Autor Thema: SME III 3  (Gelesen 2865 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Payntor

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
SME III 3
« am: Tuesday, 30.March.2010 | 21:04:23 Uhr »
Hallo,
wenn ich den Tonarm über die Einlaufrille führe und ihn absenke rutscht er ein wenig nach außen.
Gegengewicht und Antiskaiting sind auf den gleichen Wert eingestellt. Die Liftbank habe ich mit F-Benzin gereinnigt.
Ist das normal?

Gruß
Payntor

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: SME III 3
« Antwort #1 am: Tuesday, 30.March.2010 | 22:51:53 Uhr »
Versuchs mal mit ein wenig Ballistol, einen Tag einwirken lassen und dann wieder abreiben, notfalls dünn mit Leichtbenzin. Meist kommt das Rutschen durch altersbedingt verhärteten Auflagegummi. Bei meinen Thorensliftbänken ist das ähnlich.

Offline Lothar H.

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME III 3
« Antwort #2 am: Wednesday, 31.March.2010 | 08:18:28 Uhr »
Tach,

wenn nicht schon geschehen, bitte auch den Tonarm unbedingt an seiner Auflagefläche mit WB reinigen.


Tüsss
Lothar
Es gibt Tatsachen!
Verwirre mich nicht mit Deiner Meinung.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SME III 3
« Antwort #3 am: Wednesday, 31.March.2010 | 20:36:35 Uhr »
Jungs,

warum nehmt ihr unbedingt Waschbenzin..... Fensterreiniger ist an dieser Stelle das Mittel der Wahl....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Lothar H.

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME III 3
« Antwort #4 am: Wednesday, 31.March.2010 | 20:53:48 Uhr »
....Tach Rehaisti,

WB ist nur als Platzhalter gedacht .,a020.



Tüsss
Lothar
Es gibt Tatsachen!
Verwirre mich nicht mit Deiner Meinung.

Offline Payntor

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME III 3
« Antwort #5 am: Wednesday, 31.March.2010 | 23:17:06 Uhr »
Gereinigt mit W-Benzin hab ich schon. Nun hab ich das Antiskating-Gewicht geringer eingestellt als das Auflagegewicht, der Tonarm senkt sich senkrecht zur Platte.  SEM-Ingineure empfelen anderes.

Gruß
Payntor

PS:  Gibt es noch Testplatten?

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: SME III 3
« Antwort #6 am: Wednesday, 31.March.2010 | 23:19:55 Uhr »
Ja, habe den Link aber nicht gerade zur Hand. Muß mal schauen, ansonsten alte Testplatten in der Bucht...

Offline Payntor

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME III 3
« Antwort #7 am: Wednesday, 31.March.2010 | 23:22:56 Uhr »
In der Bucht such ich schon länger, leider nichts. Außerdem mach ich mir Gedanken ob derer Verschleiß?

Offline Matthes

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Männlich
    • Allaboutmusic - Das Musikforum
Re: SME III 3
« Antwort #8 am: Wednesday, 31.March.2010 | 23:45:21 Uhr »
Zitat
wenn ich den Tonarm über die Einlaufrille führe und ihn absenke rutscht er ein wenig nach außen.

Macht meiner auch. Reinigen hat nix gebracht. Habe mich zwischentzeilich damit abgefunden und das AS verringert. Klappt wunderbar...

Grüße
Matthes

Offline juergen1

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 36
Re: SME III 3
« Antwort #9 am: Wednesday, 07.April.2010 | 01:47:59 Uhr »
In der Bucht such ich schon länger, leider nichts. Außerdem mach ich mir Gedanken ob derer Verschleiß?
Hallo,
die Vinyl Essentials von Image HiFi hab ich neu in der Bucht bekommen. Schon einige Wochen her.
Am besten Suchanfrage speichern.

Verschleiß ist bestimmt ein Thema, denn beim Abtasttest treten ja zwangsläufig Verzerrungen auf, die die Rillen besonders  schnell verschleißen.

Gruß
Jürgen1

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: SME III 3
« Antwort #10 am: Wednesday, 07.April.2010 | 06:44:20 Uhr »
Das kommt auch auf die Behandlung an. Die DHFI Nr. 2 ist meine "meistgespielte" Platte, zumindest einige Tracks darauf wie der Abtasttest. Dennoch ist sie ohne nennenswerte Kratzer und tut nach 28 Jahren immer noch brav ihren Dienst, ein Verschleiß in den Rillen konnte ich auch noch nicht feststellen. Eine neue ist nicht wirklich notwendig. Von daher lohnt es sich bestimmt, auch nach gebrauchten Exemplaren Ausschau zu halten.