Autor Thema: SoundCraft Serie 400 B Mischpult ---- und die Probleme bei der Verkabelung....  (Gelesen 6072 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
SoundCraft Serie 400 B Mischpult ---- und die Probleme bei der Verkabelung....
« am: Monday, 09.November.2009 | 12:46:18 Uhr »
Hallo Jungs,

an dieser Stelle möchte ich einmal Berichten welche Art von Problemen man sich einhandeln kann, wenn man ein Mischpult in eine bestehende Umgebung einbinden will, wo der Hersteller sich nicht ganz an die Gegebenheiten der Studioverkabelung hält und es nicht ganz genau nimmt im jeweiligen Handbuch....

Doch von vorne an....

Es gab einmal einen edlen Spender, der selber dieses Mischpult nicht verwenden konnte (mittlerweile verstehe ich Ihn :zwinker: ) oder wollte, zumal es auch ohne Netzteil daher kam....
Es besitzt 24 Eingänge (Mono), 4 Subgruppen (-ausgänge) und zwei Hauptgruppen (-ausgänge) .... Wobei die Subgruppen, jede für sich, jeweils zwei XLR-Ausgänge (TS = Tape-Send) und zwei TR (Tape-Return) haben.....


Soweit ja nun ganz brauchbar dachte ich bei mir und nahm das Geschenk an..... --- ja das kleinere Pult stieß langsam an seine Kapazitätsgrenzen----
Nun einen Verdrahtungsplan gemacht für die Geräte alle anzuschließen und gut dachte ich, dabei vergessend dass auch für mich BDAs ihre Gültigkeit haben......
weil dabei wäre dann folgende Umstände aufgefallen.....

    1) die Jungs von SoundCraft nehmen es nicht so genau mit der Symetrie.....
        denn alle Eingänge sind symetrisch aufgebaut, die Ausgänge aber Asymetrisch

    2) die XLR-Ausgänge sind nicht wie üblich im Studio beschaltet, also 1=Masse / 2=heiß / 3= kalt......
        nein, bei Denen ist PIN 3 = heiß und zudem 1+2 intern gebrückt!

Zu 1)
    Dieses ist ja gerade noch zu verschmerzen, kann aber unter Umständen zu Brummproblemen führen.... Gott sei Dank habe ich im Probebetrieb davon noch nicht gemerkt, was aber nichts heißen soll, da ich das Pult um Probebetrieb micht entsprechenden Accus fahre.... von daher geschieht die komplette Erdung über meine M-20.
    Da heißt es nur Abwarten was passiert wenn ich das Pult mit seinem Netzteil betreibe....

Zu 2)
    Man was bin ich sauer auf die Engländer..... meine ganzen Kabel mit denen ich aus dem Pult gehen wollte waren falsch konfektioniert.... Da war erst einmal Guter Rat teuer.... was ist besser die Anschlüsse im Mischpult umstricken oder die Kabel umlöten.... Nach reiflicher Überlegung entschied ich mich dazu das Mischult selber um zu stricken....

    Dazu also das Ausgangspanel rausgelöst und dann die Leiterbahnen nachgesehen.... und was sehen meine Augen dort .... Ne ne ..... da waren von den Engländern Lötbahnunterbrechungen vorgesehen an den Setllen, die wir nun auftrennen mussen... zunächst gedacht, aber och Graus, die hatten auch auf der gegenseite der Platine Lötbrücken gesetzt....
    somit mussten wir das Halteblech auch entfernen und dazu sämliche Klinkenbuchsen losschrauben, dann mit der Spitzzange, die einseitig entlöteten Brücken rausfriemeln....
    Die neue Lötbrücke (hellblaue kurze Kabel) so eingelötet, dass die parallel liegenden Buchsen später mittels geeigneter Übertrager (dazu komme ich noch später), wenn's denn benötigt wird, symetriert werden können. (Dies hat den Vorteil, dass meine Kabel weiterhin dem Standart entsprechen und auch an anderen Mischpulten/Geräten ohne Rückrüstung weiter betrieben werden können.)


Nun also das Pult auf seinen entgültigen Platz gehieft und angefangen das Ganze zu verkabeln.....
dabei tauchten dann weitere Probleme auf, die ich so nicht beachtet hatte....

Dazu mache ich aber erst einmal neue Beiträge.....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SoundCraft Serie 400 B Mischpult ---- und die Probleme bei der Verkabelung....
« Antwort #1 am: Monday, 09.November.2009 | 12:46:38 Uhr »
SoundCraft Subgruppenmodul Modul 4002

erst einmal die Bilder von Vorne, also der Bedienseite.... von Oben nach unten


nun die Bilder der Bestückungsseite... auch von Oben nach unten...


Hier nun die Lötseite... von Oben nach Unten...



Krurze Messerstecker-Kontaktleiste = Signal Verteilung
Lange Messerstecker-Kontaktleiste = Stromverteilung
« Letzte Änderung: Monday, 09.November.2009 | 13:14:41 Uhr von Jürgen Heiliger »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SoundCraft Serie 400 B Mischpult ---- und die Probleme bei der Verkabelung....
« Antwort #2 am: Monday, 09.November.2009 | 12:46:51 Uhr »
Soundcraft Master-Gruppen-Modul 4005

erst einmal die Bilder von Vorne, also der Bedienseite.... von Oben nach unten




nun die Bilder der Bestückungsseite... auch von Oben nach unten...




Hier nun die Lötseite... von Oben nach Unten...


Krurze Messerstecker-Kontaktleiste = Signal Verteilung
Lange Messerstecker-Kontaktleiste = Stromverteilung
« Letzte Änderung: Monday, 09.November.2009 | 13:21:10 Uhr von Jürgen Heiliger »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SoundCraft Serie 400 B Mischpult ---- und die Probleme bei der Verkabelung....
« Antwort #3 am: Monday, 09.November.2009 | 12:47:05 Uhr »
Soundcraft Eingangs-Modul 4001

erst einmal die Bilder von Vorne, also der Bedienseite.... von Oben nach unten




nun die Bilder der Bestückungsseite... auch von Oben nach unten...




Hier nun die Lötseite... von Oben nach Unten...



Krurze Messerstecker-Kontaktleiste = Signal Verteilung
Lange Messerstecker-Kontaktleiste = Stromverteilung

Und hier nun die Eingangssteckerfelder....
« Letzte Änderung: Tuesday, 10.November.2009 | 14:45:43 Uhr von Jürgen Heiliger »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SoundCraft Serie 400 B Mischpult ---- und die Probleme bei der Verkabelung....
« Antwort #4 am: Tuesday, 10.November.2009 | 15:28:27 Uhr »
Zitat
Nun also das Pult auf seinen entgültigen Platz gehieft und angefangen das Ganze zu verkabeln.....
dabei tauchten dann weitere Probleme auf, die ich so nicht beachtet hatte....

so war ich mir schnell sicher meine Studiomaschinen an den XLR Ausgängen anzuschließen und meine Heim-Großspuler an den AUX 1-2 +3-4 Ausgängen..... doch da stimmt irgendetwas nicht.... kommt es doch an den Aux zu geringer Ausgangspannung oder wenn die Regler am Modul 4005 für die Aux aufgezogen werden zu Rückkopplungspfeifen....
Mist da muss ich also mal ran....

Doch leider habe ich bisher keinen Schaltplan gefunden im Netz zu diesem Pult, ich habe nur das normale Manual und da ist kein Schaltplan bei. .... wenn da also einer etwas für mich hätte wäre ich dankbar....

Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline 4504

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50127
Re: SoundCraft Serie 400 B Mischpult ---- und die Probleme bei der Verkabelung..
« Antwort #5 am: Tuesday, 10.November.2009 | 15:52:05 Uhr »
Hallo Jürgen,

du entmutigst mich, suche ich doch wenn auch in etwas kleineren Rahmen ein Mischpult für meine Spielzeuge. Bei mir hängen die Maschinen noch an einem rein symetrischem Mischpult, welches nur über Cinch-Ein-/Ausgänge verfügt. Record- bzw. Masterausgänge lassen sich von 0,775V auf 1,55V anheben, trotzdem sind sämtliche Studiomaschine desymetriert. Schon bei meinem kleinen Mischpult kommt es zu Brummen, geschweige den Rückkopplungseffekten wenn einer der Känäle nicht zu 100 Prozent geschlossen ist. Probleme im Innenleben des Mischpults habe ich da ganz ausser acht gelassen, können aber anscheinend wie bei deinem Exemplar vorkommen.

Welche Hersteller gehen den in diesen Bereich keine Kompromisse ein? Klinke/XLR/Cinch sind ja bei vielen der Mischpulte gleichzeitig zu finden.

Grüße, Thomas!

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SoundCraft Serie 400 B Mischpult ---- und die Probleme bei der Verkabelung....
« Antwort #6 am: Tuesday, 10.November.2009 | 16:18:52 Uhr »
Hallo Thomas,

die desymetrierung des Signals ist nur bei diesem Typen von SoundCraft so, beim Nachfolger ist dem nicht so, da werden sämtliche Eingänge symetrisch bis zum Ausgang geführt.....
Nur werden diese auch direkt mit etwa 800-900€ in der Größe 24/4/2 gehandelt.... in 16/4/2 wird es dann etwas preiswerter....

Dagegen mein altes Mitec 1602 (16/2) abrbeiet zwar nur mittels XLR, bzw. bei den Inserts mit Klinke (6,3mm), ist dafür aber vollsymetrisch.

Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline carawu

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: SoundCraft Serie 400 B Mischpult ---- und die Probleme bei der Verkabelung....
« Antwort #7 am: Tuesday, 10.November.2009 | 21:07:26 Uhr »
Moin,

"günstige" Line-Übertrager gibt es bei
http://www.edcorusa.com
und
http://www.hammondmfg.com

OP-Alternative:
http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/drv134.html

LG Carsten
LG Carsten

Es gibt Menschen und Foren, die man einfach meiden sollte, bis sie in sich selbst zusammenfallen, verpuffen und keiner sie vermisst.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SoundCraft Serie 400 B Mischpult ---- und die Probleme bei der Verkabelung....
« Antwort #8 am: Monday, 07.February.2011 | 18:12:54 Uhr »
Nach über einem Jahr Pause geht's hier nun auch weiter......



endlich habe ich es geschafft.... und melde den Vollzug. D.h. obig zu sehende 1:1 Symetrier-Verstärker müssen noch im Mischpult verbaut werden..... Dann sind auch die Ausgänge meines Soundcraft-Pultes symetrisch ......

In der Zwischenzeit kamen aber noch einige Dinge hinzu die nun auch im Pult intregiert werden......
Soll heißen, da ich nun 2*177-400 NTPs und 1* 1119g er von RTW habe, werden dies an die Ausgänge des Mischpultes gelegt und die dann nicht mehr gebrauchten eingebauten VUs direkt bestimmten Eingängen zugeordnet, so dass diese besser in ihrer Aussteuerung kontrolliert werden können.

Auch habe ich heute das Glück gehabt durch einen tollen Tip an zumindest die schematischen Zeichnungen meines Pultes zu gelangen..... somit steht dieser Realisierung erst mal nichts im Wege.

 :_yahoo_: :_yahoo_:
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger