Autor Thema: Dolbyregelung einjustieren Philips Kasettendeck N5421 - bitten um Hilfe  (Gelesen 20939 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pullvie

  • Gast
Re: Dolbyregelung einjustieren Philips Kasettendeck N5421 - bitten um Hilfe
« Antwort #40 am: Sunday, 19.December.2010 | 22:37:34 Uhr »
Hi Pullvie,

ich habe mal einen User aus Deiner Ecke angeschrieben, der sich in der Materie auskennt. Mal sehen wann er hier das nächste mal reinsieht.


Nabend

Wollt mal horchen, ob sich da Derjenige schon zurück gemeldet hat? ;-)

Und vielen Dank erstmal für die vielen Tipps der Herren!

Habe jetzt das Referenzbändertopic soweit durchgegangen -  aber da die Posts teilweise schon sehr alt sin, sit mir nicht klar, och ich nun tatsächlich von jemanden noch Bänder bekomme?

Mal ganz gezielt gefragt: Wer verkauft mir was ? ;-)


Schönen Abend und beste Grüsse aus Hannover


PS: Besitze von den N5421 drei Stück, dann ein AKAI GX-6 (welches ich mir mit 14 von meinem ersten Ferienjob erarbeitet habe), dann noch diverse andere Philips-Decks, drei günstigere Technics, ein Onkyo TA-2570 usw usw. ;-)



Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Dolbyregelung einjustieren Philips Kasettendeck N5421 - bitten um Hilfe
« Antwort #41 am: Sunday, 19.December.2010 | 22:39:44 Uhr »
Endschuldige Pullvie,

aber deutlicher kann ich doch nicht Werbung machen für die hier noch vorhandenen Bezugskassetten ...... die zu dem auch für Dich brauchbar wären.
Ich bin hier nun mal die Quelle. .,d040
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

pullvie

  • Gast
Re: Dolbyregelung einjustieren Philips Kasettendeck N5421 - bitten um Hilfe
« Antwort #42 am: Sunday, 19.December.2010 | 23:04:16 Uhr »
Endschuldige Pullvie,

aber deutlicher kann ich doch nicht Werbung machen für die hier noch vorhandenen Bezugskassetten ...... die zu dem auch für Dich brauchbar wären.
Ich bin hier nun mal die Quelle. .,d040

Ok ok ;-)

Also dann alles Weitere per PM!? Ich wollt hier nicht so frech auftreten und jemanden DIREKT fragen ohne es zu 100% zu wissen!

Aber da das OK zu sein scheint, bitte mail mir doch mal was ich für Welche bezahlen müsste bzw. wohin ich es zahlen soll!

DANKE ;-)

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Dolbyregelung einjustieren Philips Kasettendeck N5421 - bitten um Hilfe
« Antwort #43 am: Monday, 20.December.2010 | 17:19:17 Uhr »
Hi zusammen,

die Simulation will leider nicht so ganz wie ich das will.
Ich habe die Simu jetzt erst mal abgebrochen, weil ich mich ja eigentlich bei dieser Gelegenheit "nur" etwas in LTSpice einarbeiten wollte.
Falls jemand Lust hat an der Simu weiter zu machen, bzw. sich dort weiter reinknien möchte hänge ich mal ein paar Files an.

Philips_N5421_Dolby.asc (im Philips_N5421_Dolby.zip)
Das ist die von Ulrich oben gepostete Dolby Schaltung in LTSpice IV.
Simuliert ist dort nur der linke Kanal ab dem MPX Filter, also von Q107 nach rechts.
Den Knotenpunkt vor Q107 (R149/R151/R147) habe ich zum Einspeisen des Signals genommen.
Die von Ulrich oben vorgeschlagenen Vergleichshalbleiter habe ich übernommen, bis auf Q115 und die beiden Germaniumdioden D101/D107.
Alle drei sind nicht im LTSpice Modellumfang enthalten und extra Modelle hierfür anlegen wollte ich nicht.

Philips_N5421_Dolby.wmf (im Philips_N5421_Dolby_wmf.zip)
Das ist ein Bild der Schaltung, für alle die kein LTSpice besitzen und sich die Schaltung mal anschauen wollen.

Dolby Abgleich in Simulation.txt
In diesem Textfile habe ich beschrieben, wie ich den Abgleich in der Simulation (immer der original Anleitung folgend) gemacht habe.
Das hat auch alles prächtig funktioniert, nur bei Schritt 4 (Abgleich auf 76mV mit VR105) mußte ich den Wert des Potis erhöhen.
Ich vermute mal, daß das genau mit D101 zusammenhängt, die ich in der Simu als 1N4148 (also Si Diode) angenommen habe.

Unter Schritt 5 ist die Kontrolle des korrekten Abgleichs beschrieben.
Mittels Transient-Analyse über 60ms lassen sich die Spannungen an Punkt P5 auch reproduzieren.
Ich nehme also mal stark an, daß der Abgleich simulationstechnisch funktioniert hat.

Problem ist aber, daß ich mittels AC-Analyse (also Übertragungsfunktion) eigentlich an P5 dann die Kompressorkennlinie erwarten würde. Dem ist aber nicht so. Also entweder sitze ich da einem Denkfehler auf, oder ich habe da noch einen Bock drin.

Falls sich also jemand mit diesem Simulationsprojekt weiter befassen möchte, wäre ich sehr dankbar, wenn man mich ob meines Fehlers noch aufklären würde.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

pullvie

  • Gast
Re: Dolbyregelung einjustieren Philips Kasettendeck N5421 - bitten um Hilfe
« Antwort #44 am: Monday, 20.December.2010 | 18:17:12 Uhr »
Ok ok ;-)

Also dann alles Weitere per PM!? Ich wollt hier nicht so frech auftreten und jemanden DIREKT fragen ohne es zu 100% zu wissen!

Aber da das OK zu sein scheint, bitte mail mir doch mal was ich für Welche bezahlen müsste bzw. wohin ich es zahlen soll!

DANKE ;-)

Hallo Jürgen,

habe dir nun zwei PMs geschieben und eine Email und keine Antwort erhalten...

Will hier in keinster weise nerven -  eher nur ausschliessen wieder etwas falsch gemacht zu haben ;-)

Daher  -  wenn du magst - schreib mir doch mal drei Zeilen! Es kann natürlich auch sein, dass du sehr im Stress bist und noch geantwortet hättest! Dann mal wieder ein grosses SORRY ;-)

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Dolbyregelung einjustieren Philips Kasettendeck N5421 - bitten um Hilfe
« Antwort #45 am: Monday, 20.December.2010 | 21:02:06 Uhr »
Hallo Pullvie,

Du bekommst noch Antwort.... aber es wird noch dauern....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Dolbyregelung einjustieren Philips Kasettendeck N5421 - bitten um Hilfe
« Antwort #46 am: Tuesday, 21.December.2010 | 21:09:08 Uhr »

die Simulation will leider nicht so ganz wie ich das will.


Hallo Matthias,
ich habe mir kurz deine Simulation angeschaut, der Import mit Multsim ist aber leider bedienungstechnisch eine Katastrophe.
Es fehlt immer irgenwo irgendetwas.

Ich weis nicht wie LTSpice Wechselspannungsquellen handhabt, aber normalerweise schließen sie
Gleichspannungen kurz. Es sind ja ideale und keine realen Quellen.
Das würde bedeuten, das schon der Basisspannungsteiler des ersten Transistors (Q107) Kurzgeschlossen wird.  Vor die Wechselspannungsquelle gehört ein Koppelkondensator.
Ich kann mir nicht vorstellen das das bei LTSpice anders ist, die Programmkerne sind doch eigentlich identisch.

PS: GE Diode, das sollte rudimentär funktionieren:

.MODEL GEDiode D( bv=75 cjo=0.5e-12 eg=0.67 ibv=18e-3 is=2e-7 rs=7 n=1.3 vj=0.1 m=0.27 type=Germanium)

Gruß Ulrich



« Letzte Änderung: Tuesday, 21.December.2010 | 21:54:49 Uhr von uk64 »

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Dolbyregelung einjustieren Philips Kasettendeck N5421 - bitten um Hilfe
« Antwort #47 am: Wednesday, 22.December.2010 | 19:17:00 Uhr »
Hi Ulrich,

der Import mit Multsim ist aber leider bedienungstechnisch eine Katastrophe.

Ich hab' noch nicht mal einen Konverter gefunden  :cray:

Ich weis nicht wie LTSpice Wechselspannungsquellen handhabt, aber normalerweise schließen sie
Gleichspannungen kurz. Es sind ja ideale und keine realen Quellen.
Das würde bedeuten, das schon der Basisspannungsteiler des ersten Transistors (Q107) Kurzgeschlossen wird.  Vor die Wechselspannungsquelle gehört ein Koppelkondensator.
Ich kann mir nicht vorstellen das das bei LTSpice anders ist, die Programmkerne sind doch eigentlich identisch.

Klar, die Spice Versionen müßten sich identisch verhalten.
Mit dem Kurzschluß hattest Du recht. Ich habe jetzt zwischen Vin und dem Spannungsteiler R147/R149 ein 1000u Koppel-C eingefügt.
Das Koppel-C muß recht groß sein, um keinen "verbiegenden" Einfluß zu haben.
Die Übertragungsfunktion an Punkt P5 sieht jetzt wirklich nach Dolby Kennlinie aus (siehe Anhang).

Hier im Vergleich nochmal die Kennlinienschar aus dem Anfang des Threads:


Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................