Autor Thema: JBL L 220  (Gelesen 8668 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Erloschen 05

  • Konto erloschen
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
JBL L 220
« am: Tuesday, 24.November.2009 | 15:12:17 Uhr »
Moin JBL Liebhaber, hat jemand von Euch Erfahrungen zu diesen Speakern?

die Infos zur L 220, Bj. 79, sind nicht immer eindeutig. Im Netz steht viel, aber hauptsächlich das gleiche Geschwafel.

Ich hab mal ein paar Links zu diesen Speakern gesammelt:

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.vintage-audio.com.ua/en/cat/52.shtml&ei=Y98LS-PsM9CH_Abv5_24Dg&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=3&ved=0CBsQ7gEwAg&prev=/search%3Fq%3Djbl%2Bl%2B220%26hl%3Dde%26rls%3Dcom.microsoft:en-US


http://cgi.ebay.com/JBL-L-220-L220-Floor-Standing-Speakers_W0QQitemZ360210177110QQcmdZViewItemQQptZVintage_Electronics_R2?hash=item53de331c56

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=http://audio-database.com/JBL/speaker/l220-e.html&ei=Y98LS-PsM9CH_Abv5_24Dg&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=7&ved=0CDAQ7gEwBg&prev=/search%3Fq%3Djbl%2Bl%2B220%26hl%3Dde%26rls%3Dcom.microsoft:en-US



Ein Gespräch mit dem (verwöhnten) Profi (gewissenhaft!), der die Dinger (nicht angeschlossen) im Kundenauftrag anbietet: "Tja Jürgen, haben die bei JBL so als HiFi angeboten. Siehste ja, Hörner mit dran und ein Diffusor für den MT. Ob das so richtig HiFi ist? Ich würd sowas für den Partykeller nehmen."

So eine Ansage vom Anbieter hat mich natürlich stutzig gemacht... und ob des heftigen Gewichts, wollte ich die auch nicht ohne Weiteres mitbuckeln. Und da eine Kaufentscheidung von einer anderen Entscheidung abhängt,  :grinser: wollte ich den VK auch nicht unnötig vollblubbern.

Jüngere JBL´s sind ja nicht zwingend (hören/sagen) die Feinzeichner und Hochauflöser.

Im Netz fand ich jedoch zur 220er anders lautende Aussagen (kann natürlich "Anpreiserjargon" sein):  Räumliche Darstellung excellent und fein auflösender Speaker mit richtig Bumms.

... Wieder andere User haben noch ein zusätzliches Basshorn. B 460

Was stimmt denn nun?
... und kann mir jemand eine "Kaufpreisempfehlung" geben, für Dinger, die noch in recht ordentlichem Zustand sind?
EBAY US sagt Mindestgebot $ 1300...Sofortkauf $ 2.000. Ist das realistisch?
Was kosteten die eigentlich mal neu?

Wie "tief" können die? Kommt da südlich von 40 Hz noch "was an?"

Ich würde den VK nur gern dann wieder frequentieren, wenn ich hier positive Aussagen sammeln könnte. (Probehöre + Einpacken) .,a015

Grüsse Jürgen
« Letzte Änderung: Tuesday, 24.November.2009 | 15:20:02 Uhr von captainchaoshund »

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: JBL L 220
« Antwort #1 am: Tuesday, 24.November.2009 | 15:57:17 Uhr »
Warum sollen es gerade die etwas unpopuläreren L220 sein? Die L300 ist die Heimversion der Studioklassiker 4333A usw. vor allem entwickelt um mal richtig Rockmusik powern zu können. Ich höre das besonders bei vielen US-Produktionen aus den 70ern, die in der Tat auf solchen Monitoren optimal rüberkommen, da überwiegend auch auf diesen abgemischt. Gewohnte Klangbilder für klassische Konzertmusik wie die weichenzeichnenden Briten liefern sie weniger, machen gnadenlos auch kleinste Fehler hörbar, ist ja Sinn und Zweck eines Monitors.

Viel gelobt auch die L100, eine Heim-4312 die die Brücke zwischen Studio und anspruchsvoller Heimwiedergabe schlägt. Klingt sehr neutral. Basswunder sind sie aber alle nicht, weder die kleineren noch die Großen. Statt tiefste Abgründe haben die Bässe dafür bauchfelltauglichen Punch, die Hörbude sollte dann allerdings auch putzbröselfeste Nachbarn haben... :smile

Du solltses bei den zumeist betragten Exemplaren berücksichtigen, das die Schaumstoffsicken der TT altern und zerbröseln und meist ersetzt werden müssen. Reparatursicken bekommt man teils noch über pro-audio in Heilbronn, der deutschen JBLpro-Vertretung. Ich weiß jedoch nicht, ob noch für alle Typen verfügbar.

Offline Erloschen 05

  • Konto erloschen
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
Re: JBL L 220
« Antwort #2 am: Tuesday, 24.November.2009 | 16:21:29 Uhr »
Hi Andre`

Warum nun gerade diese 220er?  Ungeliebt? Ich hab keine Ahnung, was die können oder andere besser können.

Die standen im Weg auf meiner Tour durch´s "favorite Studio"... gefielen mir, so kam man ins Gespräch.

Nun sind das Alnico Treiber...drum wurde auch meine Neugier grösser.

Rock der 70/80/er. Tja. Höre ich auch schon oft. Noch häufiger Jazz/Jazzrock/Blues. Der Studiobesitzer sagte "ja, dafür reichts...."

Das ist eine bisschen schmale Aussage, für einen ollen Captain mit Anspruchsdenken.

Hast Du die 220er schon mal ans Ohr gekriegt?

Grüsse zurück /Jürgen

edit: Nach genauer Beschau... Sicken schon fachmännisch erneuert....
« Letzte Änderung: Tuesday, 24.November.2009 | 16:23:31 Uhr von captainchaoshund »

Offline Michael-Otto

  • Austausch Michael-Otto
  • ****
  • Beiträge: 64
  • HiFi-Historiker
Re: JBL L 220
« Antwort #3 am: Tuesday, 24.November.2009 | 17:22:07 Uhr »
Hallo,

wie tief die L-220 Oracle wirklich geht, ist selbst den beiden mir vorliegenden Prospekten (Deutsch & Englisch)
nicht zu entnehmen.

Und so nebenbei, die L-100 aus den Anfangs-Siebzigern ist die Home-Version der 4310, die 4312 kam erst bedeutend später,
vorher war da noch die 4311.

Gruß

Michael-Otto

Offline Erloschen 05

  • Konto erloschen
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
Re: JBL L 220
« Antwort #4 am: Tuesday, 24.November.2009 | 19:24:51 Uhr »
Mehr als "das hier" war auch nicht in Erfahrung zu bringen:

Hier sind die Angaben für die Referenten Recht von JBL:

Low Frequency Loudspeaker Low Frequency Lautsprecher

•Nominal Diameter: 355 mm 14 in Nenn-Durchmesser: 355 mm 14 in
•Voice Coil: 100 mm (4in) copper Voice Coil: 100 mm (4in) Kupfer
•Magnetic Assembly Weight: 8.5 kg 18 5/8 lb Magnetische Versammlung Gewicht: 8,5 kg 18 5 / 8 lb
•Flux Density: 1.2 tesla (12,000 gauss) Flux Dichte: 1,2 Tesla (12.000 Gauss)
•Sensitivity: 91 dB SPL, 1 W, 1 m (3.3 ft) Empfindlichkeit: 91 dB SPL, 1 W, 1 m (3,3 m)
Midrange Loudspeaker Midrange-Lautsprecher

•Nominal Diameter: 125 mm 5 in Nenn-Durchmesser: 125 mm 5 in
•Voice Coil: 22 mm ph in) copper Voice Coil: 22 mm in ph) Kupfer
•Magnetic Assembly Weight: 0.74 kg 15/8 lb Magnetische Versammlung Gewicht: 0,74 kg 15 / 8 lb
•Flux Density: 1.4 tesla (14,000 gauss) Flux Dichte: 1,4 Tesla (14.000 Gauss)
•Sensitivity: 93 dB SPL,l W, 1 m (3.3 ft) Empfindlichkeit: 93 dB SPL, l W, 1 m (3,3 m)
High Frequency Ring Radiator High Frequency Ring Radiator
•Horn Mouth: 64 mm x 32 mm 2 ½ in x 1 ¼ in Horn Mund: 64 mm x 32 mm in 2 ½ x 1 ¼ in
•Dispersion: 90 degrees horizontal, 45 degrees Vertical at 12 kHz Abstrahlwinkel: 90 Grad horizontal, 45 Grad vertikal bei 12 kHz
•Magnetic Assembly Weight: 1.5 kg 3 ¼ lb Magnetische Versammlung Gewicht: 1,5 kg 3 ¼ lb
•Flux Density: 1.65 tesla (16,500 gauss) Flux Dichte: 1,65 Tesla (16.500 Gauss)
•Sensitivity: 105 dB SPL, 1 W, 1 m (3.3 ft) Empfindlichkeit: 105 dB SPL, 1 W, 1 m (3,3 m)
System System

•Maximum Recommended Amplifier Power: 400 watts per channel Maximale empfohlene Verstärkerleistung: 400 Watt pro Kanal
•Nominal Impedance: 8 ohms Impedanz: 8 Ohm
•Crossover Frequencies: 800 Hz, 5 kHz Trennfrequenzen: 800 Hz, 5 kHz
•System Sensitivity: 90 dB SPL, 1 W, 1 m (3.3 ft) System-Empfindlichkeit: 90 dB SPL, 1 W, 1 m (3,3 m)
General General

•Finish: Oiled Walnut Finish: geölt Nussbaum
•Grille Colors: Brown, tan Grille Farben: Braun, tan
•Dimensions: 1225 mm x 512 mm x 390 mm deep 48 ¼ in x 20 1/8 in x 15 3/8 in deep Gewicht: 1225 mm x 512 mm x 390 mm tief in 48 ¼ x 20 1 / 8 Zoll x 15 3 / 8 in tiefen
•Net Weight: 51 kg 112 lb Netto-Gewicht: 51 kg 112 lb
•Shipping Weight: 58 kg 128 lb Gewicht: 58 kg 128 lb




über den "Slave" haben die sich gar nicht ausgelassen .,a015

Ich muss aufpassen, was ich jetzt mach. Jemand hat Interesse an meiner (eigentlich unverkäuflichen PA).... zu der gehören 2 Stck. EV AP 2600, einer davon hat "Altec Lansing" Platine(+  einer davon Ap 2600 A, der sieht zwar aussen identisch aus - aber innen völlig anderes. Das wäre doch nett "vintage" zusammen und kommt auch von der AMP Leistung gut hin.  .,a015. Dann dürfte ich höchstens eine Endstufe weggeben. .,a015

ich führe erst mal das PA Verkaufsgespräch - dann gucken was geht. Platz schaffen - ohne Waffen  :grinser:
« Letzte Änderung: Tuesday, 24.November.2009 | 19:35:50 Uhr von captainchaoshund »

Offline Erloschen 05

  • Konto erloschen
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
Re: JBL L 220
« Antwort #5 am: Thursday, 03.December.2009 | 19:24:56 Uhr »
I did it  :__y_e_s:

Offline Erloschen 05

  • Konto erloschen
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
Re: JBL L 220
« Antwort #6 am: Friday, 04.December.2009 | 08:16:03 Uhr »
ohne Grill

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: JBL L 220
« Antwort #7 am: Friday, 04.December.2009 | 10:13:42 Uhr »
Moin,

.....  sind die jetzt zum Probehören oder schon gekauft ?

Was darf die JBLs denn befeuern , und gefallen sie klanglich ?
Gruß Bertram

Offline Erloschen 05

  • Konto erloschen
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
Re: JBL L 220
« Antwort #8 am: Friday, 04.December.2009 | 12:27:40 Uhr »
Hi Bertram,

nix Probe. Gekauft und hergebuckelt. Ich ziere mich zwar immer erst ein wenig - hab ich mich erstmal durchgerungen, mich vom Gelde zu trennen, gehts fix.

Hab ich gestern Abend noch paar CD´s gehört - Standard-Amping hier zu Monos umgewerkelte Linn LK 280 mit Spark Netzteilen. Schon recht standfestes Amping. Ehrliche! 2x 80 Watt. Zwecks Vermeidung von Rechtecksignalen konnte ich aber nicht "aufdrehen". Schön audiophil, little bit dirty british sounded. Wie die Linns halt so sind. Ein endgültiges Urteil wohl so nicht möglich. Gefiel.

Die andere Lösung, die sich hier anbot, hab ich heute Mittag seit 30 Min. laufen. So befeuert verlieren die Jungs jede Zurückhaltung.  :grinser:
Leider ein Lüfter drin. (Ich hab das Original schon gegen einen Papst Silent Lüfter getauscht und selektierte Potis hat die Endstufe auch mal gekriegt.) Electro Voice AP 2600 A. Grundehrliches PA. Eigenklangfrei. Linear. So sinds echte Spass-Speaker. Gesoundet? Sicher. Um mehr sagen zu können, müsste ich mir ein paar favorite Tracks mehr anhören.

Also entweder muss Mosfet Passiv gekühltes an Endstufen her... oder ich überwinde meinen Geiz und schaff mir endlich den ASR Emitter an .,a015

Das Geld, das schöne, schööööne Geld  :cray:

Gruss Jürgen


Offline Erloschen 05

  • Konto erloschen
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
Re: JBL L 220
« Antwort #9 am: Friday, 04.December.2009 | 15:25:31 Uhr »
3 Stunden später bin ich schon ein wenig schlauer

2+2 = immer noch 4

Aber ich schweife mal ins Voodoo: Die Linn´s konnten Mid und Höhen mit mehr Klangfarben áusmalen... klang auch "luftiger" - wenn man jedoch den Pegelsteller jenseits Zimmerlautstärke stellt - und dieser Wunsch kommt augenblicklich weils ja gut gefällt - dann können die den Bass nicht mehr so kontrollieren, wie man sich das wünscht.

Nachdem ich dieses Problem eigentlich als ein Problem der Speaker sah und mittags die PA EV angeklemmt hab, legte ich noch mal eine wirkliche Problem CD auf "AUDIO´s Audiophile BASS POWER von Phono Music Audio. Insbesondere die letzten 3 Stückchen... "Bolero/Finale"..."Marche de Timbales" und "Fanfare for the common man"  .

Ich neige eigentlich nicht zu Superlativen. Aber einfach ein Inferno. :grinser: Selbstverständlich gibt es Systeme, die Stimmen natürlicher klingen lassen, selbstverständlich gibt es Systeme, die Percussion glaubwürdiger wiedergeben. Aber unterm Strich, wenn ich alles vergleiche, das ich mal hier an die Ohren kriegte, dann ist das die dynamisch gewaltigste, stimmigste Lösung für einen Hörraum mit ca. 30qm und 3m Höhe.

Fehlt noch der Amp, der beides kann: Voodoo und Kontrolle ausüben  .,a015

Offline Erloschen 05

  • Konto erloschen
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
Re: JBL L 220
« Antwort #10 am: Sunday, 13.December.2009 | 07:07:49 Uhr »
Gesucht - Gefunden  :__y_e_s: Der Stromlieferant mit Lautstärkeschalter  :__y_e_s:

Ultralinearer "class A". Diskret aufgebaut. Einer meiner Freunde und sein Arbeitskollege haben sich vor einigen Jahren mal paar Monate lang nach Feierabend hingesetzt und aus dem reichlichen Fundus des Arbeitgebers Teile selektiert. Einer hat gelötet, der andere baute das Gehäuse und so sind 2 Derivate entstanden.

Das Ding gab als Leihgabe vor 3 Jahren hier schon mal ein Stelldichein. Phonoplatine MM "onboard".

Meinen Freund Harald hab ich damals bekniet: Bau mir auch so einen. Null Chance. Zu viel Arbeit: "Once in a lifetime". Wenn, dann müsste man eine Kleinserie auflegen und das will ich nicht. Reicht, wenn 2 Stück davon hier stehen."

Wegen der JBL´s hab ich noch mal versucht Druck zu machen. Harald: "No! Aber ich frag mal A., dessen AMP steht nur noch im Schrank rum."

Sein Arbeitskollege ist auf "Heimkino" (richtiges Kino :_hi_hi_:)  umgestiegen. Die Ehefrau mochte die Magnepan Wände nicht mehr angucken.  :shok:

Es hat schon eine gewisse Zeit gedauert, bis A. sich von dem Ding losgerissen hat. Der wollte den damals auch nicht hergeben. Aber ein paar gute Worte und einige Euronen später, bleibt der Kleene jetzt hier. Hier hat er ein schönes zu Hause.

Ich betrachte das als Investion in die Zukunft. Final. Einen anderen Amp werd ich nicht mehr brauchen.
« Letzte Änderung: Sunday, 13.December.2009 | 07:24:27 Uhr von captainchaoshund »

Offline Hjerte

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 10
  • Geschlecht: Männlich
Re: JBL L 220
« Antwort #11 am: Sunday, 13.December.2009 | 10:29:58 Uhr »
@Jürgen!
Musste ich doch hier davon lesen, Glückwunsch!

@Emitter!
Aufatmen, ihr müsst nun nicht zum Jürgen!

Gruss Holger
Gewerblicher Teilnehmer

Offline Erloschen 05

  • Konto erloschen
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
Re: JBL L 220
« Antwort #12 am: Sunday, 13.December.2009 | 16:44:17 Uhr »
Von Jürgens Ohren an Hjerte " Holger, das ist guuuut so"  :__y_e_s:
@ Jürgen ans Konto " Bleibt liegen liebe Euronen, hektische Bewegungen sind zu vermeiden".  :grinser:

Wir  ;0009 - Du kommst zur Höre. Hühnerblut ect. vorhanden. Ne Jungsfrau musste selbst mitbringen.  :drinks:
« Letzte Änderung: Sunday, 13.December.2009 | 21:51:27 Uhr von captainchaoshund »