Autor Thema: fast neu: AKAI GXC-706D  (Gelesen 9389 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Karlheinzköster

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 24
fast neu: AKAI GXC-706D
« am: Monday, 24.January.2011 | 23:52:49 Uhr »
Hallo!

Hatte dem Dominik schon mal versprochen hier meinen Fang von ebay zu zeigen! Ein knapp neuwertiges AKAI GXC-706D! Es wurde knapp drei Monate genutzt und ist dann für über 20 Jahre im Originalkarton im Keller verschwunden!

So habe ich es ersteigert! Es läuft schön und alles geht! Die Front ist makellos! Die Köpfe NEU!

Leider ist das Wickelmoment mit ca.20 grm-cm weit von den im Manual geforderten 35-55 grm-cm entfernt! Auch hat die rechte Andruckrolle wohl schon weichere Tage erlebt!

Trotz dessen denke ich war es ein toller Kauf!

Jetzt braucht das Baby nur noch professionelle Hilfe bzw. Aufarbeitung, so das es besser als neu läuft ;-)



Herzliche Grüsse


Offline Karlheinzköster

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 24
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #1 am: Monday, 24.January.2011 | 23:53:53 Uhr »
Hier noch mal von Innen:


Offline Karlheinzköster

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 24
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #2 am: Monday, 24.January.2011 | 23:54:48 Uhr »
...und von oben der perfekte Deckel und der Orig-Karton ;-)




Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #3 am: Tuesday, 25.January.2011 | 06:23:27 Uhr »
Hallo Karlheinz,
Glückwunsch zum Fang. Das ist ja noch ein solider "Klopper" aus der guten, alten Zeit.  :_good_: In schwarz und dem Zustand bestimmt schon recht selten.

Eine neue Andruckrolle sollte sich sicher besorgen lassen, wenn auch als Nachbau. Der schwache Wickel kann von einem verhärteten Reibradgummi herrühren, hier passen manchmal Gummis von einem Multidichtungssatz vom Wasserhahn (Baumarkt). Ggf. auch den Capstanriemen prüfen, dafür findet sich meist auch ein passender Ersatz.  Mit ein bißchen Improvisation kann man auch so einen Oldi immer noch gut am Laufen halten.

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #4 am: Tuesday, 25.January.2011 | 07:51:32 Uhr »
Hi Karlheinz,

gib mal die Maße von der Rolle durch. Evtl. passen die Rollen vom GXC-760D, da habe ich (glaube ich  .,a015) noch welche über.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #5 am: Tuesday, 25.January.2011 | 18:20:32 Uhr »
Ein Singlekopf aus der AKAI-Riege ......feeeeeiiiiiin  .,a095

Der Deckel sieht ja aus als wäre der nie ausgepackt gewesen ????
Passt nicht ganz zur GAR...macht nichts  :smile
Du hast noch nichts zum "Lauf" geschrieben...leise oder Geräusche ?

Kann das sein, daß Du deinem "Gerätejahrzehnt" untreu wirst *pfeifff...*...jetzt fehlt noch der AA1050er  :drinks: :flööt:

Gewerblich

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #6 am: Tuesday, 25.January.2011 | 18:34:14 Uhr »
...jetzt fehlt noch der AA1050er  :drinks: :flööt:
Gab's aber nicht in schwarz, oder doch ?  .,a015
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

pullvie

  • Gast
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #7 am: Tuesday, 25.January.2011 | 21:11:18 Uhr »
Schön!
« Letzte Änderung: Tuesday, 25.January.2011 | 21:18:43 Uhr von pullvie »

Offline Karlheinzköster

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 24
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #8 am: Tuesday, 25.January.2011 | 21:21:59 Uhr »
Hallo und guten Abend erstmal!

Schön das euch das Deck auch so gut gefällt! Und danke auch für die Tipps bzgl. Reibrad!

Den Durchmesser der Andruckrolle werde ich die Tage mal messen! Danke für das Angebot!

Laufen tut es leise und gut! Habe mal ein paar Messungen gemacht (soweit es meine Möglichkeiten zulassen):

Also mit ner geliehenen Dolbypegelkassette war das Ergebnis FAST perfekt! Auch die VUS stimmten fast 100% ig!

Nur der A/W Pegel stimmt mit ner SA-90 nicht wirklich! Auch eine links/rechts Differenz!

Und halt das zu niedrige Wickelmoment!

Auf lange Sicht muss das Deck eh zu einem Profi, da ich es mir nicht zutraue und ich mich auch an so einem schönen Teil mich nicht versuchen will!

Habe hier ja schon nun zwei tolle Kontakte bzgl. Kassettendeck und Reparatur knüpfen dürfen!

Mein eines GX-6 ist ja schon beim Dominik ;-)


Grüsse



« Letzte Änderung: Tuesday, 25.January.2011 | 21:27:17 Uhr von Karlheinzköster »

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #9 am: Tuesday, 25.January.2011 | 22:01:49 Uhr »
Gab's aber nicht in schwarz, oder doch ?  .,a015
Und wie´s die in schwarz gab.
Es gab ja auch eine f25 in "Gun", ist aber in keines der Kataloge verzeichnet
Ist aber alles nicht meine Farbe...Alu muß in seiner natürlichen Farbe: silber   :_yahoo_:
BTT:

Ich denke wenn der Bandzug des AWT wieder stimmt, der AW-Schalter poliert, dann passts auch wieder mit der Aufnahme  :_hi_hi_:

Gewerblich

Offline Karlheinzköster

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 24
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #10 am: Thursday, 27.January.2011 | 09:36:53 Uhr »
Hi Karlheinz,

gib mal die Maße von der Rolle durch. Evtl. passen die Rollen vom GXC-760D, da habe ich (glaube ich  .,a015) noch welche über.

Hallo Kuni,


habe noch nicht gemessen!

Aber das hier im Netz gefunden:

http://cgi.ebay.de/Akai-GXC-706D-Andrucksrolle-neu-Pinch-Roller-new-/300504571719?pt=Bandmaschinen&hash=item45f777df47#ht_720wt_905

Für Akai GXC-730, 710, 706 oder auch GXC-40,39
1 x neue Andruckrolle


Wenn das stimmt, sind das die Gleichtypen!


Masse sind leider nicht dabei! Scheint dann aber leider nicht zu passen :-(


Grüsse




Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #11 am: Thursday, 27.January.2011 | 11:52:16 Uhr »
Nach meinen Unterlagen habe die Rollen für das GXC-760D folgende Maße:
* Außendurchmesser Rolle: 11mm
* Außendurchmesser Kern: 8mm
* Innendurchmesser Achsbohrung: 2,5mm
* Dicke: 8mm
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #12 am: Thursday, 27.January.2011 | 22:28:55 Uhr »
Du hast Rollenunterlagen ????
Woher das denn?
Und noch nicht als Beitrag verfasst ?  .,a015

Gewerblich

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #13 am: Friday, 28.January.2011 | 07:58:19 Uhr »
Hi Dominik,

kennst Du die Andruckrollenvergleichsliste noch nicht ?  :_rofl_:

Spaß bei Seite:
Ich schreibe mir bei allen Decks die ich repariere die Maße der ganzen Gummis, Riemen Rollen etc. auf.
Einmal der ausgebauten (meißt defekten Originale) und dann eben des Ersatzes, den ich eingebaut habe.
So geschehen auch bei den Rollen des Akai 760.

Das  .,111 sind meine Unterlagen.

 :drinks:
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Karlheinzköster

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 24
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #14 am: Friday, 28.January.2011 | 08:57:15 Uhr »
Wird aber leider auf jeden Fall anders sein, denn hier schreibt der SELBE ebaymann:

Für Akai GXC-570 und/oder GXC-760,750,740 passend!

Also im Gegensatz zu der anderen Rolle, zu der er schreibt:


Für Akai GXC-730, 710, 706 oder auch GXC-40,39


Einzige Überlegung wäre, dass es DOCH die gleiche Rolle ist  -  nur das er sie beim 760 als Päärchen verpackt?!

Werd denn ma anrufen ;-)



Beste Grüsse




Offline hifiklaus

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 13
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #15 am: Thursday, 09.June.2011 | 01:00:56 Uhr »
Hallo!

Nach langer Abstinenz mal wieder hier! Hatte viele andere private Baustellen zu beackern -  aber jetzt hat das Hobby Hifi wieder Platz!


Will kein neues Thema extra aufmachen! Daher häng ich mich hier einfach mal dran:

Habe heute den AKAI GXC-706D mal zum reinigen und mit Druckluft durchpusten und um die Andruckrolle zu tauschen und die Riemen zu erneunern mal auseinander genommen!

Läuft jetzt wieder traumhaft! Wunderschöner Gleichlauf und alles toll!

Leider ist mir, als ich die Frontplatte abgenommen habe, etwas entgegen gefallen! Mir ist nicht klar, wo es saß!

Es sind insgesamt 4! Unterlegscheiben in gelb eloxiert und sie sind alle an einer Seite offen! Durchmesser ca. nen knapper cm (10mm)  und das Loch in der Mitte hat ne Breite von ca. 2-3mm!



Kann mir einer der Herren netter Weise sagen, wo ich die einzubauen habe?

In meinem Manual ist keine Explosionszeichnung zu finden!

Sollte es unklar sein, was ich meine, würde ich ein Bild machen!

Also sie kamen mir entgegen, als ich die Frontplatte löste und sie saßen im Bereich des Laufwerks!

Das Laufwerk hatte ich aber zu dem Zeitpunkt gar nicht raus bzw. gelöst!

Also es muss etwas sein, was unter der Frontplatte sitzt bzw. an der Klappenmechanik!


Vielen Dank für die Hilfe!!!


Klaus
« Letzte Änderung: Thursday, 09.June.2011 | 01:11:24 Uhr von hifiklaus »

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #16 am: Thursday, 09.June.2011 | 07:57:07 Uhr »
Moin Klaus,

Es sind insgesamt 4! Unterlegscheiben in gelb eloxiert und sie sind alle an einer Seite offen! Durchmesser ca. nen knapper cm (10mm)  und das Loch in der Mitte hat ne Breite von ca. 2-3mm!
...
Kann mir einer der Herren netter Weise sagen, wo ich die einzubauen habe?

Klar kann einer der Herren ....  :__y_e_s:

Bei den meißten Geräten ist die Frontplatte oben und unten mit je einigen Schrauben am eigentlichen Gehäusechassis befestigt.
Diese einseitig offenen U-Scheiben gehören (entweder oben oder unten) unter die Befestigungsschrauben und zwar zwischen Frontplatte und Chassis.

Grund für diese Scheiben ist, daß die Löcher der Frontplatte oft nicht zentrisch zu den durchgesteckten Achsen sind.
In seitlicher Richtung kann man das meißt über die Langlöcher der Frontplatte korrigieren und in vertikaler Richtung eben, indem man oben oder unten die Scheiben unterlegt. Halt so, daß die Achsen (vertikal) wieder zentrisch in den Löchern sind.

Klar ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline hifiklaus

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 13
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #17 am: Thursday, 09.June.2011 | 09:13:34 Uhr »
Hallo Kuni!


DANKE!!!

Völlig klar!

Unklar ist mir jedoch, wie ich die Dinger UNTEN (wenn denn nötig) ansetzen soll? Die bekomm ich doch niemals dazwischen und kann dann die Frontplatte ansetzen?!

Oben ist es ja kein Problem...!

Naja, also wenn ich die Dinger nicht verbaue und mir meine Achsen zentrisch genug sind, geht ja wohl auch die Welt nicht unter, oder? ;-)


LG


Klaus
« Letzte Änderung: Thursday, 09.June.2011 | 09:37:22 Uhr von hifiklaus »

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52805
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: fast neu: AKAI GXC-706D
« Antwort #18 am: Thursday, 09.June.2011 | 13:06:45 Uhr »
Unklar ist mir jedoch, wie ich die Dinger UNTEN (wenn denn nötig) ansetzen soll? Die bekomm ich doch niemals dazwischen und kann dann die Frontplatte ansetzen?!

Also wenn Deine Achsen in den Löchern zu weit unten sind, nur dann müßten die Scheiben auch unten rein.
Wenn's dann eng wird, dann setze ich erst mal die Frontplatte auf, heble dann vorsichtig mit einem Schraubenzieher in den Zwischenraum und schiebe die Scheibe rein. Geht schon, mit sanfter Gewalt.

Oben ist es ja kein Problem...!

Vlt. gehören sie dann auch dort rein ?

Naja, also wenn ich die Dinger nicht verbaue und mir meine Achsen zentrisch genug sind, geht ja wohl auch die Welt nicht unter, oder? ;-)

Im Prinzip ja.
Wenn die Achsen aber zentrisch sind und Du oben Luft hast, dann mach die Scheiben oben rein, damit beim Anziehen der Schrauben nicht alles verzogen wird.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................