Autor Thema: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?  (Gelesen 15465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« am: Monday, 18.October.2010 | 15:17:05 Uhr »
Guten Tag meine Herren,

so, nun ists also passiert: ich hatte hier ein astrein funktionierendes TCD 310 Mk II; und was macht der Herr Oberschlau!? "Nur mal 'n bisschen putzen; grad mal die Deckplatte dazu abnehmen..."  :wallbash  :wallbash  :wallbash

...und noch 'ne Schraube raus... und diese muss wohl auch noch... ...mmhh, sieht ganz anders aus als bei diesen japanischen Dingern... ooops, eine Feder... ooops, ein Metallstäbchen kommt angesaust... :shok:

Also, langer Rede kurzer Sinn: ich habe hier dieses einwandfreie Gerät teilzerlegt und bekomme es nicht wieder zusammen  :weinen:

Kann mir jemand helfen, indem ich ihm meinen Karton mit den Teilen zuschicke und er mir das Teil wieder zusammenschraubt? Oder würde jemand tauschen - mein zerlegtes gegen ein komplettes (natürlich mit Wertausgleich)?

Danke fürs Lesen und zerknirschten Gruß aus der Heide
Tom
Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #1 am: Sunday, 24.October.2010 | 11:35:18 Uhr »
Oh la la...

...zerlegt ohne Explosionszeichnung? Naja - kann  passieren.

Soweit in alle Einzelteile zerlegt habe ich mein 310er TD auch noch
nicht, habe aber zumindest ein zusammengebautes Anschauungsobjekt.
Ob ein SM vorhanden ist,kann ich aus dem "Kopp heraus" nicht sagen , ich
werde mal nachsehen, was auf der Festplatte so alles vergraben ist.
Ich melde mich dann wieder...

...solange alle Teile noch vorh. sind, werden wir das Ding wohl auch wieder
zusammen bringen.

Gruß

Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #2 am: Sunday, 24.October.2010 | 14:10:45 Uhr »
Hallo Peter,
danke für deine Antwort!

Also, "zerlegt" ist natürlich aus der Sicht des ahnunslosen Laien gesprochen  :_sorry:

eigentlich sieht es "nur" so aus





aber als mir die lange Feder entgegensauste, habe ich entnervt aufgegeben, zumal sich die Deckplatte irgendwie angehoben und in der schwarzen Leiste "verkantet" hat (nur minimal, auf den Bildern nicht zu erkennen) und ich halt das Gerät nicht wieder zusammen bekomme...

ok, ich freue mich auf eine weitere Nachricht von dir  :-handshake:

bis dahin nochmals Dank und

herzliche Grüße aus der verregneten Heide

Tom




Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline peter2055

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • Credo ut intelligam
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #3 am: Sunday, 24.October.2010 | 18:34:06 Uhr »
Hallo Tom, sofern du noch keine Unterlagen erhalten hast, schreib mir doch mal ´ne PN mit deiner Mailadresse.
In Sachen Tandberg bin ich gut sortiert :_good_:

Gruß Peter

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #4 am: Sunday, 24.October.2010 | 22:38:52 Uhr »
Hallo peter2055,

danke auch für deine Antwort!

Es ist allerdings so, dass ich nicht in erster Linie Unterlagen benötige; ich bekomme es buchstäblich feinmotorisch nicht mehr hin! :( :(

Ich bräuchte wirklich einen geübten Frickler, der mir das Teil wieder zusammenschraubt...

nochmals Dank
und Gruß aus der nächtlichen Heide

Tom
Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #5 am: Sunday, 24.October.2010 | 22:53:57 Uhr »
Hallo Tom,

leider habe ich kein SM zum genannten Tapedeck – meine
Manualsammlung hat da eine Lücke. Ich meine mich aber
erinnern zu können, dass die Feder in eine der Profilblech-
Bohrungen hinein gehört. Der Blick auf eine Explosionszeichnung
wäre da enorm hilfreich und wenn man versteht, wie etwas
zusammengebaut ist, erschließt sich meist auch, WO man WIE
drücken/ziehen muß. Die Feinmotorik kommt dann mit dem Verständnis
für den Aufbau…

Die Teile, die ich auf Deinem Foto sehe, sind so schwer nicht zusammen-
zusetzten, da bin ich sicher (ich hatte sie auch schon ab – das ist aber schon
2-3 Jährchen her…) Wer könnte mich also bitte mit einem SM (mit
Explosionszeichnung) versorgen? Notfalls muß ich mein 3001 noch
mal aufschrauben… …oder Du schickst mit das Teil (aber ich bin
zieml. sicher, dass das unnötig sein wird.)

Gruß

Peter
 
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #6 am: Wednesday, 10.November.2010 | 00:48:18 Uhr »
Hallo Tom,

eine Explosionszeichnung habe ich bisher nicht in die Finger bekommen. Um Dich
nicht zu lange warten zu lassen, habe ich das Deck nochmal herausgekramt und
die Teile demontiert, die ich auf Deinen Fotos sehe.

Hier siehst Du die lange Feder, die Dir auf der rechten Seite entgegen kam...



Sie gehört in die Profilbohrung hinein.

Aber Achtung: links gibt es auch eine Feder - nur kürzer...



Die kleinen Kunststoff-Hebelchen gehören als Abschluss in die gleichen Bohrungen...



Aber dazu später - erstmal beiseite legen die Dinger.

Dein "Problemkind", die Deckplatte, nimmst Du am besten erstmal komplett runter, wenn nicht schon geschehen.
Dazu auch die Schraube in der Mitte der Pegelsteller nicht vergessen....



Dann lässt sich die Platte hinten leicht schräg anheben (wenn auch die 3 oberen Schrauben auf der Rückseite gelöst sind)...



Die Kassettenklappe ist übrigens nur draufgesteckt - da muß man mit "sanfter Gewalt" dran gehen.

Dann hat man ersteinmal das Innenleben blankgelegt und kommt gut an die Köpfe dran,
kann sich mal den Capstanriemen ansehen, die Andruckrollen säubern usw usw.



Vor dem Zusammenbau schiebst Du wieder die Federn auf der Gerätevorderseite in die Profilbohrung.
Hier sieht man (hoffentl.) die lange Feder in ihrem Sitz (rechte Seite)...



Mit der abgekanteten Vorderfalz steckt man die Abdeckplatte nun schräg in die untere Profilnut (also die Nut unter den Federn)...



Solange die Platte noch leicht schräg gehalten wird, lässt sich das schwarze Kopfprofil leicht aufstecken...
und dann senkt man das Ganze langsam ab und es sollte die Platte samt Kopfprofil satt
aufliegen, wie auf dem nä. Foto....



Oben am Kopfprofil sieht es dann so aus....



Bevor Du Dich an die Seitenteile heranmachst, empfehle ich, die Platte und das schwarze Profil
etwas zu sichern. Drehe dazu die Schraube auf der Rückseite (oben Mitte)...



... und die Schraube an den Potis ein paar Umdrehungen ein - dann können Abdeckplatte und
Kopfprofil nicht mehr verrutschen.

Dann gehts an die Seitenbleche, wobei die linke Seite ja den Trafo birgt. Da Du den
ja auch abgeschraubt hast, müsstest Du den zuerst wieder anschrauben.
(Bei der Gelegenheit kann ein Blick auf den Sicherungshalter nicht schaden. Grünspan und Korrosion
können jetzt noch leicht entfernt werden.)

Bevor Du die Seitenbleche endgültig anschraubst, musst Du nun auf beiden Seiten die kleinen
Kunststoffhebelchen einsetzen. Der runde Zapfen muß in die Bohrung, in die auch die Federn zu
verschwinden haben, das T-förmige Kopfstück muss zur Geräterückseite hin weisen, um so
vom festgeschraubten Blech in Position gehalten zu werden. Auf dem nä. Foto müsste es zu erkennen sein...



Und so sieht die eine Seite verschraubt aus....



Und wenn alles dran ist, kann man sich freuen (und überschüssige Teile diskret in der Bastelkiste verschwinden lassen). :smile



So schön kann HiFi sein...

Und während ich diese Zeilen schreibe, habe ich den TCD310 neben mir aufgebaut, höre mit frisch gereingten
Tonköpfen und Bandpfad eine feine Reportage über das Isle of Wright Festival und belohne mich mit
einem Glas "Roten". Schliesslich habe ich vor dem TCD noch unsere Waschmaschine in Angriff
genommen - und die läuft jetzt auch wieder (ich bin ein Held!).

Ich hoffe daß Du mit der kleinen Anleitung Dein TCD wieder zusammenbekommst.
Wenn das schon längst geschehen ist, vergiss meine Erläuterungen einfach
(und sage Dir selbstbewußt: "das wusste ich auch schon...")

Ansonsten noch einmal melden, bitte.

Gruß

Peter
« Letzte Änderung: Wednesday, 10.November.2010 | 00:52:48 Uhr von PeZett »
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #7 am: Wednesday, 10.November.2010 | 16:12:10 Uhr »
oh, wow, lieber Peter, eine komplette, bebilderte Anleitung - vielen vielen Dank für Deine Mühe!

Nun werde ich mich am Wochenende mit frischem Mut neu heranwagen (und natürlich berichten)

bis dahin grüßt aus der regennassen Heide

Tom
Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #8 am: Thursday, 11.November.2010 | 11:39:46 Uhr »
...das tut man doch für einen Tandberg-Fan gerne.

(Und hat den angenehmen Nebeneffekt, im eigenen Gerät die mittlerweile zerfallenen Schaumgummireste unter der Kassettenklappe
zu entfernen und zu erneuern - > siehe "Dreck rechts" auf dem 6ten Foto)

Übrigens - solltest Du es noch nicht wissen - ich habe die Fotos zoombar eingestellt, sodaß Du Dir die Details
vom richtigen Sitz der Federn und der kleinen  "Plaste-Stückchen" genauer ansehen kannst. Bitte dann aber nicht
über meine leicht "angefressenen" Gehäuseschrauben auf der Rückseite meckern. Die sind noch "gut"...  :zwinker:


Gruß

P.
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Endlich...
« Antwort #9 am: Wednesday, 27.April.2011 | 21:01:07 Uhr »
...ist es vollbracht!

N’Abend die Herren,

Ihr wisst ja selber wie es manchmal ist: die Widrigkeiten des echten Lebens semmeln dir ein ums andere Mal dazwischen und verschieben die schönen Dinge immer wieder nach hinten...

Nun konnte ich endlich ein wenig Urlaubszeit nutzen und habe tatsächlich das Tandberg-Gerät wieder zusammen bekommen!
Nochmal ausdrücklichen Dank an Peter für das großartige bebilderte „How-To“, ohne das ich es niemals geschafft hätte...

und hier die Beweisfotos :D (gleich auch noch mit den - momentanen -  „Mitspielern“...)

schönen Abend noch und beste Grüße

Tom







Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline soliol

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #10 am: Thursday, 28.April.2011 | 10:14:26 Uhr »
Hallo Tom,

Glückwunsch zu deinem jetzt wieder fertig montierten Tandberg! Auch ich war unheimlich beeindruckt von Peter´s bebilderter Montageanleitung, find ich echt klasse, so viel Mühe und Hilfestellung, so etwas hab ich bisher nur hier im Forum erlebt! Ursprünglich wollte ich dir -der Einfachheit halber- von mir einen Tandberg TCD 310 MK II anbieten, ich benutze beide nicht mehr. Gut, so hat sich das erledigt und du hast das Erfolgserlebnis. Und ich kann meine Tandberg-Tapedecks bei Gelegenheit so auf dem Markt schmeißen.

Gruß, Uli

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #11 am: Thursday, 28.April.2011 | 12:24:12 Uhr »
Hallo Uli,

danke für Dein Interesse an diesem Thread und dein nachträgliches Angebot :)

Nur so aus Neugier - was würdest Du für eines Deiner Tandbergs haben wollen? Und - hast Du zufällig eines mit Holz-Seitenteilen (da hätte ich nämlich evtl. tatsächlich noch Interesse)?

besten Gruß
Tom
Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline soliol

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #12 am: Thursday, 28.April.2011 | 15:19:44 Uhr »
Hallo Tom,

wie gesagt, ich habe 2 Tandberg TCD 310 MK II, die ein neues Zuhause suchen, einer davon mit Holz-Seitenteilen, der Andere mit den schwarzen Kunststoff-Seitenteilen. Die Geräte brauch ich nicht mehr, verkaufen find ich allerdings doof, ich möchte nur tauschen. Was mich als Tauschartikel interessiert, dazu schick ich dir ne PN.

Gruß, Uli

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #13 am: Thursday, 28.April.2011 | 15:23:52 Uhr »
Hi Uli,

nachdem genügend 310'er da sind und sich keiner drum schlagen muß  :flööt: :
Würdest Du mir bitte auch eine PN der potentiellen Tauschartikel schicken ?
So'n Tandberg würde sich in meiner Sammlung auch noch schick machen  :_good_:
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline soliol

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #14 am: Thursday, 28.April.2011 | 16:06:08 Uhr »
Hi Kuni,

mach ich, heute oder morgen hast du die Liste.

Gruß, Uli

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #15 am: Friday, 29.April.2011 | 20:32:44 Uhr »
Weiß eigentlich jemand, was der Unterschied zwischen den TCD-310 MK I und MK II Versionen ist ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #16 am: Friday, 29.April.2011 | 21:10:14 Uhr »
Hi Matthias,

ich habe Dir hier die beiden Prospekte hinterlegt.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #17 am: Saturday, 30.April.2011 | 18:47:56 Uhr »
Ähhhhmmmm Jürgen, wo bitte ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #18 am: Saturday, 30.April.2011 | 19:21:40 Uhr »
Endschuldige Matthias,

da hat es unbemerkt mir gestern die Formatierung zerschossen.....
Hi Matthias,

ich habe Dir hier die beiden Prospekte hinterlegt.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #19 am: Sunday, 01.May.2011 | 11:33:05 Uhr »
Danke Jürgen.

Noch 'ne Frage:
Mal abgesehen von der Ausstattung, steht da das 310'er seinen größeren Brüdern klanglich bzw. von der Laufwerksbauweise in irgend etwas nach ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #20 am: Sunday, 01.May.2011 | 22:54:54 Uhr »
Hi Matthias,

zwischen den Typen x10/x20 und den Typen x30/x40 gibt es meiner Erfahrung nach sehr wohl einige Unterschiede auch klanglicher Art.

Am besten wir  ;0009 mal.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #21 am: Thursday, 05.May.2011 | 13:14:30 Uhr »
@Tom

 :_good_:

@Matthias

TCD310 / 320 - weitestgehend identisch, jedoch ist beim 320 die KH Buchse vorne und der Ausgangspegel
ist einstellbar.

TCD330/340 sind beides 3-Kopf-Decks

Gruß

Peter
« Letzte Änderung: Thursday, 05.May.2011 | 14:23:34 Uhr von PeZett »
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #22 am: Thursday, 05.May.2011 | 17:08:50 Uhr »
Hi zusammen,

das hat sich mittlerweile erledigt.
ich hatte hier (http://www.quoka.de/hifi-audio-tv-video-foto/tape-deck-walkman/cat_66_7220_adresult_64547198.html) vier Stück an der Angel.

Vlt. ist's für jemand anderen interessant:
Das ist 1 iO und 3 niO Geräte. Alle optisch ok + Holzseitenteile. Die niO Geräte sind nicht geschlachtet, also komplett - tun aber nicht.

Ist mir für 80€ inkl. Versand aber zu teuer für das kleine 310'er.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #23 am: Thursday, 05.May.2011 | 17:20:30 Uhr »
...wobei sich für mich persönlich auch noch die Frage stellen würde, ob es alle MkNix sind; das Mk II hat nämlich die nmM wesentlich attraktivere Laufwerksklappe aus Aluminium...

LG
Tom
Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #24 am: Thursday, 05.May.2011 | 17:40:12 Uhr »
@Matthias,

nun ja - 80 € VB, da ginge sicher noch was. Und bei 4 St. kann man ja 2 der ET-Träger wieder
weiterreichen. Unterm Strich bliebe dann vll. die 1/2 der Kosten übrig - für ein intaktes TCD + ein potentielles "Spenderherz"
sicher ok.
Wenn sich die Angabe der Holzseitenteile auf alle 4 Decks bezieht, werden es wohl "Mk-Nix"-Geräte sein. MkII hatte
ja Kunststoff an den Seiten.

Gruß
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #25 am: Thursday, 05.May.2011 | 17:50:50 Uhr »
...wobei ich mir auch mal ein MkNix mit Plastikseitenteilen geschossen habe... :(

@kuni
falls du doch noch zugreifst: ich würde dir ein paar Holzseitenteile abnehmen  :smile
(natürlich gg. Porto und "Aufwandsentschädigung")

LG
tom
Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #26 am: Friday, 06.May.2011 | 13:02:35 Uhr »
Hi zusammen,

wegen den regen Interesses hier, noch ein paar kleine Anmerkungen:

Zitat
...wobei sich für mich persönlich auch noch die Frage stellen würde, ob es alle MkNix sind

Ja und alle vier sind anscheinend gleich - bis auf die Seitenteile.

Zitat
nun ja - 80 € VB, da ginge sicher noch was. Und bei 4 St. kann man ja 2 der ET-Träger wieder
weiterreichen. Unterm Strich bliebe dann vll. die 1/2 der Kosten übrig - für ein intaktes TCD + ein potentielles "Spenderherz"
sicher ok.

Also angegeben waren ja 80€ bei Abholung. Nach Email Nachfrage waren's dann 80€ inkl. Versand.
Auf weniger wollte der Herr nicht eingehen - was ich aus seiner Sicht auch verstehen kann.

Bei mir sieht es aber so aus, daß das 310'er eh schon nicht 100% den Fokus auf meinem Radar trifft, aber mal ganz nett zum ausprobieren gewesen wäre.

Im Klartext:
Früher oder später wären vermutlich alle 4 wieder gegangen und zwar in repariertem und einwandfreien Zustand.
Aktuell beobachte ich die 310'er (MK nix + MK II) und die liegen in iO Zustand um die 20-30€ (den einen Hochpreisausreißer diese Woche lasse ich mal dahingestellt).
Die 3 niO Geräte brauchen mindestens neue Riemen, evtl. auch neue Rollen und was weiß ich noch alles.
Über Arbeitszeit rede ich normalerweise nicht, weil es ja sonst immer um Einzelgeräte geht. Hier habe ich aber von vornherein gleich mal 3 Stück, die nur hergerichtet werden, um wieder vercheckt zu werden. Die dafür notwendige Reparaturzeit bezahlt aber bei dem zu erwartenden VK eh keiner.

Ergo:
Bei 80€ für 4, sind das also 20€/Gerät. Zu dem Kurs kann ich sie einfach noch nicht mal einigermaßen kostendeckend wieder verkaufen.
Also laß ich's.
   
Zitat
@kuni
falls du doch noch zugreifst: ich würde dir ein paar Holzseitenteile abnehmen  zahnloser Grinser
   
Tom, das wird leider nix. Selbst wenn ich die 4 Teile geholt hätte, dann würde ich die Holzseitenteile nicht einzeln verscheppern wollen, weil das das einzige ist, was am Ende den Preis noch etwas in die Höhe rückt.

Aber BTW:
Wieso nimmst Du die Dinger nicht, behällst 1x Seitenteile, das iO Gerät würde ich Dir abnehmen (mit Holz-Seitenteilen !) und die 3 niO Geräte vertickst Du gerade so wie sie sind. Mit dem Verlust der Dir entsteht hast Du dann sozusagen die Seitenteile bezahlt.
Wäre doch auch eine Lösung, oder ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #27 am: Friday, 06.May.2011 | 16:31:20 Uhr »
...Also angegeben waren ja 80€ bei Abholung. ich die Holzseitenteile nicht einzeln verscheppern wollen, weil das das einzige ist, was am Ende den Preis noch etwas in die Höhe rückt.
...

Hallo,

ich dachte ja nur...  ...immerhin steht in der Anzeige " 80 € Verhandlungsbasis ".
Aber egal - ein kostendeckender Weiterverkauf nach Rep. ist mit so etwas in der Tat
nicht drin. Eher ansatzweise interessant, wenn man wenigstens eines (puls 1 x ET-Träger)
behalten will. Auf der anderen Seite läuft einem soetwas immer mal wieder über den
Weg und sollte auch für "um die" 30-40 € im Zustand "iO" zu bekommen sein.
Wozu dann schrauben...

Gruß
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #28 am: Friday, 06.May.2011 | 17:57:51 Uhr »
...immerhin steht in der Anzeige " 80 € Verhandlungsbasis ".
Ja aber ohne Versand. Die VB war dann eben genau der Versandanteil.

Auf der anderen Seite läuft einem soetwas immer mal wieder über den
Weg und sollte auch für "um die" 30-40 € im Zustand "iO" zu bekommen sein.
Wozu dann schrauben...
Genau das war auch meine Denke. Die 310'er sind ja nicht gerade selten und wenn schon sowas - und wenn ich's mir aussuchen kann - dann würde ich vermutlich auch gleich nach einem Größeren aus der "hochkant" Serie Ausschau halten.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #29 am: Friday, 06.May.2011 | 19:49:26 Uhr »
@kuni

jau - Recht hast Du. Wobei für die grösseren Kollegen gleich etliche Euronen mehr
auf den Spieltisch geworfen werden müssen. (Wenn ich da so an meinen TCD420A
denke... ...holy Moses)

Gruß

Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Tandberg TCD 310 zerlegt... wer hilft?
« Antwort #30 am: Friday, 06.May.2011 | 22:40:48 Uhr »
Jepp - hast auch wieder recht  .,a095.

Gerade weil so'n TCD-3004 oder 3014 aber so absurd teuer  :shok: ist (vom 910/911 ganz zu schweigen), war die Idee halt, mal zu schauen, was das ganz kleine denn so drauf hat - zum anfixen halt  raucher01.

Ich hätte eh nicht dran geglaubt, daß das 310 längerfristig bleibt, aber wäre halt mal eine Möglichkeit es wenigstens zu testen.
Wie ich gerade Jürgen schon am  ;0009 gesagt hab:
Schaut man die Daten und die Ausstattung des 310 an, dann ist das erst mal Durchschnitt. Lustigerweise aber garniert mit einem Doppelcapstan / 3 Motoren LW, was ja wiederum eine Ansage ist  :_good_:.
Man hat sich da in Norwegen wohl auf die Basics der Bandtechnik besonnen und erst mal am Bandlauf Geld investiert, weil was brächte die beste Elektronik, wenn die notwenige Mechanik nix taugt.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................