Autor Thema: marantz SD 1015  (Gelesen 4885 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kymcomikel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
marantz SD 1015
« am: Wednesday, 16.May.2012 | 10:10:50 Uhr »
Guten Morgen liebe Gemeinde,
ich bin im Besitz des Tapedecks marantz SD 1015 und habe das Problem mit der Aussteuerung der VU Meter. Der Aufnahmepegel muß erheblich weniger und ungleichmäßig eingestellt werden, um die Wiedergabe ohne Verzerrungen zu gewährleisten.
Als Beispiel :
Linker    Kanal: Einstellung Poti auf Skala 3 VU Meter zeigt max. -7db auf Skala
Rechter Kanal: Einstellung Poti auf Skala 2 VU Meter zeigt max. -5db auf Skala
Bei dieser Einstellung erziele ich bei der Wiedergabe einen fast gleichmäßig ausgesteuerten Ton. Die Pegelspitze liegt dann bei 0 db auf der VU Meter Skala.
Es ist nur lästig, wenn die Aufnahmen anderer Signalquellen erneut ausgesteurt werden müssen.
Nun meine Frage:
Ist es möglich, die Justierungen am Gerät zu verbessern? Hierzu benötige ich auch das Service Manual, welches ich nicht habe. Oder ist eine kompl. Neueinmessung vorzunehmen. Eines Vorweg......ich bin nicht im Besitz von Meßgeräten oder ähnlichem. Ich würde die Justierung auch nach Skala und Gehör vornehmen. Ein zweites Tape zur Kontrolle der Aufnahmespitzen ist vorhanden.
Ich hoffe es ist nicht zu kompliziert, was ich hier gepostet habe.
Lieben Gruß
Michael

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: marantz SD 1015
« Antwort #1 am: Wednesday, 16.May.2012 | 10:48:40 Uhr »
Hallo Michael,

richtiger wäre es eine komplette Neueinmessung zu machen, dies vorweg. Dies ist natürlich auch eine Kostenfrage....

Natürlich kann man auch mittels Hausmittel dies ungefähr einstellen....... Und klar verbessert sich das Ganze dann, aber in welchen Genauigkeitsgrenzen...... Weil man verschiebt dabei den Fehler von einer Seite zur nächsten.

Nach deiner Beschreibung liest sich der Fehler nämlich sowohl im Wiedergabeteil als auch im Aufnahmeteil liegend.

Um einen einigermaßen sauberen Abgleich aber hinzubekommen muss zuerst der Wiedergabeteil sauber eingestellt sein, damit man dann erst am Aufnahmeteil dreht.

Schreibe doch bitte einmal wo Du wohnst, vielleicht ist ein User in Deiner Nähe der Dir zumindest beim Wiedergabeteil mit entsprechenden Messmitteln weiterhilfen kann.

Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline kymcomikel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: marantz SD 1015
« Antwort #2 am: Wednesday, 16.May.2012 | 11:11:48 Uhr »
Hallo Jürgen,

wie ich auch schon dachte, sollte erst der Wiedergabeteil justiert werden. Ich verfüge über einige TEST CD`s sowie auch Venyl`s. Aber klar würde ich mich auch über eine professionelle Hilfe freuen. Wobei der finanzielle Aspekt auch bei mir im Vordergrund steht.
Also, ich komme aus Hannover. 

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: marantz SD 1015
« Antwort #3 am: Wednesday, 16.May.2012 | 11:16:10 Uhr »
Hallo Michael,

die beiden von Dir angesprochenen Messmittel nutzen Dir bei der Justage des Wiedergabeteils nichts, Du benötigst eine Bezugsbandkasette dazu.

Im Raum Hanover sitzt ein User von uns, der sich mit der Einmessung auskennt, ich werde ihn einmal kontaktieren, damit er sich bei Dir meldet.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline kymcomikel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: marantz SD 1015
« Antwort #4 am: Wednesday, 16.May.2012 | 11:17:22 Uhr »
Klasse Idee. Danke schonmal im vorraus :_good_: