Autor Thema: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?  (Gelesen 25184 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« am: Monday, 11.August.2008 | 16:06:39 Uhr »
Moin Leude!

Donnert grad draußen, da fällt mir doch gleich ne Frage ein - wie schützt ihr eigentlich eure Anlage vorm Gewitter (also Überspannung). Selbst die beste Versicherung könnte meine Anlage nicht ersetzen, das geht ja sicherlich fast allen hier so...
Der Stecker ist bei mir hinterm Schrank, also gibts standartmäßig ´ne Steckdosenleiste mit Knipser. Reicht das, oder sollte man doch lieber die Stecker ziehen? Oder gibts was spezielles was auch vor normaler Überspannung schützt? So´n Computerzeug vielleicht?
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!

Stormbringer667

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #1 am: Monday, 11.August.2008 | 16:12:03 Uhr »
Stecker ziehen bringt gar nichts. Die Elektrizität findet ihren Weg auch so und zwar durch Spulen o.ä. die die vorhandene Ladung in der Luft in Spannung umwandeln und so Geräte zerstören können. Schlimmer wird es bei Stromausfall durch Wetter. Sobald das E-Werk wieder hochfährt und Überspannungen entstehen, kann es schon das eine oder andere Gerät zerschießen.

Zitat
wie schützt ihr eigentlich eure Anlage vorm Gewitter

Abdecken, damit nichts naß wird.  :grinser:

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #2 am: Monday, 11.August.2008 | 16:19:18 Uhr »
Stecker ziehen bringt gar nichts. Die Elektrizität findet ihren Weg auch so und zwar durch Spulen o.ä. die die vorhandene Ladung in der Luft in Spannung umwandeln und so Geräte zerstören können.

Also wenns kracht in der Steckdose weil der Blitz in die Leitung eingeschlagenb hat, ist es bestimmt besser der Stecker ist draußen, das kann ich jetzt nicht nachvollziehen... Ich denkemal das ist der häufigste Grund warum Geräte kaputt gehen, ist schon einigen passiert.
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!

Stormbringer667

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #3 am: Monday, 11.August.2008 | 16:22:50 Uhr »
Also wenns kracht in der Steckdose weil der Blitz in die Leitung eingeschlagenb hat, ist es bestimmt besser der Stecker ist draußen, das kann ich jetzt nicht nachvollziehen... Ich denkemal das ist der häufigste Grund warum Geräte kaputt gehen, ist schon einigen passiert.

Selbst wenn der Blitz einschlägt und der Stecker liegt 20 cm von der Steckdose entfernt........der Blitz findet seinen Weg.  :grinser:

Vielleicht solltest du deine Wohnung in einen Faraday´schen Käfig einbauen, um endgültige Sicherheit zu erlangen.

Die Mär der Blitzschäden dient doch nur dazu, um seine Hausrat zu beschubsen.  :smile

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #4 am: Monday, 11.August.2008 | 16:28:25 Uhr »
Ich habe letztens auch alle Stecker gezogen, war aber nichts. Gezogene Stecker sind immer noch besser als drinlassen, die Chance der Zerstörung sinkt damit schon drastisch.

Wer meint, er hätte es nicht nötig, kann ja alles stecken lassen. Das anschließende Geheule dann hier im Forum werde ich geflissentlich ignorieren....

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #5 am: Monday, 11.August.2008 | 16:31:49 Uhr »
Ich mache mich nicht verrückt und lasse die Anlage immer angeschlossen. Die Gefahr der Überspannung sehe ich nur bei schlecht geerdeten Dachantennen, wenn der Blitz direkt einschlägt. Wenn man sein Hausnetz schützen möchte, gibt es für das gute Gewissen Überspannungsableiter, die direkt auf die Hutschiene gesetzt werden. Alternativ diese Zwischenstecker für die Steckdose.

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #6 am: Monday, 11.August.2008 | 16:32:33 Uhr »
Ich habe letztens auch alle Stecker gezogen, war aber nichts. Gezogene Stecker sind immer noch besser als drinlassen, die Chance der Zerstörung sinkt damit schon drastisch.

Das sehe ich eigendlich genau so!

Selbst wenn der Blitz einschlägt und der Stecker liegt 20 cm von der Steckdose entfernt........der Blitz findet seinen Weg.  :grinser:

Ich glaube du gehst da von Extrembeispielen aus, oder? Der kann auch einige Kilometer entfernt einschlagen. Schnallst du dich an beim Auto fahren?
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!

Stormbringer667

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #7 am: Monday, 11.August.2008 | 16:36:42 Uhr »
Ich glaube du gehst da von Extrembeispielen aus, oder? Der kann auch einige Kilometer entfernt einschlagen. Schnallst du dich an beim Auto fahren?


Ich bin vom Fach und durfte aus beruflichen Gründen schon einige Blitzschäden begutachten. Jeder halbwegs begabte Strippenzieher oder Fernsehflicker sollte das bestätigen können.

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #8 am: Monday, 11.August.2008 | 16:37:05 Uhr »
Ich stimme die Götter des Blitzes mit einem gelegentlichen Abspielens dieses kleinen Liedchens milde :
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #9 am: Monday, 11.August.2008 | 16:44:46 Uhr »

Ich bin vom Fach und durfte aus beruflichen Gründen schon einige Blitzschäden begutachten. Jeder halbwegs begabte Strippenzieher oder Fernsehflicker sollte das bestätigen können.

Ich stelle auch nicht in Frage das es das gibt was du da sagst, das klingt schon schlüssig. Das Steckdosenleisten durchschlagen hab ich schon gehört, nur das dies immer so sein soll und Stecker ziehen null bringt hatte mich ein wenig stutzig gemacht.  Ich glaubs auch jetzt noch nicht ganz  :_55_:   :pleasantry:
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!

jim-ki

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #10 am: Monday, 11.August.2008 | 16:45:55 Uhr »
Wie Detlev Schon sagte. Es gibt Grob, Mittel und Feinschutzeinrichtungen für den Zählerschrank und Unterverteilung. Die von Phoenix und Dehn sind sehr gut. Schon zig mal injebaut. Jeder Elektriker sollte das nachrüßten können.  .,a015 müsst ich bei mir auch mal.

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #11 am: Monday, 11.August.2008 | 16:48:27 Uhr »
Wie Detlev Schon sagte. Es gibt Grob, Mittel und Feinschutzeinrichtungen für den Zählerschrank und Unterverteilung. Die von Phoenix und Dehn sind sehr gut. Schon zig mal injebaut. Jeder Elektriker sollte das nachrüßten können.  .,a015 müsst ich bei mir auch mal.

Werd ich mir morgen mal zu Gemüte führen, muss erstmal los  :_hi_hi_:
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!

Udo

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #12 am: Monday, 11.August.2008 | 16:50:44 Uhr »
Es stimmt ja auch nicht. Bei Einschlägen in Hochspannungsleitungen kann es zu Überspannungen kommen, die Elektrogeräte zerstören. Dieser Strom reicht aber bei weitem nicht, um einen Lichtbogen zwischen Steckdose und nd abgezogenem Stecker zu erzeugen. So etawas kann es sehr selten bei direkten Bltzeinschlägen geben. Nur leider ist es in diesem Fall vollkommen egal, ob die Geräte vor dem Hausbrand schon kaputt waren. Denn dass die Isolation der Stromleitungen des Hauses bei solchen Strömen schmilzt und brennt,  lässt sich leider nicht vermeiden.

Stormbringer667

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #13 am: Monday, 11.August.2008 | 16:52:30 Uhr »
Die wenigsten Blitzschäden entstehen allerdings durch das Stromnetz, sondern durch die Elektrizität, die währenddessen durch die Luft fliegt, denn hier handelt es sich um mehrere tausend Volt.

Sollte der Blitz tatsächlich mal ins Hausnetz einschlagen, würde ich mir weniger Sorgen um die Anlage machen, sondern eher darum, daß ich die Familie in Sicherheit bringe und weiß, wo der Feuerlöscher steht.  :grinser:

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #14 am: Monday, 11.August.2008 | 17:12:45 Uhr »
Wenn man berechtigt Angst vor Überspannung durch das Hausnetz hat, sollte man sich vom Elektriker des Vertrauens beraten lassen. Das ganze System aus Grob- Mittel- und Feinschutz muss aufeinander abgestimmt sein und man sollte bereit sein einen 1000er zu investieren. 
http://www.blitzschutz-ms.de/ventilableiter.htm

Das Worst Case Scenario von Peer sollte allerdings äußerst selten auftreten.  .,70

Offline raaabe

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 87
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #15 am: Monday, 11.August.2008 | 18:33:14 Uhr »
Mein Schwiegervater war Elektriker. Die Frage nach einem vernünftigen Blitzschutz beantwortete er auch  mit: "Stecker ziehen". Dieser Aussage habe ich bisher vertraut und werde das auch weiter tun.

Grüße Paul

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #16 am: Monday, 11.August.2008 | 18:42:53 Uhr »
Ziehst du immer alle Stecker (Schukostecker, Antenne, Telefon) wenn du das Haus verlässt? Was ist mit dem Kühlschrank, der bei halbwegs aktuellen Modellen auch elektronisch geregelt wird und dem Heizkessel? Das erscheint mir nicht praxistauglich.

wattkieker

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #17 am: Monday, 11.August.2008 | 18:54:17 Uhr »
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Blitz ins Haus einschlägt? Das ist bestimmt nicht einfach zu beantworten, da gibt es mit Sicherheit regionale Unterschiede, Art der Bebauung drumherum etc.

Ziehst du immer alle Stecker (Schukostecker, Antenne, Telefon) wenn du das Haus verlässt? Was ist mit dem Kühlschrank, der bei halbwegs aktuellen Modellen auch elektronisch geregelt wird und dem Heizkessel? Das erscheint mir nicht praxistauglich.

Da muss ich Detlev Recht geben, es ist einfach nicht durchführbar, das Haus/die Wohnung stromlos zu machen. Also bleibt ein Überspannungsschutz als sinnvolle Investition. Das steht bei mir aber ganz weit hinten in der "to-do-Liste", aber ich wohne auch in einer Region mit weniger Gewittern als in anderen Ecken der Republik.

Offline raaabe

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 87
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #18 am: Monday, 11.August.2008 | 18:55:10 Uhr »
Ziehst du immer alle Stecker (Schukostecker, Antenne, Telefon) wenn du das Haus verlässt? Was ist mit dem Kühlschrank, der bei halbwegs aktuellen Modellen auch elektronisch geregelt wird und dem Heizkessel? Das erscheint mir nicht praxistauglich.

Nein, nicht alle, aber die von der HIFI-Anlage, das sind nur 5-6 Stück, weil die Geräte meist hinter Steckdosenleisten hängen. Viel wichtiger für uns ist aber das Ziehen der Computerstecker, nicht wegen der Rechner, die könnte man schnell ersetzen. Die Daten auf den Festplatten sind unser Firmenkapital. Wenn da mal was passiert. :cray:
Wir machen zwar täglich ein Backup auf separater Platte, aber was nützt das, wenn hier der Blitz durchschießen würde?

Die ganze Steckerzieherei ist allerdings ätzend und lästig. Ich weiß aber keine bessere Lösung.

Gruß Paul

Stormbringer667

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #19 am: Monday, 11.August.2008 | 18:57:09 Uhr »
aber ich wohne auch in einer Region mit weniger Gewittern als in anderen Ecken der Republik.

Ihr braucht ja nicht mal einen Atombunker.Welcher Dödel käme schon auf die Idee, eine Atombombe über Ostfriesland abzuwerfen?  :grinser:

fly_hifi

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #20 am: Monday, 11.August.2008 | 19:11:32 Uhr »
Mein Schwiegervater war Elektriker. Die Frage nach einem vernünftigen Blitzschutz beantwortete er auch  mit: "Stecker ziehen". Dieser Aussage habe ich bisher vertraut und werde das auch weiter tun.

Grüße Paul

klar, mechanische Trennung der Stromkreise ! Aber wer macht es schon ...

fly_hifi

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #21 am: Monday, 11.August.2008 | 19:12:06 Uhr »
Ihr braucht ja nicht mal einen Atombunker.Welcher Dödel käme schon auf die Idee, eine Atombombe über Ostfriesland abzuwerfen?  :grinser:

Schorsch Double U .. ??   raucher01

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #22 am: Tuesday, 12.August.2008 | 11:18:25 Uhr »
Ziehst du immer alle Stecker (Schukostecker, Antenne, Telefon) wenn du das Haus verlässt? Was ist mit dem Kühlschrank, der bei halbwegs aktuellen Modellen auch elektronisch geregelt wird und dem Heizkessel? Das erscheint mir nicht praxistauglich.

Ist auch nicht praxistaulich, es sei denn man ist Zwangsneurotiker  :_tease: Aber mir geht es um die Anlage, da sind Teile dabei, die habe ich neu gekauft, im versiegelten Originalkarton, die standen seit 1977 irgendwo rum und sind bei mir das erste mal gelaufen (na ok, das Hochfahren über längere Zeit mit dem Trenntrafo hab ich machen lassen...). Das sind Dinge die kann keine Versicherung ersetzen. Also, Stecker raus! Wenn der Kühlschrank die Hexe macht ist mir das schei.... egal, der hat keinen so emotionalen Wert für mich. Werde mich trotzdem mal mit den genannten Geräten auseinander setzen, weil die bereits angesprochenen Spannungsspitzen vom E-Werk sind ja auch nicht ohne, kenne Leute die haben das durch, wenn dort die Versicherung anfragt, dann gabs keine Probleme...  :0keule
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #23 am: Tuesday, 12.August.2008 | 11:33:55 Uhr »
Schorsch Double U .. ??   raucher01

Genau so ises, wir müssen nur allen klar machen, das ihr zu Achse des Bösen gehört, der Junge hinterfragt ja nichts  :_55_:
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!

Stormbringer667

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #24 am: Tuesday, 12.August.2008 | 11:39:27 Uhr »
Man könnte allerdings auch eine USV vor die Anlage schalten. Die Dinger kosten nicht die Welt und man muß nicht in der Hauselektrik rumpfuschen, was ja in Mietwohnungen sowieso ausscheidet.

Offline raaabe

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 87
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #25 am: Tuesday, 12.August.2008 | 11:46:45 Uhr »
Man könnte allerdings auch eine USV vor die Anlage schalten.

Was ist eine USV?

Stormbringer667

  • Gast

wattkieker

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #27 am: Tuesday, 12.August.2008 | 11:54:44 Uhr »
Deckt eine USV auch Spitzen ab  .,a015
Ich meine Überspannungen, ich kenne es nur als Sicherheit gegen Spannungsabfall ???

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #28 am: Tuesday, 12.August.2008 | 13:07:31 Uhr »
Guckt mal, was ich gefunden habe

http://www.hifi-regler.de/hifi/blitzschutz.php?SID=d404eebfb78db26dc19b83f176cb618d

Sicher, bissl Werbung ist dabei, aber ich finds trotzdem nachvollziehbar erklärt. Was haltet ihr von den unten angebotenen Maßnahmen?
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!

Offline Tedat

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1284
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #29 am: Tuesday, 12.August.2008 | 13:16:37 Uhr »
Deckt eine USV auch Spitzen ab  .,a015
Ich meine Überspannungen, ich kenne es nur als Sicherheit gegen Spannungsabfall ???

Ja.. zumindest die von APC machen das.. meine konnte ich danach allerdings entsorgen. Alles lief bestens nur die USV nicht mehr..  :pleasantry:

Ansonsten sind mir durch Überspannung bei nem Gewitter ein DSL Router und das Steckernetzteil meines Archos AV700 hops gegangen.  ;0006

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #30 am: Tuesday, 12.August.2008 | 13:53:01 Uhr »
Guckt mal, was ich gefunden habe

http://www.hifi-regler.de/hifi/blitzschutz.php?SID=d404eebfb78db26dc19b83f176cb618d

Sicher, bissl Werbung ist dabei, aber ich finds trotzdem nachvollziehbar erklärt. Was haltet ihr von den unten angebotenen Maßnahmen?

Die Steckerleiste Klasse D ist ein reiner Überspannungsschutz, aber kein Blitzschutz. Von daher wird dem Verbraucher eine vermeintliche Sicherheit verkauft. So eine High-End Netzleiste lässt sich natürlich einfacher verkaufen als eine funktionierende B C D Kaskade.

http://www.3-k-elektrik.de/pdf/ueberspannungsschutz.pdf

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #31 am: Tuesday, 12.August.2008 | 14:42:39 Uhr »
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!

Armin777

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #32 am: Tuesday, 12.August.2008 | 15:29:54 Uhr »
Hallo alle,

also vor Jahren war bei uns mal ein starkes Gewitter - meine Frau hat eine Heidenangst davor, ich weniger. Sie schnauzte ängstlich unsere seinerzeit halbwüchsigen Kinder an, alle Stecker aus allen elektrischen Geräten zu ziehen, was diese auch taten. Ich blieb vor dem laufenden Fernseher sitzen (ich Radio/Fernsehtechniker von Beruf) und verwies auf unseren unterirdischen Kabelanschluß mit dem Hinweis, da könne nichts passieren.

Zwei Minuten später knallte es, als hätte man eine Schiffskanone direkt neben dem Haus abgeschossen. Der Blitz hatte, wie wir wenige Tage später erfuhren, im Haus auf der anderen Straßenseite (ca. 20-25 m Luftlinie) eingeschlagen. Ich schaute gerade auf den Fernseher (auf die Bildröhre), sah aber wie Funken aus dem Lautsprecher in der Front kamen, dann wurde das Gerät dunkel - Reparatur lohnte sich dann nicht mehr. Zusätzlich waren noch defekt im Haus: ein Telefon mit eingebauter Elektronik (war am Kabel dran) und der Fernseher meiner Tochter, der hatte einen herausgezogenen Stecker! Netzteil war aber, ebenfalls nicht mehr lohnenswert, defekt.

Die so genannte EMK (Elektromotorische Kraft) kann bei einem starken Blitzschlag in der unmittelbaren Nähe so stark ein, daß Schaltkreise und ähnliche Bauteile auch ohne Netzverbindung sterben. Stecker raus ist schon besser bei Gewitter, absolut sicher als Geräteschutz ist es aber nicht!

 :drinks:

Stormbringer667

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #33 am: Tuesday, 12.August.2008 | 15:35:04 Uhr »
Armins Erlebnis bestärkt mich doch in meiner Meinung, daß die meisten Blitzschäden nicht durch die Leitung, sondern durch Induktion entstehen.  :grinser:

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #34 am: Tuesday, 12.August.2008 | 15:53:19 Uhr »
Ein Ferseher mit Funkenfluk, ein Telefon, abgesteckt nur ein Fernseher ---> 2:1 für die Leitung, und das bei 25m Abstand zum Blitz  :pleasantry: Glaube nicht dass das die meisten Fälle sind.  :_55_:

Aber trotzdem, krasse Sache, hab ich nicht gewusst das es sowas gibt...
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!

Offline Heinz-Werner

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50575
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich mag "mein" Forum
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #35 am: Tuesday, 12.August.2008 | 17:40:05 Uhr »
Moin Moin.

Mein "Verhältnis" zu Gewittern war eigentlich immer mit einem "egal" Gefühl behaftet! Unser Uroma hat immer noch im Kohleherd Buchsbaum verbrannt bei Gewitter, naja. Natürlich habe ich bei der Anlage, bei den eigenen Sachen hat man ja ein Sicherheitsbedürfnis  :grinser: , die Stecker rausgezogen. Allerdings fühle ich mich in unserem Hause permanent sicher!!

Nun ein Erlebnis von vor ein paar Wochen. Gewitter und zwar heftig. Ein "zorniger" Schlag und ich dachte noch "Einschlag im nahegelegenen Wald oder in eine Hochspannungsleitung". Einen Tag später kam meine Dame uns sagte "unser Trockner spinnt. Die Programme lassen sich nicht mehr schalten" Diese konnte ich mir pers. nicht erklären, da bei vielen vorangegangenen Gewittern nie was passiert ist. Es war wie es war, die Elektronik machte nicht mehr mit. Die Waschmaschine, die am geichen Stromkreis und Sicherung hängt, war völlig OK. Ich habe dann den Kundendienst angerufen und die meinten sofort Blitzschaden!!
Dieses hat mir doch etwas zu Denken gegeben sage ich Euch!! Lange Rede kurzer Sinn: Die Versicherung, die meine Dame darauf hin sofort aktiviert hat, hat anstandslos schon einen Scheck geschickt. Dabei kam heraus, daß´in unserer Gegend mehrere Geräte den Geist aufgegeben hatten.
Was ich mir nach wie vor nicht erklären kann, warum nur der Trockner einen Schaden erlitten hat und ansonsten alles heil geblieben ist??!!

Jedenfalls werde ich zukünftig bei Gewitter lieber wieder alles ausstöpseln, sicher ist sicher!!

Gruß
Heinz-Werner

Stormbringer667

  • Gast
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #36 am: Tuesday, 12.August.2008 | 17:57:08 Uhr »
Geräte mit µ-Prozesser-Steuerung sind natürlich empfindlicher gegenüber Spannungsspitzen. :smile

Wenn man aber eine ziemlich simple, klassische Anlage sein eigen nennt, braucht man sich weniger Sorgen machen.Deren Netzteile sind so konstruiert, daß sie auch minimale Spannungsspitzen mühelos kompensieren können. Schwieriger wird es da, wenn die Geräte Schaltnetzteile haben, die nebenbei jeden Blitz und jeder Ladung in der Luft durch ihre Spulen zum Einschlagen geradezu einladen.  :smile

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #37 am: Tuesday, 12.August.2008 | 19:43:26 Uhr »
Hallo Leute,

...bei Schäden durch Gewitter gibt es (wie so oft) mehrere Warheiten.

Zunächst: die Gefahr "einen abzukriegen" ist in ländlichen Gebieten ungleich höher
als im Stadtcentrum (Fakt!)

Besonders die überirdisch verlegten Niederspannungskabel (...meist sind da nur die
letzten paar Meter bis zur Hauseinspeisung verbuddelt) bieten Gefahrenpotenzial.
Aber auch grosse Gartenlampen (Hausnetz-betrieben natürlich!) laden den Blitz
zur "gemütlichen Einkehr" ein.
Wenn der Blitz direkt ins Haus (oder in der absoluten Nähe) reinhaut, hat man ohnehin
ein anderes Problem. Da dürften die (sicher) defekten E-Geräte die kleinere Sorge sein.
Dümmer sind da die Defekte, die durch´s Kabel kommen (Netz, Telefon, Antenne oder
Sat-Schüssel), (edit) wenn der Blitz weiter entfernt  runtergeht...(edit-ende) ...da so etwas
oft nicht als Blitzschaden zu erkennen ist, bleibt man auch
auf den Kosten sitzen (sofern die eigene Vers.-Police das überhaupt abdeckt...).
Es kommt jedenfalls nicht von ungefähr, dass bei einigen meiner Bekannten, die auf dem
Land wohnen, regelmässig E-Geräte (meist Fernseher und Telefone) bei einem Gewitter
den Geist aufgeben. Der extremste Fall war ein eingestecktes Telefonkabel: nach dem Gewitter
war auf dem Teppichboden zwischen TAE-Dose und Endgerät nur noch eine schwarze Schmauchspur
auf dem Teppich zu sehen - das Kabel selbst gab es nicht mehr!
(Fakt - mit eigenen Augen gesehen!)
Wenn das kein Defekt über die Anschlusschnur war, dann weis ich´s auch nicht.
Auch aus Industriebetrieben höre ich regelmässig vom Gerätetod (Schreiber, Messysteme, Steuerungen...)
unmittelbar nach schweren Gewittern, die in der Nähe wüten - und dies trotz umfangreichem Blitzschutz
und Stahlbeton-Bauten ("Käfig"). Anlagen, die an einer USV "hängen" sind viel seltener betroffen.
Auch hier also kommt der "Tod" eher über das Kabel als über die EMK.

Mein Fazit (und so mache ich es auch...): besonders empfindliche oder mir sehr am Herzen
liegende Geräte hängen am Überspannungsschutz bzw. werden im Falle "X" von allen Anschlüssen
getrennt. Eine USV bietet neben der galvanischen Trennung den zusätzlichen Nebeneffekt, unliebsame
Netzstörungen zu filtern (....wenn sie denn vorh. sind und die "highendige Wahrnehmung" trüben.... :grinser:),
ist mir nur zu teuer und zu sperrig (und es gibt auch noch keine USV im Woodcase...)

Herzl. Grüsse

Peter

« Letzte Änderung: Tuesday, 12.August.2008 | 20:21:54 Uhr von PeZett »
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline jan.s

  • USER Account ruhend
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Männlich
  • Röhrenungläubiger
    • dasisi Datenschutz
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #38 am: Tuesday, 12.August.2008 | 22:13:23 Uhr »
hallo
fuer einfache ueberspannungsschaeden gibt es entsprechende schutzstecker (richtiger waere zwischenstecker) mit versicherung (neuwertversicherung). fuer normale geraete reicht das. die teile halten zwar sicher keine starken ueberspannungen von den geraeten ab, aber wenn es mal knallt, hat man noch die versicherung.
bei sehr seltenen sachen ist mechanisches trennen aber sicher die bessere wahl.

einige meiner geraete sind um die 40 jahre alt und funktionieren noch tadellos. wenn die die ganze zeit unbeschadet ueberstanden haben, warum sollten sie denn ausgerechnet jetzt an ner ueberspannung sterben?

das flache land hier oben ist aber ohnehin nicht kritisch. da kenne ich noch ganz andere gewitter, als das gegrummel hier, aus meiner zeit am bodensee.
Gruss
jan

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Gewitter - Wie schützt ihr eure Anlage?
« Antwort #39 am: Wednesday, 13.August.2008 | 13:49:31 Uhr »
So, ich habe mir jetz so ´ne Leiste ausgeguckt, für den normalen Betrieb als Überspannungsschutz, bei Gewitter wird natürlich der Stecker gezogen. Was meint Ihr, macht das Sinn? Hat jemand Erfahrung mit sonem Teil?

http://www.hifi-regler.de/shop/brennenstuhl/brennenstuhl_bf-30000tv_schwarz-grau.php?SID=d404eebfb78db26dc19b83f176cb618d

Will ja auch keinen sinnlosen Mist kaufen...  ;0003
Gruß!
Mario

 
Ist es zu laut - bist du zu alt!