Autor Thema: SME Dämpfer  (Gelesen 5979 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Payntor

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
SME Dämpfer
« am: Sunday, 09.May.2010 | 10:13:27 Uhr »
Hallo,
bleibt bei einem SME III auf TD126 III die Endabschaltung erhalten, wenn man den Tonarm mit einem SME-Dämpfer nachrüstet ?
Muß dazu der Tonarm demontiert werden ?

Gruß
Mario

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: SME Dämpfer
« Antwort #1 am: Sunday, 09.May.2010 | 11:44:18 Uhr »
Ja, hat keinen Einfluß, die Wanne wie Paddel werden aus meiner Erinnerung heraus nur gesteckt.

Offline Payntor

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME Dämpfer
« Antwort #2 am: Sunday, 09.May.2010 | 14:45:59 Uhr »
Bringt der Dämpfer eurer Erfahrung nach die gewünschten Resultate, bzw. hat man mehr Auswahl bei der Nadelnachgiebigkeit des TA ?  Oder ist der Dämpfer nur überflüssiges Spielzeug ?
Hat Thorens das Teil serienmäßig mit verbaut?

Gruß
Mario

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: SME Dämpfer
« Antwort #3 am: Sunday, 09.May.2010 | 15:44:14 Uhr »
Thorens hat die m.W. nicht verbaut und waren allenfalls nur beigelegt. Bringen tun die meiner Erfahrung nach nichts, da die Lagerreibung damit erhöht wird. Die Feindynamik wird dadurch auch etwas zurückgenommen. Ich habe die Dämpfung am SME III wie auch am 3009R getestet und fand die Wiedergabe ohne Dämpfung hörbar besser.

Offline Payntor

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME Dämpfer
« Antwort #4 am: Sunday, 09.May.2010 | 17:13:45 Uhr »
Danke,André !

Offline Payntor

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME Dämpfer
« Antwort #5 am: Sunday, 09.May.2010 | 17:23:40 Uhr »
Mit einer Nadelnachgiebigkeit von 20 Aufwärts befinde ich mich zum SME III o. Dämpfer im (hoffe ich) richtigen Bereich.
Das z.Z montierte Yamaha MC9 harmoniert zumindest mit den Testplatten nicht sehr gut.

Gruß
Mario

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SME Dämpfer
« Antwort #6 am: Sunday, 09.May.2010 | 17:50:25 Uhr »
Kein Wunder Mario,

hat doch der SME eine eff.Masse von 4,5 g und das Ymamaha hat eine Cu von 11 (dyn.), dies ergibt eine Resofrequenz von errechnet 14,5 Hz und damit deutlich zu hoch!
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Payntor

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME Dämpfer
« Antwort #7 am: Sunday, 09.May.2010 | 19:08:38 Uhr »
Hallo Jürgen,
genau das wäre meine nächste Frage:  Wie errechnet man das richtige Verhältniss zwischen efg.Masse und Nadelnachgiebiegkeit unter besonderer BeachtungvonMC-Systemen.

Gruß
Mario

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SME Dämpfer
« Antwort #8 am: Sunday, 09.May.2010 | 19:33:34 Uhr »
Hi Mario,

ganz einfach..... die entsprechenden Werte des jeweiligen TAs in der verlinkten Exeldatei....
http://new-hifi-classic.de/files/Tabelle%20Tonarm-TA-Resonanz.xls

.... eintragen und dann bei der jeweiligen eff.Masse des Tonarms ablesen.

Idealerweise liegt die Resofrequenz bei 8-10 Hz, optimal bei 9,0 Hz.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Payntor

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME Dämpfer
« Antwort #9 am: Sunday, 09.May.2010 | 20:29:57 Uhr »
Danke, Jürgen!

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: SME Dämpfer
« Antwort #10 am: Sunday, 09.May.2010 | 23:22:38 Uhr »
Es sollten ja drei Gewichtsplättchen für deíe Headshell beiliegen, damit kannst Du den Arm schwerer machen. Wichtig ist eine gute Bedämpfung  des Nadelträgers. Ich hatte damals auch ein AT13a dran, das kam schon bei kleinen Plattenwellen nicht mehr zur Ruhe. Mit Ortofönern hatte ich dagegen keine Probleme, so ab 20µ aufwärts sollte es gehen. Für MCs ist der SMEIII weniger gut geeignet. Ebenfalls sollten die guten Shure-Systeme harmonieren.

Offline Payntor

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME Dämpfer
« Antwort #11 am: Monday, 10.May.2010 | 09:30:38 Uhr »
Hallo André,
genau die drei Gewichtsplatten fehlen mir.  Dafür ist z.Z etwas schwarzes, Kaugummiartiges  zwischen TA und Headshell.  Ist es erforderlich dieses wieder mitzumontieren? 

Gruß
Mario

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: SME Dämpfer
« Antwort #12 am: Monday, 10.May.2010 | 12:35:20 Uhr »
Du meinst fettige Knetmasse? Da hat wohl einer gebastelt. Die Plättchen gibt es sicher auch als Ersatzteil, welche aber bei SME nicht gerade günstig sind. Ggf. kannst Du Dir auch welche aus Messingblech selbst fertigen. Das sind nur kleine Rechtecke mit abegrundeten Ecken und den bekannten 1/2"-Bohrungen. Das Plättchen wird dann zwischen TA und Headshell gelegt. Die Plättchen von SME sind brüniert. Soll es ein SME bleiben und undbedingt ein MC sein, würde ich eher nach einem SME II oder 3009R schauen, da paßt alles besser. Das war damals auch mein konsequenter Schritt, weil ich mit dem MC30 am SMEIII nicht so recht glücklich wurde.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SME Dämpfer
« Antwort #13 am: Monday, 10.May.2010 | 12:54:08 Uhr »
Hi Mario, André,

da hat keiner was gebastelt!
Diese schwarze Knetmasse lag Original mit beim SME III bei! Und war damals üblicher Weise auch bei einigen damaligen Hochwertigen Systemen mit dabei. Sie dient der Resomanzdämpfung zwischen Tonarm un Headshell.
Übrigens waren es nicht drei dieser Metallplättchen die beilagen sondern immer nur Eines, welches Serienmäßig dabei lag. Und zwar das mittlere. Die Übrigen waren Zubehör!
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Earny

  • Gast
Re: SME Dämpfer
« Antwort #14 am: Monday, 10.May.2010 | 13:05:07 Uhr »
Hallo,
Jürgen war schneller.....

Original SME Cartridge Seating Compound.



Darf in keinem Haushalt fehlen.

Gruss Earny

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: SME Dämpfer
« Antwort #15 am: Monday, 10.May.2010 | 13:57:58 Uhr »
Komisch, ich hatte alle drei verschiedene, Arm war neu gekauft. Dafür aber keine Knete. Kaufjahr 1981.

Offline wer

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 303
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME Dämpfer
« Antwort #16 am: Monday, 10.May.2010 | 18:40:41 Uhr »
Dafür aber keine Knete.

Nachdem Du den SME gekauft hast?  :grinser:
Gruss,
Werner

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: SME Dämpfer
« Antwort #17 am: Monday, 10.May.2010 | 21:37:34 Uhr »
...ja so ungefähr, machte aber nix, dafür hatte ich meinen Spaß, der 3009R war schon ein toller Arm.

Offline wer

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 303
  • Geschlecht: Männlich
Re: SME Dämpfer
« Antwort #18 am: Monday, 10.May.2010 | 23:21:48 Uhr »
Ich traeume halt in der Zwischenzeit von einem 12" Arm  :flööt:
Gruss,
Werner

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: SME Dämpfer
« Antwort #19 am: Tuesday, 11.May.2010 | 06:29:33 Uhr »
Hatte da nicht Jürgen gerade seinen im Angebot? Frag ihn mal...