehe da er bewegt sich auch auf und ab. Nun denn dachte ich mir.... leg doch mal eine CD ein. Schade geht immer noch nicht, das wäre jetzt aber zu einfach gewesen.
Und nun ????  kurzer Hand noch mal messen..... alles schön.... dann habe ich mal ganz sanft am Focus-Potie gedreht und auf einmal drehte die CD richtig rum und der Player fand auf einmal wieder die Titel der CD. Jetzt spielt das gut Stück seid ca. 30min perfekt.
Vielen Dank an alle die mir so hilfreich unterstützt haben

Gruß Heinzmen

sach ich doch  ;0001 ;0001 ;0001
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline heinzmen

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
  • Studer Fan und Bastler
Re: Marantz CD50
« Antwort #38 am: Saturday, 10.October.2009 | 13:56:16 Uhr »
Moin,

hier mal ein Bild von den beiden Player....



gruß Heinzmen
« Letzte Änderung: Saturday, 10.October.2009 | 14:41:09 Uhr von heinzmen »
Studer A820, A816, A810 ,B67 , A710, A764, Pult 901 , Pult905
Revox B771 Prototyp und sonstiges Studer-Zeug
und andere schöne Sachen
guckst Du --- www.heinzmen.de

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Marantz CD50
« Antwort #39 am: Saturday, 10.October.2009 | 14:16:59 Uhr »
Eieiei, erst durch akribisches Recherchieren habe ich herausbekommen warum hier urplötzlich REHFUXX-Silberlingbeschleuniger im Thread auftauchen  .,a015
Kein Wort-Deinerseits-von CDM4-Transplantationen in Fremdgehäuse u.s.w.  .,111
Erst ein Besuch Deiner- sehr feinen Hausseite brachte mir die notwendige Ein.und Durchsicht.  :drinks:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.