Autor Thema: Philips-Thread  (Gelesen 30464 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

be.audiophil

  • Gast
Philips-Thread
« am: Wednesday, 17.October.2007 | 10:59:04 Uhr »
Hallo Zusammen,

hmm, Philips ... eine bewegte Firmengeschichte irgendwie ...

Heute hat man Philips vielleicht noch als Hersteller von CD-Lasereinheiten im Gedächtnis, doch die Geschichte dieser Firma geht ja viel viel weiter zurück .. früher war man Röhrenhersteller ... Valvo z.B. gehörte auch zur Firma ...

Mein erster Kontakt war natürlich das Philips-Ufo aus meinen Jugendtagen



dann schenkte mir ein HiFi-deler - so nannte man das damals - Onkel seinen ausrangierten Philips-Plattendreher ... ein Mordstrum ... groß, silbern und schwer. Reibradantrieb, Vollautomat ... klobiger Tonarm ...

OK, dann die Japan-Ära und erst so um 1982 mit der Einführung der CD wurde uns wohl allen klar, daß es den Markennamen Philips ja doch noch gibt :zwinker:

So schlummern heute hier noch 2 Stck. Philips CD-104 in schwarz-braun-grau mit dem Schwenkarm-Laufwerk CDM0/CDM1 im Schrank




Mugen

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #1 am: Wednesday, 17.October.2007 | 16:18:18 Uhr »
Philips hab ich auch ein paar schöne Sachen. Einmal

CD-960 und CD-650

Und früher mal den AH-386

Die beiden Player sind spitze, aber der Amp hat mich enttäuscht, deshlab hab ich den auch weiter gegeben.

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: Philips-Thread
« Antwort #2 am: Wednesday, 17.October.2007 | 16:33:09 Uhr »
Hallo,

von Philips besitze ich den CD 930 und 931. Beides solide robuste Dreher von Anfang der 90er. Der 930 war immerhin mein erster richtiger CD Player nachdem ich Anhand einer Billiggurke ( Renkforce , gekauft 1990 bei Völkner ) erstmalig in den eigenen 4 Wänden CD hören konnte.
Gruß Bertram

Mugen

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #3 am: Wednesday, 17.October.2007 | 16:38:24 Uhr »
Der CD-960 ist glaube ich eher noch Einer aus der Anfangszeit. Ist aber mit seinen 10 Kilo CDM1 MKII und dem Vollmetallenen Aufbau ein echt tolles Teil

http://www.thevintageknob.org/THEVAULT/CD960/CD960.html

Sogar die Tipper, alles an dem ist aus Metall  :__y_e_s:

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: Philips-Thread
« Antwort #4 am: Wednesday, 17.October.2007 | 16:51:45 Uhr »
Der CD-960 ist glaube ich eher noch Einer aus der Anfangszeit. Ist aber mit seinen 10 Kilo CDM1 MKII und dem Vollmetallenen Aufbau ein echt tolles Teil

http://www.thevintageknob.org/THEVAULT/CD960/CD960.html

Sogar die Tipper, alles an dem ist aus Metall  :__y_e_s:

Ari... lese dir doch noch mal deinen Link von thevintageknob.org durch, steht doch alles drin: gebaut zwischen 1987-1989, CDM-2 Laufwerk...  :flööt:

Mugen

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #5 am: Wednesday, 17.October.2007 | 16:54:28 Uhr »
Ich weiß, frag "caravu" aus dem Forum hier. Es ist ein CDM1 MKII vieleicht wurde es bei VK als CDM2 deklariert. Also in meinem ist eindeutig auch das 1 MKII drin  :drinks:

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: Philips-Thread
« Antwort #6 am: Wednesday, 17.October.2007 | 17:02:28 Uhr »
Vielleicht meinte er ja auch CDM1-2 und es ist nur ein Tippfehler, sollte man den Axel mal draufhinweisen..  .,a015

Mugen

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #7 am: Wednesday, 17.October.2007 | 17:47:56 Uhr »
Vielleicht meinte er ja auch CDM1-2 und es ist nur ein Tippfehler, sollte man den Axel mal draufhinweisen..  .,a015

Kann ich mal machen, mich kennt der eh schon  :grinser:

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Philips-Thread
« Antwort #8 am: Wednesday, 17.October.2007 | 18:33:26 Uhr »
Der CD-960 ist glaube ich eher noch Einer aus der Anfangszeit. Ist aber mit seinen 10 Kilo CDM1 MKII und dem Vollmetallenen Aufbau ein echt tolles Teil

http://www.thevintageknob.org/THEVAULT/CD960/CD960.html

Sogar die Tipper, alles an dem ist aus Metall  :__y_e_s:

Hi Ari,

das ist ein richtiges Fliegengewicht gegenüber dem CD-880 von Philips......
der hat noch paar Kilos mehr..... alleine die Bodenplatte von dem hat knappe 4 kg. 4mm Stahlblech, gut is. :Mundzh:
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline raphael

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Philips-Thread
« Antwort #9 am: Wednesday, 17.October.2007 | 18:57:35 Uhr »
Hallo!

Ein 304 mit Röhren in der analogen Ausgangsstufe, traumhafter Klang. Ein 304 mk II, guter Klang.
Philips 815 Boxen hatte ich mal, waren auch angenehm zu hören.
Demnächst bekomme ich einen 412 Mk II NOS Tonabnehmer, freue mich schon darauf.

Grüße Raphael

Mugen

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #10 am: Wednesday, 17.October.2007 | 21:48:39 Uhr »
Hi Ari,

das ist ein richtiges Fliegengewicht gegenüber dem CD-880 von Philips......
der hat noch paar Kilos mehr..... alleine die Bodenplatte von dem hat knappe 4 kg. 4mm Stahlblech, gut is. :Mundzh:

Der 880 war ein Vorgänger glaube ich, kenne ihn leider überhaupt nicht. Kann nix dazu sagen  :_sorry:

be.audiophil

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #11 am: Wednesday, 17.October.2007 | 21:58:10 Uhr »
Hi Raphael,

Demnächst bekomme ich einen 412 Mk II NOS Tonabnehmer, freue mich schon darauf.

... Glückwunsch ... der Abtaster ist imho klanglich besser als ein Shure V-15 IIIund SHure V-15 IV ...

... von Philips gab es auch große MC-Abtaster, die für den Studio-Einsatz gedacht waren ... mit passendem Übertrager dazu ...

Offline raphael

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Philips-Thread
« Antwort #12 am: Thursday, 18.October.2007 | 08:13:37 Uhr »
Hallo Rolf!

Danke für deine Information über die Philips MCs! Die kannte ich bislang nicht.

Grüße Raphael


be.audiophil

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #13 am: Thursday, 18.October.2007 | 09:40:25 Uhr »
Hi Raphael,

die MC-Systeme von Philips sind auch extremst selten ... aber sehr gut. :zwinker:

aileenamegan

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #14 am: Thursday, 18.October.2007 | 14:30:53 Uhr »
Ich habe noch einen schönen und voll intakten CD151.

Offline BlueAce

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Philips-Thread
« Antwort #15 am: Thursday, 18.October.2007 | 16:14:34 Uhr »
Philips hab ich auch ein paar schöne Sachen. Einmal

CD-960 und CD-650

Und früher mal den AH-386

Die beiden Player sind spitze, aber der Amp hat mich enttäuscht, deshlab hab ich den auch weiter gegeben.

Ah ja, das klingt hier aber anders http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=84&thread=6565&postID=60#60  :_06_: Da war er noch super  :_24_:

Ich hab auch so einen und finde ihn durchaus ok. Man darf halt keinen überzogenen Maßstab anlegen und Äppel mit Birnen vergleichen ...

Udo

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #16 am: Thursday, 18.October.2007 | 17:28:03 Uhr »
Big Axel is watching you :_55_:

Don Tobi

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #17 am: Thursday, 18.October.2007 | 17:44:03 Uhr »
Hi Raphael,

... Glückwunsch ... der Abtaster ist imho klanglich besser als ein Shure V-15 IIIund SHure V-15 IV ...

... von Philips gab es auch große MC-Abtaster, die für den Studio-Einsatz gedacht waren ... mit passendem Übertrager dazu ...

So ein TA hätte ich auch gern. Gibt es noch Chancen so einen Philips 412 zu bekommen? Und wie teuer wäre so etwas in etwa ?

be.audiophil

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #18 am: Thursday, 18.October.2007 | 17:53:53 Uhr »
hallo Tobi,

So ein TA hätte ich auch gern. Gibt es noch Chancen so einen Philips 412 zu bekommen? Und wie teuer wäre so etwas in etwa ?

ein GP-412 MKII in NOS ist letztens erst für ca. EUr 70 verkauft worden ...

... dann gab es auch noch GP-400, GP-420 und GP-422 und zu jedem System gabe es imho mindestens drei verschiedene Nadeln die Ier, die IIer und die IIIer ...

... das GP-422 war dann das größte MM-System der Baureihe ...

be.audiophil

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #19 am: Thursday, 18.October.2007 | 17:55:53 Uhr »
Hi Tobi,

sehe gerade, daß Du noch gute Chancen hättest ein NOS GP-422 zu ergattern ...

http://www.plattennadel.de/tonabnehmer.html



Kostet dort aktuell EUR 68 zzgl. Porto

Mugen

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #20 am: Thursday, 18.October.2007 | 19:32:55 Uhr »
Ah ja, das klingt hier aber anders http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=84&thread=6565&postID=60#60  :_06_: Da war er noch super  :_24_:

Ich hab auch so einen und finde ihn durchaus ok. Man darf halt keinen überzogenen Maßstab anlegen und Äppel mit Birnen vergleichen ...

Inzwischen nutze ich andere Maßstäbe, ausserdem war das zu der Zeit einer meiner besten Amps, (neben dem 9100 und 8100) Den Marantz lasse ich mal aussen vor. Und der erste Rotel war auch noch nicht da

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • dasisi Datenschutz
Re: Philips-Thread
« Antwort #21 am: Thursday, 18.October.2007 | 23:32:37 Uhr »
philips hab ich auch. muss ich mal aus dem schrank im keller ziehen.

das bild ist nicht von mir. bei meiner philetta ist das magische auge in dutt, aber die teile bekommt man ja wieder. werde das teil mal ausmotten wenn ich mein regal hier fertig habe.
die philetta war mein erstes radio und funktioniert immernoch
Gruss
jan

Mugen

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #22 am: Wednesday, 19.March.2008 | 02:22:39 Uhr »
bevor hier alles komplett einpennt wärme ich das hier mal wieder auf

Vor kurzem hat ein Philips Laboratories 572 Preamp bei mir Einzug gefunden, Ich hatte ein Megaglück und konnte Ihn zusammen mit den Fisher Pros für nen Appel und ein Ei schießen

Ist eindeutig einer der hochwertigsten Preamps die ich kenne. Mit Ausnahme des Fisher CA  :grinser:

Die Innenansicht fliegt schon irgendwo hier aufm Board rum

Offline raphael

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Philips-Thread
« Antwort #23 am: Wednesday, 19.March.2008 | 07:54:25 Uhr »
Hallo Leute!


Vom Bauhof habe ich einen sehr schönen Philips 794 Receiver.
Bei der Kopfhörerprobe Freude, denn er gab Musik von sich.

An den Boxen war dann nichts mehr da.
Endstufenschaden, wild verlötete Endtransistoren. Da hat schon wer gewütet.

Interessant finde ich, dass der Kopfhörerausgang von der Vorstufe gespeist wird, was doch recht selten ist.

FRAGE: Kennt jemand unter euch den Klang des Philips 794, zahlt es sich aus, dass ich die Endtransen und die Treiber kaufe?!

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

Offline Maxihighend

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Männlich
  • Mac-Freund
Re: Philips-Thread
« Antwort #24 am: Thursday, 20.March.2008 | 08:58:30 Uhr »
Hallo Raphael  :_hi_hi_:,

ich habe den Phili positiv in Erinnerung! Natürlicher Klang und guter Empfang. .,111
Viele Grüße,
Max.

Offline raphael

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Philips-Thread
« Antwort #25 am: Thursday, 20.March.2008 | 11:53:50 Uhr »
Hallo Max!

Danke für die Rückmeldung!

Ich glaube, ich werde mir die Transistoren besorgen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

Offline egrot

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 46
Re: Philips-Thread
« Antwort #26 am: Saturday, 10.May.2008 | 20:32:54 Uhr »
Hey

hat jemand Infos/Links zur EG Serie (Lautsprecher) ?

danke :)

LeCobra

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #27 am: Saturday, 10.May.2008 | 20:46:02 Uhr »
Ich würde hier mal nachschauen, vielleicht findest du da etwas  :drinks:
http://wegavision.pytalhost.com/philips.html

Offline BlueAce

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Philips-Thread
« Antwort #28 am: Monday, 28.July.2008 | 23:06:00 Uhr »
Vor einiger Zeit ist es mir endlich gelungen, meine Philips High Fidelity Laboratories Serie bestehend aus
Tuner 22AH673, Vorverstärker 22AH572 und Endstufe 22AH578 mit der fehlenden Endstufe zu komplettieren.

Danach habe ich einiges an Zeit darauf verwendet, um aus jeweils einem Paar Tuner und Vorverstärker das technisch und optisch

bessere Exemplar auszuwählen bzw. durch Baugruppentausch aufzubauen. Nun ist es soweit, ich bin mit dem Resultat sehr

zufrieden und habe daher beschlossen, diese Kombi hier mal etwas detaillierter vorzustellen:



Philips baute diese Geräte ab etwa 1978/79, auch im Hifi-Jahrbuch 9 und 10 (1980) sind sie aufgeführt.
Neben den bereits erwähnten Modellen gab es auch eine schwarze Serie 22AH6731, 22AH5721, 22AH5781
(hier ein Bild)

Darüber hinaus gibt es das Gerücht, daß es eine weitere, sehr seltene schwarze Ausführung mit den Modellbezeichnungen der silbernen Geräte geben soll, die im Unterschied zur offiziellen schwarzen Serie dann aber silberne Knöpfe hätte. Allerdings habe ich ein solches Gerät noch nie gesichtet.

Die Geräte sind zwar recht selten, aber auch von der Richtigkeit der Behauptung, es wäre nur eine Serie von 400 gebaut worden, bin ich nicht überzeugt. Dafür tauchen dann doch zu oft Exemplare auf.

Hier eine Zusammenstellung einiger Quellen:

http://www.thevintageknob.org/THEVAULT2/PHILIPSHFL/HFL.html
http://www.mfbfreaks.com
http://www.mfbfreaks.nl
http://www.fmtunerinfo.com/reviewsO-R.html#philips


Bei der Vorstellung der Einzelgeräte will ich mit dem Tuner 22AH673 starten:

Technische Daten:

FM Section (UKW)
Tuning Range87.5-108 MHz
EingangsempfindlichkeitMono 1,6 uV
Stereo 3,0 uV
KlirrgradMono 0,09 %
Stereo 0,1 %
Gleichwellenselektion1 dB
ZF Dämpfung110 dB
Spiegelfrequenzdämpfung110 dB
Pilottondämpfung65 dB
Spurious Response110 dB
AM Rejection50 dB
SelektivitätSingle Generator 110 dB
Dual Generator 83 dB
Frequenzbereich20Hz-15kHz
Stereo Separation100 Hz - 45 dB
1 kHz - 47 dB
10 kHz - 75 dB
Signal-RauschspannungsabstandMono 64 dB
Stereo 60 dB
Muting Thresholdeinstellbar 2..20 uV
Audio Output (47kOhm)1,0 V
Abmessungen cm (B/H/T)46 x 14 x 35,5
Gewicht11,3 kg

Daneben besitzt das Gerät eine ebenfalls excellente AM-Section (Mittelwelle), die im Betriebsmodus Fidelity einen nahezu mit FM vergleichbaren Frequenzbereich (20Hz..10kHz) aufweist und sich damit deutlich von Standard-AM Empfängern abhebt.

Ausstattung:
Das Gerät verfügt an der Vorderseite über 5 Sensortasten:

POWER     - Ein-/Auschalter Betrieb
MULTIPATH - bei Aktivierung wird das Mitteninstrument als Pegelanzeiger zur Minimierung des Multipathempfangs beschaltet.
ASNC      - automatic stereo noise cancelling, zur Reduzierung von Störgeräuschen auf schwachen Sendern
MUTE      - in Verbindung mit dem daneben befindlichen Drehregler Aktivierung eines variablen Muting-Levels
9 kHz     - bei AM-Betrieb, zuschaltbarer Filter

Weiter gibt es zwei Drehregler für das Ausgangssignal AM/FM sowie einen Selektorschalter für die Betriebsmodi:

AM Normal
AM Fidelity
FM Stereo ONLY - Empfang ausschließlich Stereo-Signale
FM AUTO - automatische Mono/Stereo-Umschaltung
FM Mono - Monoempfang

Als Anzeigeinstrumente gibt es ein Signalmeter sowie ein Mitteninstrument, welches alternativ auch als Multipath-Anzeige betrieben werden kann. Unterhalb der übersichtlichen Skala befinden sich die Betriebsanzeigen für den gewählten Empfangsmodus. Der Tuningknopf steuert den 5-Gang-Drehkondensator im Inneren und den unbeleuchteten Skalenzeiger.

Auf der Rückseite befinden sich neben dem Main Power Schalter ein fixer und ein variabler Ausgang (FM/AM getrennt regelbar), ein Multipath Ausgang zum Anschluß eines Oszilloskops, ein FM Detector Output als Option für 4-Channel FM, die Antennenanschlüsse 300 Ohm balanced und 75 Ohm unbalanced sowie ein FM Dipol.

Mein Eindruck:
Der Tuner ist bei mir selbst unter schlechtesten Empfangsbedingungen (Keller, keine oder nur Wurfantenne) in der Lage, einige Sender in guter bis sehr Stereoqualität zu empfangen. Im Vergleich zu anderen Tunern (Onkyo T-9990, Kenwood KT-917/8300/815, Optonica ST-7100, Grundig ST-6000) unter gleichen Empfangsbedingungen (Antennentyp, Standort, Zeitpunkt) habe ich mit diesem Tuner die bisher -ohne Nachweis durch Meßgeräte- subjektiv besten Empfangsergebnisse erzielt. Insbesondere die geringen Störgeräusche sind im Vergleich beeindruckend, ebenso wie die Anzahl der empfangenen Sender.

Ein paar Worte zum inneren Aufbau: wie alle Geräte dieser Serie sind die Baugruppen mit wenigen Ausnahmen auschließlich über Pfostenstecker ganz ohne Verwendung von Löt- oder Wraptechnik verbunden. Das erleichert das Herausnehmen von Baugruppen sehr, allerdings halte ich die mittels Schneidklemmen aufgelegten Kabelstecker für Fehlerquellen. Diese sind eingehend zu prüfen und ggf. nachzuarbeiten.

Hier noch ein paar Innenansichten des Tuners:



Auch der Selektorschalter (rechtes Bild) war ein Problemkandidat, der erst nach gründlicher Reinigung wieder komplett seinen Dienst versehen wollte.

Der Tuner war mit Abstand das Gerät, welches die meiste Zeit in Anspruch genommen hat. Nicht zuletzt hat die korrekte Wiederverlegung des Tuningseils einige Nerven gekostet. Aber es hat sich gelohnt.

In den nächsten Tagen werde ich dann auch Vorverstärker und Endstufe näher beleuchten. Dazu bedarf es allerdings noch etwas Schreibarbeit.




Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Philips-Thread
« Antwort #29 am: Monday, 28.July.2008 | 23:18:16 Uhr »
Einfach nur schön!!  .,d040

Du hast ein 917?

Offline BlueAce

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Philips-Thread
« Antwort #30 am: Monday, 28.July.2008 | 23:23:32 Uhr »
 :__y_e_s: ja, hab ich. Ist auch ein toller Tuner.  :_good_:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #31 am: Monday, 28.July.2008 | 23:29:08 Uhr »
Mich würde mal interressieren, wie diese niederländisch-amerikanische Zusammenarbeit zwischen Philips und Magnavox zustande gekommen ist.

Offline BlueAce

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Philips-Thread
« Antwort #32 am: Monday, 28.July.2008 | 23:37:59 Uhr »
soweit ich weiß, hat man zuerst auf dem home entertainement Sektor (Videospiele) zusammengearbeitet. Philips hat die Sparte  dann wohl irgenwann übernommen. Das deckt sich auch in etwa mit dem Wikipedia-Artikel hier

Stormbringer667

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #33 am: Monday, 28.July.2008 | 23:42:01 Uhr »
soweit ich weiß, hat man zuerst auf dem home entertainement Sektor (Videospiele) zusammengearbeitet. Philips hat die Sparte  dann wohl irgenwann übernommen. Das deckt sich auch in etwa mit dem Wikipedia-Artikel hier

Stimmt, die Konsole kenne ich auch noch. Aber das Philips Hifi von denen hat bauen lassen, anstatt auf die damals schon billigeren Japaner zurückzugreifen.  .,a015

Naja, so erfolgreich war die Serie ja nun auch nicht. :smile

Offline BlueAce

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Philips-Thread
« Antwort #34 am: Monday, 28.July.2008 | 23:44:58 Uhr »
ich denke, das war die einzige Serie, die man dort gebaut hat. Danach kam nicht mehr allzu viel.In die Zeit fällt ja auch die Acquise von Marantz (Superscope). Damit hatte man ja dann andere Spielplätze.

Offline classic.franky

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1102
  • Plastic
Re: Philips-Thread
« Antwort #35 am: Monday, 28.July.2008 | 23:48:19 Uhr »
super ace :beer:
,¸¸,ø¤º°`°º KLICK KLACK º°`°º¤ø,¸¸,

Mugen

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #36 am: Tuesday, 29.July.2008 | 16:36:14 Uhr »
Herzlichen Glückwunsch sehr schöne Kombi

ich kenne ja (leider) nur den Vorverstärker  :drinks:

Offline BlueAce

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Philips-Thread
« Antwort #37 am: Tuesday, 29.July.2008 | 16:40:42 Uhr »
na das ist doch schon mal ein Anfang raucher01, taucht ja immer mal wieder was in der Bucht auf.

Mugen

  • Gast
Re: Philips-Thread
« Antwort #38 am: Tuesday, 29.July.2008 | 16:41:48 Uhr »
stimmt. Den Pre hat allerdings inzwischen Fränky :smile

Offline classic.franky

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1102
  • Plastic
Re: Philips-Thread
« Antwort #39 am: Monday, 16.November.2009 | 20:15:04 Uhr »
hallo ace habe die serie jetzt komplett [tape & ps zähle ich nicht dazu]:



musikalische test werde ich in nächster zeit machen  :drinks:


Zitat
...Die Geräte sind zwar recht selten, aber auch von der Richtigkeit der Behauptung, es wäre nur eine Serie von 400 gebaut worden,
bin ich nicht überzeugt. Dafür tauchen dann doch zu oft Exemplare auf...

frage mich wär das in die welt gesetzt hat, so oft wie ich die teile gesehen habe kann das nicht stimmen.
,¸¸,ø¤º°`°º KLICK KLACK º°`°º¤ø,¸¸,