Autor Thema: Tubular Bell von AE  (Gelesen 9231 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Keule

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 19
Tubular Bell von AE
« am: Saturday, 25.February.2012 | 21:53:54 Uhr »
Hallo,
für den Fall, daß in dem ursprünglichen Thread niemand mehr mitliest, hier noch einmal meine Frage:
Ich möchte meine geliebten Tubular Bell von AE reparieren und habe folgende Frage:
Kann man die Tieftöner, wenn man den Stoff abmacht, von außen herausschrauben oder muß man in das Gehäuse hinein? Wäre schön, wenn jemand das definitiv wüßte.
Beste Grüße
Wolfgang

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #1 am: Sunday, 26.February.2012 | 11:03:19 Uhr »
Hallo Wolfgang,

zwar weiß ich nicht, wie das speziell bei diesen Lautsaprechern geht, aber bei dieser Frage versetze ich mich in die Lage des Herstellers und frage mich, wie ich die Bässe am besten eingebaut bekomme. Von innen wäre das für mich viel zu unpraktisch, es sei denn, es gibt auf der gegenüberliegenden Wand eine entsprechend große Öffnung. Diese müsste dann aber wiederum stabil und dicht montiert werden, was zusätzliche Produktionskosten erzeugen würde. .,111

Ergo würde ich das so als Hersteller auf keinen Fall machen. Damit kommt nur die Montage von außen auf die Montagewand in Frage. Damit dürfte die Frage vermutlich beantwortet sein. Also runter mit dem Stoff und ran an die Arbeit. Wie der Stoff hinterher wieder dran kommt, wird dann wohl die nächste Frage. Wenn das so kompliziert ist, würde ich mir da eine andere Lösung einfallen lassen. .,a015

Muss es wirklich der Originalstoff sein? Geht nicht auch was anderes z.B. mit einem dünnen Rahmen und Klettverschluss und daruf den von mir aus auch anderen Stoff? Heute gibt es eine so große Auswahl und es wäre auch für die Zukunft bei Service Arbeiten sehr vorteilhaft, wenn man einfach den Rahmen bzw. die Bespannung abnehmen kann und so die Arbeiten für was auch immer sehr viel bequemer und schneller erledigen kann.

Ist nur mal so ein Denkanstoß .,a015 .,a015

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #2 am: Sunday, 26.February.2012 | 11:14:51 Uhr »
Einspruch, Eure Lordschaft :smile,

HECO...BRAUN...TELEFUNKEN u.a. Hersteller hatte oft merkwürdige Konzepte beim Boxenbau.

Manchmal wurde überhaupt nicht in Erwägung gezogen, die Dinger wartungsfreundlich zu konzipieren.

BRAUN klebte gern ein schön anzuschauendes Alugitter vorn auf.

Andere schlugen den Bespannstoff um die Frontplatte und klebten dann die ganze Chose einfach ein.

Ich würde versuchen von hinten an die Sache heranzugehen. Wenn da überhaupt kein "Einstieg" möglich ist (verspachtelte Schrauben), dann bleibt eben nur die Rep. von vorn.

Hat es denn überhaut keine Bilder vom Patienten?
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #3 am: Sunday, 26.February.2012 | 11:40:43 Uhr »
Einspruch unter großem Protest angenommen :grinser: :_55_:

wenn uns verbrauchern schon vom Hersteller solche "Serviceunfreundlichkeit" unter gejubelt wird, muss das nicht bedeuten, dass man den - sorry - Quark auch weiterhin unterstützt. Ich würde die Arbeiten für die Zukunft gleich servicefreundlich auslegen. Was Mist ist muss ja nicht Mist bleiben :flööt:, wenn man es doch verbessern kann.

Wenn man den "Misstand" so belässt, wird es in 15-20 Jahren erneut diese Fragen in Foren geben :wallbash. Und dann kann man mit Fug und Recht sagen: Das hatten wir doch von 20 Jahren schon einmal. Muss das denn wirklich so sein? NÖÖÖÖÖÖÖÖ! .,111 Wir haben nicht nur das Recht zu lernen, besser noch, wir haben auch die Pflicht das zu verbessern, wenn es den möglich ist. :drinks: Verwerflich ist daran jedenfalls nichts.

Also Euer Ehren, seid bitte mal etwas weitsichtiger. Die zukünftigen Musikfreunde werdens uns danken. Ich nenne das Kundenservice.

Bilder von der "Verwundung" und / oder von der vermutlichen Verletzung wären hier in der Tat als Beweismittel sehr hilfreich. Eine Diagnose ohne etwas gesehen zu haben ist 1. unseriös und 2. fast schon anmaßend. Es soll ja sogar Leute geben, die alleine auf "Hörensagen" die Qualitäten einer Anlage bewerten können. Die brauchen sowas nicht mal persönlich hören. ..... Götter gibt's tztztztz :wallbash ;0001

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #4 am: Sunday, 26.February.2012 | 12:17:06 Uhr »
Abkürzung eure Lordschaftlichkeiten  :_55_:

Der "Rundrum"-Stoffbezug ist an einer RundEcker aufeinandergeklebt.
Ohne den zu "rupfen" kommt man an die LS nicht ran. Der LS ist meiner
Meinung nach ein Grundig (Rundlautsprecher).
Sieht zumindest so aus wie bei den Monolithen (Kann mich aber irren)

Die die ich da hatte hatten aber keine Nummer hinten drauf, die auf etwaige Hersteller
schließen lassen könnte. Ist von vorne mit 4 Schrauben eingeschraubt und mit sowas
wie Bitumen verklebt  :wallbash

Ein Überholen der LS ist immer dem "BastelWastel" mit Neuteilen vorzuziehen.
So bleibt der Charakter erhalten, den diese Boxen einmal ausstrahlten.
just my 2 cent´s


Gewerblich

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #5 am: Sunday, 26.February.2012 | 14:17:05 Uhr »
Fazit: Wenn´s nur durch die Vordertür rein geht, muß er wohl in den sauren Apfel beißen und die Bespannung herausschneiden.
Die Boxenhersteller waren damals wohl der Meinung, daß ihre Konstruktionen ewig halten und das Kunststoffsicken unkaputtbar sind.
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #6 am: Sunday, 26.February.2012 | 15:06:09 Uhr »
Es  hat wohl keiner damit gerechnet, dass irgendwann, vielleichtJahrzehnte später, sich jemand die Mühe der Aufarbeitung macht. Man ging wohl vom Komplettersatz während der Garantie - danach Wegwerfen aus.
Es sei denn, dass aufgrund umfassender "Zerstöungsmaaßnahmen" der Ersatzteilverkauf (Bespannung) angkrubelt werden sollte.
« Letzte Änderung: Sunday, 26.February.2012 | 15:09:05 Uhr von beldin »
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #7 am: Sunday, 26.February.2012 | 15:11:18 Uhr »
Man darf nie vergessen, daß die Hersteller damals von einer Standzeit von 10 Jahren ausgingen.
(Heute sind wir bei  4 !!!)
Mööönsch da kauft man sich doch "NEU" und läßt nicht aufarbeiten tz tz tz  .,c045    :_55_:

Gewerblich

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #8 am: Sunday, 26.February.2012 | 15:14:10 Uhr »
Mal gut, dass wir heute schlauer sind und den Müllberg weniger schnell wachsen lassen (wollen). So wie damals denkt heute hoffentlich keiner mehr. Die Rohstoffe werden knapp und das gilt auch besonders für Lautsprecher und deren Magnete. Nicht vergessen, die Magnete bestehen ja aus "seltenen Erden" und dieser Rohstoff ist endlich!

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #9 am: Sunday, 26.February.2012 | 15:19:05 Uhr »
Ach ja, Kupfer und Stahl bzw. Alu ist ja auch in den Bässen. Diese Rostoffe und deren Verarbeitung sind ja auch nnicht gerade ökologisch. Schon deswegen ist heute die Aufarbeitung viel sinnvoller, als der vollständige Ersatz!

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #10 am: Sunday, 26.February.2012 | 15:22:42 Uhr »
Klausi, bist Du heute auf dem Biotripp ?  :_55_:

Wichtig ist das es funzt und zwar so wie "Damals-Neuwertig"
Sonst kann man sich ja gleich etwas aktuelles kaufen...aber nur was  .,a015

Gewerblich

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #11 am: Sunday, 26.February.2012 | 15:35:49 Uhr »
Mal gut, dass wir heute schlauer sind und den Müllberg weniger schnell wachsen lassen (wollen).

Wunschdenken und bittere Realität:

En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #12 am: Sunday, 26.February.2012 | 15:40:31 Uhr »
Ooh mein Gott, was für Banausen .,c045. Solche Leute gehören an den Pranger :wallbash .,35

Wo muss ich hin, um zu retten, was noch geht? Wenn ich sowas sehe, stehen mir die Tränen in den Augen :cray: :cray:
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #13 am: Sunday, 26.February.2012 | 15:57:25 Uhr »
Das ist ein provisorisches Zwischenlager eines gewerblichen Recyclers, welcher mit der Kommune zusammenarbeitet.
100% restricted erea! :0keule
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline Keule

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 19
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #14 am: Sunday, 26.February.2012 | 15:59:14 Uhr »
Hallo,
zunächst einmal Dank für die rege Anteilnahme.Das Ziel lautet Ersatz der Sicken der Original-LS, dazu muß ich an die Chassis heran.An m_ethus_alem - Du scheinst ja so etwas schon gemacht zu haben, also gehe ich einmal davon aus, daß ich "nur" von vorn heran muß und nicht in die Kiste einbrechen muß. Den Stoff muß ich ja nur etwa bis zu Hälfte herunter ziehen, dann liegt das Chassis ja schon frei. Das mit 2 linken Händen anschließend wieder ordentlich hinzukriegen, ist schon eine Herausforderung, scheint mir aber einfacher zu sein, als den Deckel abhebeln zu müssen (oder wie auch immer man so eine Platte abbekommt). Wie hast Du das Ganze bewerkstelligt - bin für jeden Tip dankbar.
Das Chassis soll übrigens, wie in einem anderen Thread erwähnt, von Philips sei.
Gruß
Wolfgang

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #15 am: Sunday, 26.February.2012 | 16:01:03 Uhr »
Dä Kölner würde sagen: Isch könnnt KRIIIIIESCHE, wenn isch dat sinn (Deutsch: Ich könnte heulen, wenn ich das sehe). Ein Bild des Jammers. Was ist nur mit unserer Gesellschaft passiert? Da gehen viel echte Werte unwiederbringlich dahin :cray: :cray: :cray: :cray: :cray: :cray: :cray: :cray: :cray:

Oops, mein text bezog sich Roberts Aussage :_55_:
« Letzte Änderung: Sunday, 26.February.2012 | 16:03:06 Uhr von dcmaster »
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #16 am: Sunday, 26.February.2012 | 16:13:25 Uhr »
Hi,

man kann in die "Kiste" nicht einbrechen...hatte zumindest nichts dergleichen gesehen.
Da das Chassis aber von vorne eingeklebt/geschraubt war ist das auch nicht notwendig.
Den "Socken" habe ich an der Klebestelle mit dem Scalpel aufgemacht   :0keule

Philips...hmmmm...kann auch sein....

Ich habe zwar Bilder gemacht, muß die aber noch raussuchen...

Gewerblich

Offline Keule

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 19
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #17 am: Sunday, 26.February.2012 | 19:25:16 Uhr »
@ m_etus_alem: Du hast also nur die Stelle des Chassis` ausgeschnitten/aufgeschnitten, wenn ich das richtig verstehe - wäre natürlich auch zu bedenken. Bilder wären natürlich absolut hilfreich für mich, vielleicht findest Du sie ja, würde mich freuen.
Gruß
Wolfgang

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #18 am: Sunday, 26.February.2012 | 20:11:57 Uhr »
nö, habe die "Socke" komplett entfernt

Gewerblich

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #19 am: Sunday, 26.February.2012 | 23:12:50 Uhr »
..........damit frische Luft an die möpselnden Sicken kommt!  raucher01
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline Keule

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 19
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #20 am: Monday, 27.February.2012 | 07:41:37 Uhr »
"nö, habe die "Socke" komplett entfernt"  - und, hast Du es dann nach der Operation wieder gut hinbekommen mit der Bespannung oder ist das sehr schwierig, ein sozialverträgliches Ergebnis zu erzielen?
Gruß
Wolfgang

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #21 am: Monday, 27.February.2012 | 09:12:46 Uhr »
Der Kunde entschied sich dann für eine neue equivalente Bespannung da die Alte farblich nicht (mehr?) gleichmäßig war.

Hätte ich das vorab gewusst, hätte ich das Ding gleich runtergerupft und nicht materialerhaltend meine Zeit verschossen.  :wallbash

Gewerblich

Offline Matthias M

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 384
Re: Tubular Bell von AE
« Antwort #22 am: Friday, 26.September.2014 | 16:48:44 Uhr »
Moin, moin,

etwas spät, aber besser als gar nicht ...

Die Socke lässt sich nach oben krempeln ohne sie dabei zu beschädigen. So wie man das mit Socken halt macht.

Dazu wird die Bodenplatte abgeschraubt, die untere Befestigung der Socke gelöst und dann gekrmpelt.

Die Sicken der Boxen sind fast immer defekt. Zudem sollte man einen Blick auf die Kalotten der beiden Hochtöner werden, die sich gerne eingedrückt zeigen, weil manche Leute Boxen an falscher Stelle angrabbeln und man die Hochtöner unter der Socke ja nicht sieht.

Alle Chassis lassen sich von außen abschrauben. Die Dichtung sollte man später wieder herzustellen versuchen. Dann wird die Socke wieder runter gekrempelt, befestigt und die Bodenplatte wieder angeschraubt. Fertig ist die Box ...

Tschüß, Matthias

P.S.: In Relation zu meiner Unterschenkel-Länge ist eine Socke recht kurz. Keine Ahnung, wie das bei Euch aussieht. Für mich ist die Bespannung der TB also eher ein Strumpf. Ich bin sicher, diese wichtige Erkenntnis erschüttert Euch jetzt. Das musste aber mal gesagt werden!
"Den guten Tonabnehmer erkennt man daran, daß er bei einem Auflagegewicht von höchstens zehn Gramm auch bei stärksten Bässen nicht entgleist und nicht klirrt." (Fono Forum 3/53)