Autor Thema: AKAI GX265 und GX270  (Gelesen 2326 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline siebenschläfer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
AKAI GX265 und GX270
« am: Thursday, 17.March.2011 | 14:11:04 Uhr »
Hallo zusammen, ich habe diese beiden AKAI´s und nutze sie auch ein oder 2 x Pro Woche. Bei der Suche nach Sinterlageröl für Plattenspieler aus der Treibradära habe ich auch einige Hinweise zum Ölen von Tonbandgeräten gefunden, jedoch für meine beiden Maschinen nichts Konkretes.
Auch die SA der 265 gibt zu dem Punkt Ölen leider nichts her.
Wie macht ihr das ?

Gruß

Jürgen

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: AKAI GX265 und GX270
« Antwort #1 am: Thursday, 17.March.2011 | 21:27:40 Uhr »
Hallo Jürgen,

da wo keine bestimmten Öle angegeben sind nutze ich ein normales für Sinterlager freigegebenes Öl...... z.B. Klüber PD-65, bekommst Du in der Bucht beim Verkäufer *pievox*.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline siebenschläfer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: AKAI GX265 und GX270
« Antwort #2 am: Thursday, 17.March.2011 | 22:36:13 Uhr »
Hallo Jürgen,

das mit dem Sinterlageröl hatte ich auch im Netz gelesen, mir sind nur leider die entspr. Stellen an denen man ölen kann oder sollte, noch völlig unklar, es war im Netz einmal die Rede von dem Spalt an dem Capstanantrieb einer Tesla, das dürfte relativ leicht an den Akai Maschinen nachvollziehbar sein, gibt es denn noch andere Stellen, wo man nachhelfen kann?

Gruß

Jürgen