Autor Thema: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut  (Gelesen 8471 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« am: Sunday, 23.October.2011 | 15:34:42 Uhr »
Hallo,
von einem netten Forenmitglied habe ich eine DAC Platiene für den DVD bekommen. Diese habe ich nachgerüstet,
da das original,- nun ja, nur mäßig klang!  .,c045

Anbei ein Bild des Einbaues in den Marantz.

Dazu folgende Fragen

1.  habe alle 3 cinch Buchsenmasse Anschlüße auf Gehäuse Masse liegen! Korrekt?

Die original Marantz Buchsen liegen auch alle auf Masse!

2. Woher bekommt man ein  günstiges Cinch/RCA Digital Kabel das man selbst  mit cinch Steckern konfektionieren kann.


Ach so :  erster kurz Höhreindruck, klingt etwas "heller" als ein Marantz CD 72. Genaueres erst nach längeren Höhrsitzungen!


gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #1 am: Sunday, 23.October.2011 | 16:10:02 Uhr »
Hallo,
von einem netten Forenmitglied habe ich eine DAC Platiene für den DVD bekommen. Diese habe ich nachgerüstet,
da das original,- nun ja, nur mäßig klang!  .,c045
Eine DAC-Board klingt nicht sondern digital-filtert (nicht alle), konvertiert von D nach A, Analog-filtert, evtl. noch eine einfache Impedanzwandlung. (/klugschxxx)

Zitat
Anbei ein Bild des Einbaues in den Marantz.
Aha..
Welcher Wandler, welche Filter. ? ? ? ?
Das einzige was ich sehe sind Voodoo-C´s.

Zitat
Dazu folgende Fragen
1.  habe alle 3 cinch Buchsenmasse Anschlüße auf Gehäuse Masse liegen! Korrekt?
Die original Marantz Buchsen liegen auch alle auf Masse!
Kommt darauf an wie die schaltung aussieht, hast Du A-GND und D-GND getrennt ?
Oder sind sogar 2 A-GND für den rechten und linken Signalteil ???

Zitat
2. Woher bekommt man ein  günstiges Cinch/RCA Digital Kabel das man selbst  mit cinch Steckern konfektionieren kann.
Übliche Verdächtige ...Elektronikgroßhandel ?

Zitat
Ach so :  erster kurz Höhreindruck, klingt etwas "heller" als ein Marantz CD 72. Genaueres erst nach längeren Höhrsitzungen!
Und warum hast du den vorhandenen Wandler nicht verwendet und nach deinem Hörempfinden angepasst  ;0001
Mach mal mehr und differenziertere Bilderchen.

Grüßle

Gewerblich

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #2 am: Sunday, 23.October.2011 | 17:57:17 Uhr »
Hallo ,


TDA ist Philips 1543, soviel kann ich dir sagen. Filter, sorry mußt Du den Hersteller fragen.....

Eventuell meldet er sich hier, falls er keine Angst hat dann von anderen Mitgliedern kritisiert zu werden

Warum ich den Vorhandenen nicht geändert habe? Bin kein Elektroniker.....

gruß Dieter

Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline Frickler

  • Selbstbauer
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #3 am: Sunday, 23.October.2011 | 20:26:34 Uhr »
Hi,
sieht doch toll aus.
Gratulation zur Funktion (is ja doch wichtig).
Besonders innovativ find ich ja den Abstandshalter. Das hat nicht jeder.
Über den Sinn der Hochvoltkondensatoren kann man schon streiten, muß man aber nicht - nehmen halt Platz weg.
Klanglich kann ich verstehen, daß ein DVD nicht so gut klingt. Jedesmal wenn ich den Sound bei meiner Anlage über den DSP jage, bleibt der Klang auch auf der Strecke.
Ein reiner Stereo Wandler hat schon gewisse Vorteile, nur hätt ich doch bei nem Selbstbau eher auf Burr Brown gesetzt, oder mit richtig mühe und fleiß mit Einzelkomponenten.
Manchmal hege ich einen gewissen haß auf Philips - weiß auch nicht warum.

Bei den Kabeln hat bei mir bis lang jegliches billigstes Chinchmaterial ausgereicht. Weiß auch nicht wie manche Spezialisten den Klangunterschied raushöhren können.
Das wird aber wohl das vorher nachher Grasweachsengeräuschproblem sein.
Ich hab schon Probleme gute und teure Chinchkabel auseinander zu halten.


Ich sach denn mal fill Spaß beim hören.

Gr. Thomas
Perfekt ist 88
und wenn du 88 hinlegst wird es doppelt unendlich

Offline carawu

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #4 am: Tuesday, 25.October.2011 | 22:42:23 Uhr »
Hallo Dieter,

ich würde die Buchsen isolieren.
"Günstiges Cinch/RCA Digital Kabel"  ist Antennen/Video-Kabel. Dieses hat 75R.
Cinch Stecker haben typisch 50R. 75R Cinch sind schwer zu bekommen. Günstige Alternativen sind im Video Bereich zu finden: BNC oder F-Stecker.

BTW: Dies ist ein ganz normaler Non Oversampling DAC mit TDA1543. Receiver: CS8412.

Wegen "Hochvoltkondensatoren": Dies sind ganz normale Wima MKP4. Industrie-Standardware. Klanglich ok; leider nicht in Niedervolt zu bekommen. Bezugsquelle: conrad oder reichelt zu normalen Preisen. VOOOHDU? Liegt im Auge des Betrachters...........

LG Carsten
LG Carsten

Es gibt Menschen und Foren, die man einfach meiden sollte, bis sie in sich selbst zusammenfallen, verpuffen und keiner sie vermisst.

Offline carawu

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #5 am: Tuesday, 25.October.2011 | 22:43:34 Uhr »
PS:
LG Carsten

Es gibt Menschen und Foren, die man einfach meiden sollte, bis sie in sich selbst zusammenfallen, verpuffen und keiner sie vermisst.

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #6 am: Wednesday, 26.October.2011 | 17:20:48 Uhr »
Hey, danke Carsten für den Schaltplan,

kann man immer gebrauchen!


gruß Dieter
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #7 am: Wednesday, 26.October.2011 | 17:23:45 Uhr »
Hallo Dieter,

ich würde die Buchsen isolieren.
"Günstiges Cinch/RCA Digital Kabel"  ist Antennen/Video-Kabel. Dieses hat 75R.
Cinch Stecker haben typisch 50R. 75R Cinch sind schwer zu bekommen. Günstige Alternativen sind im Video Bereich zu finden: BNC oder F-Stecker.



LG Carsten

 :;aha

Haben nicht die gelbgekennzeichneten cinch-Video- Verbindungs Kabel (gelb/rot/weis) genau 75 Ohm ???


gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline carawu

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #8 am: Wednesday, 26.October.2011 | 19:42:05 Uhr »
Theoretisch schon ....

LG Carsten
LG Carsten

Es gibt Menschen und Foren, die man einfach meiden sollte, bis sie in sich selbst zusammenfallen, verpuffen und keiner sie vermisst.

Offline Frickler

  • Selbstbauer
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #9 am: Wednesday, 26.October.2011 | 20:19:05 Uhr »
Hi zusammen,

sieht nett aus, aber über eine Leistungsanpassung bei diesen Signalen hab ich mir noch keine Gedanken gemacht.
Hat bisher immer geklappt. Davon abgesehen ist das Zeug eh überholt. Dolby 7.1 geht bei dem Kabel nicht ohne Verluste und 9.1 ist nicht mehr machbar.
Geschirmte Kabel sind bestimmt nicht verkehrt - aber die Zusammenführung der Kabel war auch schon gut.
Falls da keine Störgeräusche sind - is doch alles o.k.

Gr. Thomas
Perfekt ist 88
und wenn du 88 hinlegst wird es doppelt unendlich

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #10 am: Wednesday, 26.October.2011 | 22:24:43 Uhr »
Schöne Schaltung
Gehst du danach auf einen externen TP oder Bandpass oder auf einen Röhrenpre ?
Ohne wäre es klanglich ein wenig "steril" ?

Bei den RCA-Buchsen kannst du die Masse des Chassis verweden, solange die Masse der Regler auch auf Chassis liegen.
Da wie du siehst A-GND und D-GND zusammengezogen sind.

Zitat
Haben nicht die gelbgekennzeichneten cinch-Video- Verbindungs Kabel (gelb/rot/weis) genau 75 Ohm Huh?
...nicht "haben" sondern "für"

Bei den Kabeln kannst du die billigen Vorkonfektionierten nehmen oder wenn es wichtig/wulstig aussehen soll auch isoliertes XLR Bühnenkabel. Die gibt es für wenig Geld als Meterware beim Eventausstatter im Netz. Mit "güldenen" Cinchstecker bist du dann in der 200 Euro Ebax-Verkaufs-Klasse  ;0001
(Pah wat bin ich wieder garstig   :flööt:  )

Gewerblich

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #11 am: Saturday, 29.October.2011 | 10:36:28 Uhr »
Schöne Schaltung
Gehst du danach auf einen externen TP oder Bandpass oder auf einen Röhrenpre ?
Ohne wäre es klanglich ein wenig "steril" ?

Habe 2 Möglichkeiten, entweder

1. direkt in den Amp: mit z.B. Yamaha 980 (etwas Grundtonarm),oder Kenwood KA 501 (mehr Grundton, weniger power), auch  Marantz 2238B (ganz viel Grundton)

2. oder über Carver C-9,- der erzeugt neben der Hologr. Schaltung einen "warmen" satten klang.

Mal sehen was mir besser gefällt, zumal ich dann 3 Audio Außgänge am Marantz DVD habe und den DAC auch extern nutzen kann


Bei den RCA-Buchsen kannst du die Masse des Chassis verweden, solange die Masse der Regler auch auf Chassis liegen.
Da wie du siehst A-GND und D-GND zusammengezogen sind.

stimmt, jetzt mit dem Platinenläyout sieht man das :drinks:

Bei den Kabeln kannst du die billigen Vorkonfektionierten nehmen oder wenn es wichtig/wulstig aussehen soll auch isoliertes XLR Bühnenkabel. Die gibt es für wenig Geld als Meterware beim Eventausstatter im Netz. Mit "güldenen" Cinchstecker bist du dann in der 200 Euro Ebax-Verkaufs-Klasse  ;0001
(Pah wat bin ich wieder garstig   :flööt:  )

 :_55_:ganz so voodoo bin ich auch nicht, sage mir aber immer etwas besser kann nicht schaden, solange bezahlbar!
Würde mir nie 500 Euro Verbinder an 350 Euro DVD ´s hängen

Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #12 am: Saturday, 29.October.2011 | 17:30:18 Uhr »
...flüchtender Grinserganz so voodoo bin ich auch nicht, sage mir aber immer etwas besser kann nicht schaden, solange bezahlbar!
Würde mir nie 500 Euro Verbinder an 350 Euro DVD ´s hängen

Das unterscheidet uns von vielen anderen.....uns ist der Klang wichtiger als Aussehen

Ich denke Yamaha und Kenwood scheiden da aus... interresant wäre der Marantz.

Berichte mal in wie weit Du den verstellen musstest.....vermute mal mehr Bass weniger Höhen.

Hast Du keinen Röhrenpre ?

Gewerblich

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #13 am: Sunday, 30.October.2011 | 10:36:45 Uhr »
ne Dominik,

nen Röhrenpre habe ich nicht mehr....

im Mom. läuft er über den Carver C-9 und klingt, wie du schon vermutest, etwas "hell" aber nicht nervig, obwohl danach der Yamaha 960 mit den Klipsch hängt.
Aber trotzdem noch besser (Auf jedenfall mehr Raum und denke auch mehr Details) als die simple original Marantz DVD Ausgangsstufe des DV 4500.

Den Maratz Receiver habe ich noch nicht angeklemmt,  ;0001  habe den gestrigen Tag damit Verbracht ein stabilisiertes 12 Volt Netzteil zu bauen. Mit neuer/m Conrad Platine/Trafo und alten massiven Gehäuse eines über 30 Jährigen 12 Volt Japan Netzteiles .... It works .,d040

P.S. Der Maratz PM 65 AV ist gut angekommen? Oder hatte ich schon mal nachgehört??? ;0001

gruß Dieter
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #14 am: Sunday, 30.October.2011 | 22:18:01 Uhr »
ne Dominik,

nen Röhrenpre habe ich nicht mehr....

hmmm....schade ...wäre bestimmt interresant gewesen....gerade "sterile" Klangeigenschaften kann man da wieder wunderbar in "sofa" wandeln.
Wobei die Kombi mit Marantz->kleinD/A-Carver-Yammi960-Klipsch doch sehr exotisch wirkt....nicht nur vom Aussehen  :flööt:

Zitat
Den Maratz Receiver habe ich noch nicht angeklemmt,  ;0001  habe den gestrigen Tag damit Verbracht ein stabilisiertes 12 Volt Netzteil zu bauen. Mit neuer/m Conrad Platine/Trafo und alten massiven Gehäuse eines über 30 Jährigen 12 Volt Japan Netzteiles .... It works .,d040
Für was ?
Den Wandler ?
Dein Netzteil hast du aber dann hoffentlich als Längsregelung aufgebaut ;)

Zitat
P.S. Der Maratz PM 65 AV ist gut angekommen? Oder hatte ich schon mal nachgehört??? ;0001
gruß Dieter

Sischer...sischer  .,a095

Gewerblich

Offline carawu

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #15 am: Sunday, 30.October.2011 | 23:02:30 Uhr »
Moin,
 
nur zur Klarstellung: dies ist ein TDA 1543 Dac nach Kusunoki (japanischer Architekt).    http://www.tnt-audio.com/intervis/kusunoki_e.html
Einen (optionalen) Filter gab es in den Originalartikeln in MJ (japanisches Magazin).
Diese Schaltung findet sich in Varianten sehr oft im www.
Non Oversampling DACs haben typischerweise einen Höhenabfall ab 18kHz. Ein Filter ist daher nicht unbedingt nötig.
 
Cinch Stecker haben typisch 50R. Spdif-Consumer ist aber auf 75R spezifiziert. Daher besser 75R Kabel und 75R Verbinder nutzen.
Woher kommt wohl die Saga vom unterschiedlichem Klang bei DickeTal-Kabeln?
Richtig: Falsch angepasste  Kabel und Verbindungen!
 
Kleiner Tip: wenn schon (falsche) 50R Cinch-Stecker verwendet werden: dann bitte 3 Meter echtes 75R Kabel nutzen.
Ist zwar nicht ganz korrekt/nebenwirkungsfrei - führt in der Praxis aber zu akzeptablen Ergebnissen. Kann man auch messen -> siehe diyhifi.org.
 
LG Carsten
« Letzte Änderung: Sunday, 30.October.2011 | 23:45:45 Uhr von carawu »
LG Carsten

Es gibt Menschen und Foren, die man einfach meiden sollte, bis sie in sich selbst zusammenfallen, verpuffen und keiner sie vermisst.

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #16 am: Monday, 31.October.2011 | 07:25:03 Uhr »
Zitat
Wobei die Kombi mit Marantz->kleinD/A-Carver-Yammi960-Klipsch doch sehr exotisch wirkt....nicht nur vom Aussehen  :flööt:

 :_55_:


Für was ?
Den Wandler ?  JA !

Dein Netzteil hast du aber dann hoffentlich als Längsregelung aufgebaut ;)

HÄ ?  :_tease:   Sorry, weis nicht was "längsregelung" ist!

Simple Conrad Schaltung : 16 Volt Netztrafo - Gleichrichter aus einzel Dioden- Transistor Spannungsstabilisierung - Kondensator zur Glättung - fertig ist das 12 Volt Netzteil und es brummt nicht :_good_:


gruß



QuoteTags bereinigt
Jürgen
« Letzte Änderung: Monday, 31.October.2011 | 09:13:43 Uhr von Jürgen Heiliger »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #17 am: Monday, 31.October.2011 | 09:15:09 Uhr »
HÄ ?  :_tease:   Sorry, weis nicht was "längsregelung" ist!

Simple Conrad Schaltung : 16 Volt Netztrafo - Gleichrichter aus einzel Dioden- Transistor Spannungsstabilisierung - Kondensator zur Glättung - fertig ist das 12 Volt Netzteil und es brummt nicht :_good_:


gruß

Transistor Spannungsstabilisierung = Längsregelung
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Nicht Vintage aber neuer DAC für Marantz DVD 4500 verbaut
« Antwort #18 am: Tuesday, 01.November.2011 | 00:31:57 Uhr »
Transistor Spannungsstabilisierung = Längsregelung
Nicht ganz... gugst Du: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0204131.htm
Längsregelung mit Z-Diode

@Carsten, ich rede nicht vom Nutzsignal sondern vom 2..3..4 x F(smpl). Und da sehen die Werte des 43er nicht so schick aus.
Aber als ..naja sagen wir preiswerter Versuch nonoversampling  schon arg beachtlich  :_good_:
(Wobei der Preis daher eben angemessen ist) Daher auch meine Frage des weiteren "Weges". Idealerweise wäre das eben Röhre und Fullrangespeaker.
Mit einem "besseren" Amp aus den 90ern und entsprechenden Mehrwege-LS wird das schick ohne probs durchgeschleift und "fühlt" sich dann steril an.
Probiere es aus ( hoffe Du hast noch einen entsprechenden DAC  ?
Bastel dir einen zuschaltbaren 12dB-Sallen-Key-TP 2. Ordnung mit der Dimensionierung bei F(g) ca 25-27KHz und Du wirst merken daß das Klangvolumen
angenehmer wird (trotz der Phasenverschiebung....soll ja nur ein Test sein  :-handshake: )

Ich habe in den letzten Monaten...fast Jahre einige DAC´s und DAC-Schaltungen ausprobiert und bisher auf wenig gestossen was mich wirklich glücklich macht. Klar spielt da persönliches akustisches Empfinden mit aber ich denke wenn man sich letztendlich etwas ins WoZi stellt sollte es auf Dauer glücklich machen......( Ich bin weniger der Typ: jedes Jahr was Neues )
Nun aber BTT
Ja, es ist persönliche

Gewerblich